Freitag, den 10.06.16 15:56

aus der Kategorie: Aktuelle Handy-Neuheiten, Motorola

Lenovo Moto Z vorgestellt: Modulares Smartphone durch „Moto Mods“

Moto Z Bild HerstellerLenovo hat das neue Motorola Moto Z offiziell vorgestellt. Wie bereits im Vorwege bekannt wurde, handelt  es sich um ein Smartphone der Oberklasse, welches sich durch Zusatzmodule, die so genannten Moto Mods, ergänzen lässt.

Moto Z mit Moto Mods vorgestellt

Mit dem LG G5 hatte LG Ende März ein modulares Smartphone vorgestellt. Mittels einem „Magic Slot“ können Zusatzmodule angesteckt werden.

Einen ähnlichen Weg geht auch Lenovo mit dem auf der Lenovo Tech World neu vorgestellten Moto Z. Die sogenannten „Moto Mods“ werden einfach durch einen integrierten Magneten an das Smartphone angesteckt. Ein entscheidender Vorteil gegenüber dem LG G5 5:  Das Moto Z muss dazu nicht erst ausgeschaltet werden.

Top ausgestattet: Moto Z

Mit den Moto Mods bietet der Hersteller nicht nur diverse Zusatzmodule zum Erweitern an, auch für Drittanbieter ist die Option sehr interessant. Auf diesem Wege lässt sich die Akku-Kapazität mittels dem Moto Mod „Power Pack“ aufrüsten oder der Sound durch JBL SoundBoost-Speaker verbessern. Laut Lenovo sind diese „sehr laut“. Andere Erweiterungsmodule machen das Moto Z zum Beamer (Moto Insta-Share Projector) oder liefern alternative Designs.Lenovo arbeitet nach eigener Aussage an weiteren Moto Mods. Eine offene Architektur und alle benötigten Tools sollen auch anderen eine Chance geben, Ihre Ideen zu entwickeln. Ein Video auf der Motorola Webseite zeigt die vielen Möglichkeiten der Moto Mods.

Moto Z Moto Mods

Moto Z Moto Mods

Technisch ist das Moto Z auf dem aktuellen Stand. Ein Qualcomm Snapdragon 820-Prozessor mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher treibt das Smartphone an. Bedient wird es über ein 5,5-Zoll-QHD-Display (1.440 x 2.560 Pixel). Die Basis-Version hat einen 32 Gigabyte Speicher integriert, der sich mit microSD-Karte bis auf zwei TB – laut Lenovo – erweitern lässt. Vorinstalliert ist Android 6.0.1 Marshmallow. Ein weiterer Höhepunkt des Moto Z ist die 13-Megapixel-Kamera. Sie hat eine sehr lichtstarke f/1.8-Blende und einen Laser-Fokus. Die Selfie-Kamera löst mit 5-Megapixel auf und bietet ein Weitwinkelobjektiv und einen eigenen Blitz. Videos können in 4K aufgezeichnet werden. Anstatt eines normalen Kopfhöreranschlusses ist ein Adapter (3,5 mm auf USB C) im Lieferumfang dabei. Das Moto Z soll noch im Herbst in den Handel starten. Einen Preis hat Lenovo bisher nicht genannt.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Motorola Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Lenovo Moto Z vorgestellt: Modulares Smartphone durch „Moto Mods“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum