Freitag, den 04.06.10 08:54

aus der Kategorie: Hersteller, Nokia

Nokia C-Serie: Neue Einsteigermodelle mit Dual-SIM

Vier neue Handys hat der finnische Hersteller Nokia präsentiert und zeitgleich das passende Fahrrad-Ladegerät vorgestellt. Die Geräte der C-Reihe sind allesamt Einsteigermodelle und für unter fünfzig Euro zu haben.

Nokia nennt die Modelle C1-00, C1-01, C1-02 und C2. Davon werden allerdings nur zwei Modelle C1-01  und C1-02 in Deutschland zu haben sein, die anderen sind vorwiegend für Kunden in Schwellen-und Entwicklungsländern, denn dort öffnen sich für Mobilfunkhersteller immer mehr neue Märkte. Dementsprechend alltagstauglich und pragmatisch sind die Handys  auch ausgelegt.

C1-00: Dual-SIM mit Hindernissen

Das erste der neuen Modelle hat zwar zwei SIM-Steckplätze, kann diese allerdings nicht gleichzeitig verwenden. Anders als bei den meisten Dual-SIMs ist hier eine Auswahl von einer der beiden Karten erforderlich. Zur Ausstattung gehören ein UKW-Radio und eine Taschenlampe. Der Akku hält laut Hersteller für erstaunliche 13 Stunden Gespräch oder aber eineinhalb Monate Standy-By durch. Das Betriebssystem ist Nokias Series 30. Der Markstart ist für das dritte Quartal 2010 geplant und das Gerät soll umgerechnet rund 36 Euro kosten. In Deutschland wird es aber, wie erwähnt nicht zu haben sein.

C1-01 und C1-02: Nur  eine SIM-Karte möglich

Die beiden Modelle C1-01 und C1-02 hingegen sind für den deutschen Markt bestimmt und werden im letzten Quartal erwartet. Sie sollen etwa 47 bzw. 42 Euro kosten. Beide werden mit Nokias Series 40 betrieben, können via GPRS ins mobile Internet und haben einen microSD-Slot. Außerdem gehören ein MP3-Player und UKW-Radio zur Ausstattung. Der Unterschied zwischen den beiden Dualband-Handys besteht darin, dass das C1-01 zusätzliche eine VGA-Kamera besitzt. Die Akkulaufzeit ist bei beiden etwa 10 Stunden Gesprächszeit oder 3 Wochen Stand-By.

C2: Vollwertiges Dual-SIM

Das C2 ist ein Dual-SIM-Handy im herkömmlichen Sinne und versteht es beide SIM-Karten gleichzeitig zu betreiben. Es hat jedoch die schlechteste Akkulaufzeit von den vier Neuvorstellungen. Bis zu vier Stunden kann man damit telefonieren und 16 Tage hält der Akku im Ruhemodus. Es hat ebenfalls eine VGA-Kamera und ein UKW-Radio. Wie alle anderen vorgestellten Handys hat es ein Farbdisplay mit 128 x 160 Bildpunkten und 65.000 Farben. Ende 2010 wird es für 55 Euro im Handel erhältlich sein.


Björn Mohr

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Nokia C-Serie: Neue Einsteigermodelle mit Dual-SIM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum