Donnerstag, den 01.11.12 17:00

aus der Kategorie: Mobilfunk, Ratgeber & Tipps

Prepaid-Discounter: Tipps für die Aufladung mit Netzbetreiberkarten

Wer kennt das nicht? Man hat sich einen günstigen Prepaid-Tarif eines Discounters besorgt und nun ist das Startguthaben abtelefoniert. Das Problem ist allerdings, dass Aufladevouchers des Mobilfunk-Discounters nicht überall verfügbar sind. Da wird gerne auf Aufladevouchers oder Cashkarten der Netzbetreiber zurückgegriffen. Allerdings ist dies mit hohem Risiko verbunden, da nicht jeder Mobilfunk-Discounter Aufladevouchers der Netzbetreiber akzeptiert. Mobilfunk-Talk.de hat die Auflademöglichkeiten mit den Netzbetreiberkarten zusammengetragen (Quelle: Prepaid-Wiki).

Auflademöglichkeiten unübersichtlich

Leider sind die Auflademöglichkeiten bei den Mobilfunk-Discounter genauso unübersichtlich, wie der Tarifdschungel im Mobilfunkmarkt an sich. Einige Anbieter akzeptieren offiziell Aufladevouchers der Netzbetreiber, bei anderen ist die Aufladung mit Vouchers von anderen Discountern möglich.

Bei anderen Anbietern wiederum ist die Aufladung inoffiziell möglich, was allerdings auch bedeutet, dass die Akzeptanz der Netzbetreiberkarten jederzeit enden kann. Es gibt allerdings auch Discount-Marken, die ausschließlich nur mit hauseigenen Aufladevouchers aufgeladen werden kann.

Nachfolgend gibt es eine Übersicht der gängigen Anbieter, nach Netzen sortiert. Aus Gründen der Übersichtlichkeit ist diese Übersicht auf aktuell verfügbare Discountmarken beschränkt und andere Auflademethoden wie Überweisung, Bankautomat, Paysafecard etc. unberücksichtigt.

Telekom-Netz

Bei allen Discountern ist eine Aufladung mit Xtra Cash offiziell nicht möglich, inoffiziell ist diese Art der Aufladung derzeit bei Congstar, Penny Mobil, ja!mobil, EasyTel und Klarmobil Prepaid möglich. Bei Lebara Mobile und Turkcell Europe gehen dagegen nur die hauseigenen Aufladevouchers.

Vodafone-Netz

Offizielle Auflademöglichkeit mit CallNow-Guthaben

Allmobil, Fyve, mobi, N24 Surfstick, o.tel.o, ProSieben, RTL Surfstick, TUI Surfstick und Wer-kennt-wen Surfstick

Inoffizielle Auflademöglichkeit mit CallNow-Guthaben

Sat.1 Surfstick

Aufladung mit anderen Providerkarten

Lycamobile Aufladevouchers funktionieren auch bei GT Mobile.

Aufladung nur mit hauseigenen Aufladevouchers möglich

Bild Mobil, Edeka Mobil und Lycamobile

E-Plus-Netz

Offizielle Auflademöglichkeit mit Cashkarte

Ay Yildiz, Base Prepaid, BVB Fan Fon, Blauworld, Conrad FairPay, MTV Mobile Prepaid, Mobilka, Ortel Mobile und wir mobil, bei diesen Anbietern ist inoffiziell auch die Aufladung mit Aldi Talk Aufladevouchers ab 5 Euro möglich.

Inoffizielle Auflademöglichkeit mit Cashkarte

Aldi Talk und Simyo

Aufladung mit anderen Providerkarten

Blau Aufladevouchers funktionieren auch bei NettoKOM.
Mobile World Aufladevouchers funktionieren auch bei Cosmo Mobile und Fenercell.
Aufladevouchers von A.T.U talk, Express Mobil, Galeria Mobil, Globus Mobil und mp3.de mobile werden gegenseitig akzeptiert, sie sind auch für die Connex-Card, n-tv go! und ring verwendbar.

Aufladung nur mit hauseigenen Vouchers möglich

Blau und Mobile World

o2-Netz

Grundsätzlich können Prepaidkarten aller Discounter (auch) mit o2 Loop-Up aufgeladen werden. Ausgenommen hiervon sind Fonic und Lidl Mobile, die nur mit hauseigenen Aufladevouchers aufgeladen werden können. Hierbei werden Fonic Aufladevouchers auch bei Lidl Mobile akzeptiert.

Alle Angaben sind ohne Gewähr, das gilt hierbei insbesondere für die inoffiziellen Auflademöglichkeiten, bei denen die Netzbetreiber diese Möglichkeit ohne Vorwarnung beenden können. Um diese Übersicht aktuell zu halten, bittet Mobilfunk-Talk.de bei Fehlern und Updates die Kommentarfunktion zu verwenden. Weitere Tipps und Tricks für die Aufladung der Prepaidguthaben gibt es unter www.prepaid-wiki.de.


Michael Beck

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (3)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

3 Kommentare zu Prepaid-Discounter: Tipps für die Aufladung mit Netzbetreiberkarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Krzystof schrieb am 10.01.2019 um 19:16

    Ich habe eine Frage kann ich meine blau.de mit einer Aldi talk für 5 Euro aufladen?

  2. Traurig schrieb am 03.07.2017 um 10:24

    Aldi Talk geht offenbar nicht mehr für blau.de und 2 andere o2/eplus netze
    (Stand 03.07.2017)

    Seit nun vorsichtig mit dem Kauf von Fremdcodes von anderen Anbietern.

Startseite | Datenschutz | Impressum