Donnerstag, den 17.03.16 13:21

aus der Kategorie: E-Plus / Base, o2 News und Nachrichten, TopNews

o2 zieht Stellenabbau vor und entlässt 500 Mitarbeiter

Telefoica E-Plus o2o2 zieht Stellenabbau vor – Die bis Ende 2018 auf der Kippe stehenden Arbeitsplätze bei Telefónica, dem Mutterunternehmen hinter den Mobilfunkmarken o2 und E-Plus, fallen offenbar schneller weg als angekündigt. Einem Medienbericht zufolge, sollen in den nächsten Wochen 500 Mitarbeiter dazu angehalten werden, dass Unternehmen freiwillig zu verlassen.

o2 zieht Stellenabbau vor

Bereits kurz nach der erfolgreichen Fusion zwischen den Mobilfunkunternehmen o2 und E-Plus wurde bekannt, dass dem Zusammenschluss ein Stellenabbau folgen wird. Bis 2018 wollte sich das hinter den beiden Mobilfunkern stehende Unternehmen Telefónica von rund 1.900 Beschäftigten trennen, vor allem von denen, die derzeit doppelt besetzte Stellen innehaben.

Im vergangene Jahr schieden bereits rund 800 Mitarbeiter aus dem Unternehmen aus. Telefónica hatte zu diesem Zweck zusammen mit dem Betriebsrat ein Abfindungsprogramm ins Leben gerufen, welches die Beschäftigten dazu animieren sollte, freiwillig die Koffer zu packen. Weitere 800 Stellen sollten bis Ende 2018 folgen.

Diese zieht Telefónica nun jedoch vor, wie die Rheinische Post eigenen Angaben nach aus Firmenkreisen erfahren hat. In den nächsten Wochen sollen 500 Mitarbeiter ihre Posten aufgeben und das Unternehmen möglichst freiwillig verlassen. Die restlichen 300 Kollegen sollen dann bis 2018 folgen.

500 o2-Mitarbeiter gehen bis Ende des Jahres

Den Angaben nach dient der beschleunigte Stellenabbau vor allem dazu, um die interne Situation zu beruhigen. Zahlreiche Mitarbeiter leben offenbar in der ständigen Sorge, dass auch ihre Stelle in naher Zukunft abgebaut werden könnte, und empfinden die ungewisse Situation als zermürbend. Aus diesem Grund habe die Geschäftsleitung entschieden, früher als ursprünglich geplant für Tatsachen zu sorgen.

In den nächsten Tagen sollen die ersten Mitarbeiter darüber in Kenntnis gesetzt werden, dass ihre Stelle auf der Kippe steht und das Unternehmen möglichst freiwillig zu verlassen. In einem vertraulichen Gespräch berichtete ein Gruppenleiter der Rheinischen Post, dass die betroffenen Mitarbeiter bis zu den Osterferien informiert werden sollen.

Telefónica

Für sie wird es erneut ein Abfindungsprogramm geben, welches pro Beschäftigungsjahr zwei Monatsgehälter und einen zusätzlichen Bonus von 10.000 Euro umfasst. Wer Kinder hat, erhält noch einmal 5.000 Euro pro Kind extra. Eine sogenannte „Sprinterprämie“ von 15.000 Euro winkt denen, die sich besonders schnell entscheiden und das Angebot innerhalb bestimmter Fristen annehmen. Ein Mitarbeiter kann durch das Abfindungsprogramm maximal 320.000 Euro erhalten.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum E-Plus / Base Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu o2 zieht Stellenabbau vor und entlässt 500 Mitarbeiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum