Montag, den 21.09.15 13:34

aus der Kategorie: Apple iPhone

Apple App-Store geknackt: Hacker infizieren dutzende Apps

Datenschutz, © ktsdesign - Fotolia.comBisher galt Apples Betriebssystem iOS im Gegensatz zu Android als absolut sicher. Jetzt ist es Hackern erstmals gelungen, dutzende von Apps aus dem App-Store mit Schadsoftware zu infizieren. Über den Download im App-Store gelangen solche infizierten Anwendungen dann zum Nutzer. Entdeckt wurde der Angriff von mehreren Sicherheitsunternehmen. Apple selbst räumte gestern derartige Angriffe ein.

App-Store wurde erstmals geknackt

Apple hat gestern eine schwere Schlappe einstecken müssen. Hackern ist es erstmals gelungen in hunderten von Apps aus dem App-Store Schadsoftware zu installieren. Über den Download solcher Anwendungen gelangt die Schadsoftware zum Nutzer von iPhones oder iPads. Um die Schadsoftware „XCodeGhost“ in die jeweiligen Apps zu integrieren, gingen die Cyberkriminellen sehr geschickt vor.

Sie täuschen die Entwickler der Apps, indem sie Ihre nicht autorisierte und mit der Schadsoftware „XCodeGhost“ präparierte Version der Apple-eigenen Entwickler-Software „XCode“ einfach unterschoben. Die Entwickler der Apps benötigen „XCode“, um mittels dieser Software Anwendungen für iPhones oder iPads zu programmieren.

Apples Schadsoftware „XCodeGhost“

Laut einem Bericht der Sicherheitsfirmen „Alibaba Mobile Security“ und „Palo Alto Networks“ handelt es sich um eine sehr gefährliche Schadsoftware. Trotz Apples umfangreichen Sicherheitsprüfungen, konnten die Hacker Ihre Software in den Apps einbauen. Die App-Entwickler programmierten unwissentlich die Hacker-Software in Ihre Apps mit ein. Bisher sind besonders Anwendungen aus dem App-Store betroffen, die in China sehr beliebt sind. Dazu gehören Anwendungen wie der Chat-Client „WeChat“ mit über 500 Millionen Nutzern, die Musik-App NetEase und das chinesische Uber-Carsharing-Pedant „Didi Kuaidi“.

Mit der Schadsoftware „XCodeGhost“ könnten die Hacker präparierte Apps dazu nutzen, gezielte Angriffe auf einzelne Personen zu starten, so das Sicherheitsunternehmen „Palo Alto Networks“. Bislang soll es keine Hinweise auf Datendiebstähle geben und auch über mögliche Schäden an Apple-Geräten ist nichts bekannt. Laut „Palo Alto Networks“ sind mindestens 39 Apps infiziert. Das Nachrichtenmagazin Reuters geht allerdings von 344 Apps aus und bezieht sich dabei auf Aussagen von der chinesischen Sicherheitsfirma „Qihoo360 Technology Co“.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: iPhone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Apple App-Store geknackt: Hacker infizieren dutzende Apps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum