x

otelo Allnet Flat 7 GB

Samstag, den 02.05.15 14:30

aus der Kategorie: Samsung

Galaxy S6 zu langsam: Prozesse werden zu früh beendet

Galaxy S6 und Galaxy S6 EdgeIm aktuellen Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 sorgt der hauseigene Exynos 7420-Prozessor samt 3 Gigabyte Arbeitsspeicher für eine flüssige Performance. Obwohl im Benchmark gute Werte erzielt wurden, scheint ein agressives RAM-Management das Arbeitstempo zu beeinflussen. Laufende Prozesse werden vorzeitig beendet und führen zum häufigen Neuladen bestimmter Anwendungen.

Galaxy S6: Prozesse werden zu früh beendet

Weltweit gelten die aktuellen Samsung Modelle Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge zu den schnellsten Smartphones überhaupt. Im Forum von XDA Developers häufen sich derzeit Beschwerden über zu früh abgewürgte Anwendungen. Nutzer des Galaxy S6 berichten über ständiges Neuladen von Webseiten und Apps. Normalerweise sollte der integrierte Exynos 7420-Prozssor für gute Performance sorgen. Anscheinend hängt das Problem mit einem agressiven RAM-Management zusammen.

Die Firmware Android hält alle geöffneten Programme in einem Speicher bereit, bis neue Programme gestartet werden. Bei einem 3 Gigabyte großen Arbeitsspeicher sollte es deshalb kein Problem sein, dass geöffnete Apps, obwohl sie vom Nutzer beendet wurden bzw. eine neue Anwendung aufgerufen wurde, im Hintergrund zur Verfügung stehen. Werden solche Apps wiederholt vom Nutzer aufgerufen, können sie aus dem Hintergrund deutlich schneller gestartet werden. Ein energiefressendes Neustarten entfällt. Die im Google Play Store angebotenen Task-Killer richten in der Regel mehr Schaden an und bringen kaum Nutzen.

Agressives RAM-Management im Galaxy S6

Im Forum von XDA-Developers beschweren sich Nutzer über ein zu agressives RAM-Management. Laufende Prozesse werden trotz ausreichendem RAM vom System zu früh beendet. Dadurch werden Anwendungen wie unter anderem Facebook oder WhatsApp immer neu geladen. Das führt unweigerlich zu einem verminderten Arbeitstempo. Selbst wenn kein großes Multitasking ausgeführt wird, beendet das System die Apps.

Sasmung kündigt Update an Bild XDA-Developers

Sasmung kündigt Update an Bild XDA-Developers

Der integrierte 3 Gigabyte große Arbeitsspeicher kann unter normalen Umständen selbst starkes Multitasking bewältigen. Im Galaxy S6 aber soll der Speicher schon nach wenigen geöffneten Anwendungen bis auf 70 Prozent gefüllt sein. Das führt dazu, dass das System automatisch Apps schließt und diese bei erneutem Aufrufen komplett neu geladen werden müssen. Scheinbar handelt es sich um einen Bug im System, dessen Ursprung noch nicht genau festgestellt wurde. Samsung ist das Problem bekannt. In einem Facebook-Kommentar (siehe Screenshot) wird ein Update angekündigt um das Speichermanagement zu optimieren.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum: Samsung Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Galaxy S6 zu langsam: Prozesse werden zu früh beendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum