Dienstag, den 12.05.15 11:35

aus der Kategorie: Google

Google: Fahrerlose Autos hatten bereits 11 Unfälle

Google selbstfahrendes AutoMit mehr als zwanzig speziellen PKW testet Google in den USA seit rund sechs Jahren die Technik der selbstfahrenden Autos und ist dabei nicht vor Unfällen sicher. Nach rund 1,5 Millionen gefahrenen Kilometern ohne Zutun eines Fahrers vermeldet die Google-Unfallstatistik insgesamt elf Vorfälle. Zahlreiche US-Bundesstaaten fordern von dem Unternehmen eine Information, sollten die autonomen PKW in einen Unfall verwickelt werden.

Googles selbstfahrende Autos

Seit rund sechs Jahren testet Google in den Bundesstaaten der USA die hauseigene Technik der selbstfahrenden Autos. Die speziell ausgerüsteten PKW sind in der Lage, ohne Beteiligung eines Fahrers ihren Weg zu finden, zu beschleunigen, zu überholen, zu bremsen und am Straßenverkehr teilzunehmen. Circa 2,7 Millionen Streckenkilometer haben die Google-Autos bislang zurückgelegt, 1,5 Millionen davon nur mit Hilfe des Computers und ohne Beteiligung eines Fahrers. Das Unternehmen setzt auf eine Flotte von mehr als zwanzig Fahrzeugen.

Einige US-Bundesstaaten fordern von Unternehmen, die auf öffentlichen Straßen autonome PKW testen, Details zu Unfällen und Problemen mit anderen Verkehrsteilnehmern. In einem Blogeintrage auf der Homepage medium.com äußert sich Google-Projektleiter Chris Urmson zur Unfallstatistik der hauseigenen Selbstfahrflotte und erklärt, dass die autonomen Autos bislang in elf Unfälle verwickelt waren.

Schwere Unfälle seien jedoch nicht darunter gewesen, bei den elf Vorfällen habe es sich laut Urmson um Blechschäden ohne Personenschaden gehandelt. Wichtigste Information: An keinem der Unfälle seien die Google-Fahrzeuge schuld gewesen. Insgesamt siebenmal sind den Angaben zufolge andere Verkehrsteilnehmer dem autonomen PKW aufgefahren, in den übrigen Fällen wurde das Google-Fahrzeug an der Seite gestreift. Einmal sei ein anderer Wagen nach einem Zusammenstoß an einem Stoppschild vorbeigerollt.

Googles autonome Autos hatten elf Unfälle

Ob die Unfälle im Selbstfahrmodus passierten oder ob zu diesen Zeitpunkten ein Fahrer das Steuer führte, lässt Urmson offen. Der Projektleiter betont zudem, wie positiv sich der Selbstfahrmechanismus bei der Vermeidung von Unfällen ausgewirkt habe. Das Google-Auto glich in diesen Situationen die Fahrfehler anderer Verkehrsteilnehmer aus, etwa beim zweispurigen Linksabbiegen und unangekündigten Spurwechseln der übrigen Fahrer.

„Wenn man lange genug auf der Straße unterwegs ist, werden früher oder später Unfälle passieren – unabhängig, ob man in einem normalen oder einem selbstfahrenden Auto sitzt.“, erklärt Chris Urmson im Blogeintrag.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Google: Fahrerlose Autos hatten bereits 11 Unfälle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum