Donnerstag, den 19.01.12 16:00

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten, TopNews

Neue o2 DSL-Tarife vs. Alice DSL-Tarife

Seit dem 17. Februar ist die DSL-Marke Alice endgültig vom Markt verschwunden. Während „Alice“ als Produktname der o2 DSL-Tarife erhalten blieb, wurden die aktuellen Alice Tarife „Alice Light“, „Alice Fun“ und „Alice Fun Speed“  durch die neuen o2 DSL-Tarife Alice S, Alice M und Alice L komplett ersetzt. Mobilfunk-Talk hat die alten und neuen Alice DSL Tarife miteinander verglichen.

Alice S vs. Alice Light

Die monatliche Grundgebühr im neuen Alice S Tarif ist mit 14,99 Euro (ab dem 7. Monat 24,99 Euro) nur geringfügig teurer als beim alten Alice Light Tarif für 14,90 Euro (ab dem 7. Monat 24,90 Euro). Beide Tarife beinhalten eine Internet-Flatrate mit einer maximalen Bandbreite von 16. Mbit/s. im Download und 1 Mbit/s. beim Upload. Enthalten ist bei beiden Tarifen ein Telefonanschluss auf NGN-Basis (VoIP).

22 Cent pro Minute

Gespräche ins deutsche Festnetz und zum Mobilfunk kosten künftig teure 22 Cent pro Minute. Bisher wurden immerhin Festnetzgespräche für 1,9 Cent pro Minute angeboten. Für Alice S Kunden ist es im Gegensatz zu Alice Light Kunden nicht mehr möglich weitere Optionen wie z.B. eine Festnetz-Flatrate zum Preis von monatlich 5 Euro zu buchen. Für zwei Euro pro Monat stand zudem statt VoIP ein analoger Telefonanschluss zur Verfügung. Die Buchung einer Speed-Option mit bis zu 50 Mbit/s. wird dagegen für einen monatlichen Aufpreis von 4,99 Euro weiterhin angeboten.

Alice M vs. Alice Fun

Beim Alice M Tarif beträgt die monatliche Grundgebühr in den ersten 6 Monaten 19,99 Euro, danach 29,99 Euro (Alice Fun 19,90 Euro / 29,90 Euro). Im DSL-Paket Alice M ist neben einer DSL Flatrate mit max. 16 Mbit/s. auch eine Festnetz-Flatrate enthalten.

Außerdem erhalten Kunden ohne Aufpreis über VoIP eine Rufnummer und eine freie Leitung. Insgesamt sind die Grundkonditionen des Alice M Tarifs mit dem Alice Fun Tarif nahezu identisch. Zum monatlichen Preis von 34,90 Euro (erste 6 Monate 24,90 Euro) gab es zudem den Alice Fun Speed Tarif. Neben einer Highspeed Geschwindigkeit von 50 Megabit pro Sekunde beinhaltete der Tarif auch eine WLAN Homebox. Wird zum Alice M Tarife die Speed-Option für 4,99 Euro  gebucht, ist der Preis mit 34,89 Euro fast identisch, allerdings fehlt hier die WLAN Homebox.

Alice L vs. Alice Comfort

Auch beim neuen Alice L Tarif ist die Bandbreite bei einer monatlichen Grundgebühr von 24,99 Euro (ab dem 7. Monat 39,99 Euro) auf maximal 16 Megabit pro Sekunde begrenzt. Neben einer Festnetz-Flat enthält der Tarif zwei Leitungen, drei Rufnummern und 100 Inklusivminuten in die Netze von o2, Telekom, Vodafone und E-Plus. Der alte Tarif „Alice Comfort“ beinhaltete zum monatlichen Preis von 29,90 Euro (39,90 Euro ab dem 7. Monat) ebenfalls eine Festnetz-Flat, standardmäßig aber keine Leitung (je Anschluss  2 Euro Aufpreis) und Rufnummer, dafür aber das Internet-Security-Paket. Bei dem alten und neuen Alice Tarifen ist eine kostenlose WLAN Homebox inklusive.

Community-Flat in allen Tarifen

Bei den neuen Alice-Tarifen ist eine Community-Flatrate inklusive, d.h. Kunden können vom Alice Anschluss kostenlos zu allen o2 Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen telefonieren. Allerdings müssen die Kunden auch einen o2 Postpaid Mobilfunkvertrag  besitzen. Außerdem erhalten Kunden bis zu 5 kostenlose o2 SIM-Karten, mit diesen kann ebenfalls untereinander kostenlos telefoniert werden. Weiterhin monatlich zu buchbar ist das Alice-TV Programm (7,90 Euro), Internet Security (4,99 Euro), Alice SmartDisk (3,99 Euro) und die Simfy Musik-Flatrate (8,99 Euro). Noch bis zum 16. Januar können die alten Alice-Tarife unter www.alice-dsl.de bestellt werden. Natürlich bleiben für Bestandskunden ihre bisherigen abgeschlossenen Tarife gültig.

Fazit: Teils besser, teils schlechter

Nicht wenige Kunden hatten durch die o2 Übernahme der DSL-Marke Alice auf attraktive DSL-Tarife von o2 gehofft, doch diese wurden mit den neuen Tarifen weitgehend enttäuscht. Leider bietet o2 in seinen Tarifen keine analogen Telefonanschlüsse mehr und setzt vollständig auf die VoIP Technik. Docht vor allem für Kunden auf dem Land kommt eine VoIP Telefonie aufgrund der sehr geringen Bandbreite nicht in Frage. Für die Telefonie werden im kleinsten Tarif  zukünftig teure 22 Cent pro Minute fällig. Punkten kann o2 vor allem beim neuen Alice L Tarif, dieser beinhaltet von Haus aus 2 Leitungen und 3 Rufnummern, sowie Inklusivminuten in Mobilfunknetze.

Auf Nachfrage von Mobilfunk-Talk würden die neuen Alice-Tarife vor allem den Bedürfnissen von Familien besser angepasst. Doch bei den vielen Single-Haushalten in Deutschland dürfte die neuen o2 DSL-Tarife auf wenig Gegenliebe stoßen. In jedem Fall darf sich die Konkurrenz der Kabel Internet Anbieter, Telekom, 1&1 & Co. freuen, so leicht hatte bisher kein Mitbewerber ihnen das Feld für ein ganzes Segment überlassen.

Ab dem 17. Januar Geschichte - die alten Alice-Tarife


Silke B.

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (2)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

2 Kommentare zu Neue o2 DSL-Tarife vs. Alice DSL-Tarife

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum