Donnerstag, den 18.05.17 11:10

aus der Kategorie: Facebook

Facebook muss wegen WhatsApp-Übernahme Millionenstrafe zahlen

Facebook WhatsappFacebook WhatsApp Übernahme – Die EU-Kommission hat Facebook mit einem Bußgeld in Millionenhöhe belegt. Das soziale Netzwerk hatte anlässlich der WhatsApp-Übernahme falsche Angaben gemacht und sich nicht an Zusagen gehalten.

Facebook und WhatsApp

Als Facebook den Messenger WhatsApp im Jahr 2014 übernahm, gab das soziale Netzwerk an, dass der Abgleich der Nutzerdaten beider Systeme nicht automatisiert möglich sei. Eine Aussage, die die EU-Kommission unter anderem dazu bewog, der Übernahme zuzustimmen und grünes Licht für die sowohl von Kunden als auch Verbraucherschützern kritisierte Fusion zu geben.

Umso verärgert zeigte sich die Kommission, als Facebook und WhatsApp entgegen der eigenen Aussagen im Herbst 2014 begannen, Daten automatisiert untereinander auszutauschen. Der Vorwurf der Irreführung stand im Raum, die EU-Kommission beraumte eine Prüfung an. Diese fiel nun zu Ungunsten Facebooks aus.

Facebook muss Millionenstrafe zahlen

Wie die in Brüssel ansässige Behörde mitteilt, sehe man es als erwiesen an, dass das soziale Netzwerk zum Zeitpunkt der Übernahme irreführende Angaben getätigt habe. Ein automatisierter Abgleich der Nutzerdaten sei bereits zum damaligen Zeitpunkt möglich gewesen. Die Zustimmung zur Übernahme des Messengers WhatsApp habe unter falschen Voraussetzungen stattgefunden.

Whatsapp Messenger

Als Strafe legte die EU-Kommission eine Geldbuße in Höhe von 110 Millionen Euro fest. Die hohe Strafzahlung soll andere Unternehmen davon abhalten, falsche Angaben bei Verfahren zur Fusionskontrolle zu tätigen und eine abschreckende Wirkung haben, erklärte Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Eine Rückabwicklung der Übernahme findet nicht statt, das Verwaltungsgericht Hamburg hatte die Datenweitergabe der beiden Dienste im April 2017 jedoch vorerst auf Eis gelegt.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Facebook muss wegen WhatsApp-Übernahme Millionenstrafe zahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum