Samstag, den 21.03.15 11:13

aus der Kategorie: Drillisch, TopNews

Drillisch: Bis Ende 2015 die Nummer vier am Markt

Logo_DrillischDer als Serviceprovider bekannte Anbieter Drillisch möchte sein Engagement in den nächsten Monaten verstärken und bis Ende des Jahres zur Nummer vier der deutschen Mobilfunkanbieter aufsteigen. Möglich machen das vor allem die neuen Kapazitäten, die Drillisch im Zuge der Fusion zwischen o2 und E-Plus erhalten hat.

Drillisch will Nummer vier werden

Bislang war Drillisch vor allem als Serviceprovider hinter den Discountern McSIM, Hellomobil, Phonex, Simply, smartmobil und weiteren Marken bekannt und trat als reiner Internetanbieter auf. Durch die Auflagen, die Telefónica für die erfolgreiche Fusion mit E-Plus erfüllen musste, erhielt Drillisch die Zusage, in den nächsten fünf Jahren bis zu dreißig Prozent der o2-Netzkapazitäten nutzen zu können. Hinzu kam die Option, bis zu 300 der gemeinsamen Telefónica-Shops zu übernehmen und mit den eigenen Produkten und Services zu betreiben.

Anfang des Jahres wechselte die ehemalige E-Plus-Marke Yourfone für rund 50 Millionen Euro den Besitzer und ging an Drillisch über. Das Unternehmen plant, ab Juli unter dem Namen „Yourfone“ aufzutreten und die hauseigenen Produkte in den übernommenen Shop-Standorten anzubieten.

Die von Telefónica bereitgestellten Kapazitäten geben Drillisch die Möglichkeit, das eigene Geschäft mittelfristig umzustrukturieren und in Zukunft neue Wege zu gehen. Wie das Handelsblatt berichtet, will das Unternehmen in den nächsten Monaten massiv investieren und bis Ende des Jahres zur Nummer vier am deutschen Mobilfunkmarkt aufsteigen. Diese Position war bis Oktober 2014 von E-Plus besetzt.

Drillisch investiert Milliarden in Werbung

Um das Ziel zu erreichen, investiert Drillisch in den nächsten Monaten mehrere Millionen in die neue Strategie und die notwendigen Maßnahmen. So sei laut Handelsblatt ein hoher zweistelliger Millionenbetrag allein für die Werbung vorgesehen. Das Magazin beruft sich auf Aussagen des Drillisch-Chefs Paschalis Choulidis.

Drillisch plant Übernahme von Yourfone

Neben der Position als Nummer vier strebt das Unternehmen einen deutlichen Kundenzuwachs an. Derzeit nutzen etwa 1,93 Millionen Kunden die Vertragstarife der Drillisch-Marken, in den nächsten Jahren sollen jährlich eine Million Vertragskunden hinzukommen. Gut zwei Jahre nach ihrer Eröffnung sollen die etwa 300 Yourfone-Shops ab 2017 schwarze Zahlen schreiben und den Provider aus der Nische zum gleichberechtigten Mobilfunkanbieter machen, der in Konkurrenz mit der Telekom, Vodafone und Telefónica steht,

Drillisch tritt derzeit als reiner Serviceprovider auf und stellt seinen Kunden keine eigene Netzinfrastruktur zur Verfügung. Das Unternehmen kooperiert mit den Netzbetreibern und bietet seinen Kunden deren Netze mit eigenen Konditionen an.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (2)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

2 Kommentare zu Drillisch: Bis Ende 2015 die Nummer vier am Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum