x

Blau Allnet-Flat 9,99€

Montag, den 18.06.18 17:00

aus der Kategorie: Vodafone

Vodafone muss bei Pass-Angebot nachbessern – und prüft rechtliche Schritte

Vodafone prüft rechtliche Schritte – Nach der Entscheidung der Bundesnetzagentur, die Nachbesserung beim Zero-Rating-Angebot Vodafone Pass fordert, prüft der Netzbetreiber nun rechtliche Schritte. Die Öffnung des Angebots für das EU-Roaming verursache unverhältnismäßig hohe Kosten, heißt es.

Vodafone prüft rechtliche Schritte

Nach der Telekom hat die Anpassungsaufforderung der Bundesnetzagentur auch Vodafone getroffen. Der Netzbetreiber muss das hauseigene Zero-Rating-Angebot Vodafone Pass für das EU-Ausland öffnen. Bislang war Pass lediglich innerhalb Deutschlands nutzbar. Zu Unrecht, entschied die Aufsichtsbehörde und gab ihre Entscheidung vor wenigen Tagen bekannt.

Bei Vodafone scheint man wenig begeistert von der Aufforderung und prüft offenbar bereits rechtliche Schritte. Wie inside-handy.de auf Nachfrage erfahren hat, denkt das Unternehmen über Optionen nach, um der Anpassung zu entgehen. Der Netzbetreiber hat dabei vor allem die entstehenden hohen Kosten im Blick.

EU-Nutzung wirtschaftlich nicht darstellbar

“Im Ausland könnte die Nutzung dieses Dienstes unberechenbare Kosten verursachen, die der ausländische Netzbetreiber Vodafone in Rechnung stellen würde”, heißt es seitens des Netzbetreibers. “Eine EU-weite Nutzung des Vodafone Pass ließe sich wirtschaftlich nicht darstellen.”

Zwar kann sich Vodafone bei der Nutzung im EU-Ausland auf eine Fair-Use-Policy berufen – die nutzbare Datenmengen also auf eine bestimmte Gigabyte-Zahl beschränken – muss dafür aber allem Anschein nach einen Wert wählen, der bereits jenseits der wirtschaftlichen Tragbarkeit liegt. Das derzeit noch in den Pass-Details zu findende Auslandsdatenlimit von 5 GB wurde von der Bundesnetzagentur als zu gering eingeschätzt. Vodafone muss demnach eine deutlich höhere Datenmenge für die Nutzung im EU-Ausland bereitstellen, bevor es sich auf die Fair-Use-Policy berufen kann. Wo genau dieser Wert liegt ist derzeit ungewiss.

Bereits Monate vor der Vodafone-Entscheidung urteilte die Aufsichtsbehörde gegenüber der Telekom ähnlich. Auch der Zero-Rating-Dienst der Telekom muss zukünftig im EU-Ausland nutzbar sein. Der Bonner Netzbetreiber hat jedoch ähnliche Kosten-Ängste und bereits Klage gegen die Entscheidung eingereicht. Ein Urteil steht derzeit noch aus. Sollten sich die Bundesnetzagentur und Vodafone nicht einigen können, könnte der Netzbetreiber einen ähnlichen Weg gehen. Darüber nachgedacht wird bereits.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Vodafone muss bei Pass-Angebot nachbessern – und prüft rechtliche Schritte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum