Mittwoch, den 04.03.15 11:02

aus der Kategorie: E-Plus / Base, o2 News und Nachrichten, TopNews

o2 und E-Plus legen Netze ab 15. April zusammen

E-Plus FahnenErst am Montag berichtete unsere Redaktion darüber, dass in Kürze auch ein nationales Roaming für Mobilfunkkunden von E-Plus starten soll. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat nun Telefonica-Deutschland-Chef Thorsten Dirks offiziell die Zusammenlegung der beiden Netze für den 15. April 2015 angekündigt. Der Rollout des nationalen 3G-Roaming soll bereits ab Ende März starten.

o2 und E-Plus starten nationales Roaming

Auf einer Presseveranstaltung auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Telefónica Deutschland CEO Thorsten Dirks die Zusammenschaltung der beiden Mobilfunknetze angekündigt. So sollen ab dem 15. April Kunden von o2 und E-Plus das jeweils andere UMTS-Netz nutzen können. Für die 42 Millionen Mobilfunkkunden des neuen Gemeinschaftsunternehmens aus E-Plus und o2 soll dieser Schritt zukünftig zu einer verbesserten Performance bzw. Netzabdeckung führen.

Seit Mitte Januar testet o2 mit  bereits in drei ausgewählten Testregionen (Siegen, Gummersbach und Altenkirchen) ein nationales Roaming mit E-Plus. Ausgewählte o2-Kunden können unter der Kennung o2.de+ auch auf das UMTS-Netz von E-Plus zurückgreifen. Anfang der Woche verdichteten sich im Internet erste Hinweise, dass o2 in Kürze sein nationales Roaming auch für E-Plus-Kunden unter dem Netznamen BASE.DE+ bzw. E-Plus+ zur Verfügung stellen wird.

Durch die Zusammenschaltung der Netze sollen die Mobilfunkkunden künftig vor allem durch eine dichtere Netzversorgung in Gebäuden profitieren. Auch auf dem Land bietet der Zusammenschluss der 3G-Netze deutliche Vorteile, denn in einigen ländlichen Gebieten gab es von beiden Netzbetreibern bisher keine UMTS-Versorgung. Die Einbuchung der Kunden in das jeweilige 3G-Netz erfolgt zukünftig automatisch, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

o2 E-Plus nationales RoamingZusammenlegung der LTE-Netze später

Laut Thorsten Dirks gilt das nationale Roaming der Mobilfunknetze zunächst nur für die beiden UMTS-Netze bzw. 3G-Netze. In einem zweiten Schritt sollen später (ab 2016) die beiden schnellen LTE-Netze zusammengeschaltet werden. Ein nationales Roaming zwischen den GSM-Netzen ist allerdings nicht geplant. Ebenso will Telefonica, im Gegensatz zu den Mitbewerbern Telekom und Vodafone, im europäischen Ausland vorerst kein LTE-Roaming anbieten. Mit einer kompletten Zusammenschaltung der Netze rechnet Dirks bis 2018.

Der Telefonica CEO kündigte außerdem die Schließung bzw. Abgabe von zwei Drittel der insgesamt 1800 E-Plus und o2 Shops an (etwa 1200). Da sich Drillisch im Zuge der Fusion zwischen E-Plus und o2 bereit erklärt hat maximal 300 Shops zu übernehmen, sind von einer endgültigen Schließung mindestens 900 Shops betroffen. Außerdem sollen in den kommenden Jahren auch 14.000 Basisstationen abgebaut werden.

Mit der Einführung des National Roamings fällt der Startschuss für das neue Netz von Telefónica Deutschland. Unsere Kunden und Partner profitieren damit auch beim Netz von den ersten konkreten Vorteilen der Fusion. Wir werden ihnen mit der kombinierten Netzversorgung das beste Netzerlebnis über UMTS in Deutschland bieten und freuen uns, dass wir dieses technische Großprojekt für unsere Kunden schneller realisieren können als ursprünglich geplant“, sagte Thorsten Dirks.

Hier könnt ihr eure Fragen zum nationalen Netzroaming zwischen o2 und E-Plus stellen.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (5)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum E-Plus / Base Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

5 Kommentare zu o2 und E-Plus legen Netze ab 15. April zusammen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Muss die Netzwahl nun also von „statisch“ z.B. o2 auf Automatisch umgestellt werden? Meist ist das die Einstellung wenn man vor allem in Grenzregionen die Einwahl in ein ausländisches Netz vermeiden will.

    MfG
    Michael

    • Thomas Scheckenbach schrieb am 11.03.2015 um 09:58

      Hallo @Micha,

      glaube nicht dass es mit „manueller“ Netzwahl funktoniert, da es ja gleichzeitig auch o2 und E-Plus gibt, wie sich derzeit im Testgebiet zeigt.

      Werden hierzu nochmal bei o2 direkt nachfragen und die Theamtik evtl. in einen eigenen Beitrag erläutern.

  2. Thomas Scheckenbach schrieb am 05.03.2015 um 10:12

    Das „nationale Roaming“ hat nix mit dem Datenroaming im Ausland zu tun. Das ist eine reine Netzsache. Alle Kunden die o2 oder E-Plus im Display stehen haben wechseln automatisch auch ins bessere Netz ohne etwas zu tun. Gilt also für alle, ausgenommen dürfte nur der virtuelle Netzbetreiber simquadrat sein.

  3. Jonny schrieb am 05.03.2015 um 08:48

    Heißt es für die endkunden, dass die Daten-Roaming-Option im Smartphone eingeschaltet werden muss?
    Werden auch die Kunden der drittanbieter wie sim.de deutschlandsim usw. das nationale roaming nutzen können?

    • Carmen Hornbogen schrieb am 05.03.2015 um 10:15

      Nach unserem Kenntnisstand muss ein Roaming aktiv sein, das nationale Roaming wird über das deutsche Netz von Telefónica gesteuert. Ja, auch die Discounter sollen von der Zusammenlegung profitieren.

Startseite | Datenschutz | Impressum