Was ist GPS?

aus der Kategorie: Lexikon

GPS („Global Positioning System) ist ein globales, satellitengestütztes Navigationssystem zur Positionsbestimmung sowie zur Zeit- und Geschwindigkeitsmessung eines mobilen Empfängers. Zur Ortung des Empfängers werden dabei kodierte Radiosignale ausgesandt. Per Satellitenortung ermöglicht das GPS-System weltweite Positionsbestimmungen von mobilen GPS-Empfangsgeräten mit einer Ortungspräzision von unter 10 m.

GPS im Wandel der Zeit

Während GPS-Geräte ursprünglich nur für den militärischen Bereich entwickelt wurden, ist die Technologie heute auch im Bereich der zivilen Telekommunikation stark verbreitet. Namentlich auf dem Handy-Markt sind GPS-fähige Mobiltelefone in letzter Zeit immer häufiger anzutreffen. Vor allem hochwertige Smartphones verfügen über leistungsstarke GPS-Empfänger und damit verbundene Navigationseigenschaften.

Karten-Software für GPS-Handy

Um ein GPS-fähiges Handy optimal nutzen zu können, benötigen Besitzer derartiger Smartphones in der Regel zusätzlich zuinstallierende Software sowie beständig aktualisierte Kartenmaterialien. Kartenmaterial, das entweder aus dem mobilen Internet abgerufen oder regelmäßig auf der Speicherkarte upgedatet werden muss, ist in der Regel nicht kostenlos.

Bei Nokia Smartphones inklusive

Einige Hersteller, wie zum Beispiel Nokia, bieten ihre Spitzenmodelle jedoch auch mit kostenlosen Kartendaten und aktuellen Wetterinformationen an. Eine Reihe von Anbietern, etwa „Ö-Navi“, ermöglicht sogar geräteunabhängig den vollständig kostenlosen Abruf von aktuellen Kartendaten. Regelmäßige Kosten entstehen hier lediglich durch das Downloaden der Karteninformationen.

Navi-System als App

Quelloffene Betriebssysteme für GPS-fähige Smartphones bieten für ihre Geräte auch sogenannte „Apps“ für Karteninformationen an. Die entsprechenden Applikationen werden häufig durch bekannte Hersteller von Navi-Systemen und anderen mobilen Navigationslösungen wie zum Beispiel TomTom, Falk, Navigon oder Route 66 zur Verfügung gestellt. Nutzer derartiger Navigationssysteme profitieren dabei von recht umfassenden und transkontinentalen Kartendaten und fortgeschrittenen Navigationstechnologien.Diese gleichwohl entsprechend teuren Kartenpakete werden vor allem von Geschäfts- und Städtereisenden weltweit sehr geschätzt. Sie ermöglichen meist eine zielsichere Mobilität zu Fuß oder per Auto über ein und dasselbe Endgerät.

Kartenmarterial auf dem Smarpthone

Diese besonders hochwertigen Navigations-Apps speichern die vorinstallierten Karten direkt auf dem Smartphone. Ein Datenabruf über das Internet beziehungsweise ein störungsfreier Netzempfang ist damit nicht erforderlich. Um die Karten dennoch möglichst aktuell zu halten, sind alljährliche Updates beziehungsweise Lizenzgebühren beim jeweiligen Navi-Anbieter erforderlich. Diese Karten-Updates sind selbstverständlich kostenpflichtig, lassen sich jedoch auf bestimmte Ländergruppen und Regionen einschränken. Entsprechende Kartenpakete für Smartphones oder GPS-fähige Mobiltelefone kosten meist ab ca. 30 €.

GPS nicht immer kostenlos

Die Unterscheidung zwischen Onboard-Kartenmaterial und paketweise aus dem mobilen Internet abgerufenen Karteninformationen betrifft vor allem also die regelmäßig damit verbundenen Kosten. Namentlich das beständige Nachladen von aktuellen, ortsspezifischen Kartendaten kann gerade bei Gratis-Angeboten schnell zu Problemen führen. Insbesondere bei Auslandsaufenthalten können durch teure Roaminggebühren schnell hohe Kosten auflaufen. Onboard-Karten- und Navigationssysteme lohnen sich dagegen aufgrund der Anschaffungskosten eher nur für Intensivnutzer mit einem relativ großen Mobilitätsradius.

Zum Lexikon

Startseite | Datenschutz | Impressum