Sim-Karte mit Allnetflat und Festnetznummer

  • Hallo, ich benötige eine Alternative zum normalen Telekom Festnetzanschluss für die Schwester meiner Oma, welche demnächst umzieht. Sie zahlt aktuell 30€ im Monat für den Anschluss und die Festnetzflat.


    Jetzt habe ich die Vodafone RL500 VoiceBox mit passendem Schnurlostelefon gekauft und benötige nun einen Sim-Tarif zu dem man die Festnetznummer portieren kann. Es soll sich quasi nichts für Sie ändern, nur dass sämtliche Telefonate eben auf den monatlichen Grundpreis gedeckelt sind. Also Internetflat, SMS-Flat usw. sind nicht wichtig. Cool wäre, wenn sich der Grundpreis nach 24 Monaten nicht ändert bzw. der Vertrag sogar monatlich kündbar ist ;-)


    Da fällt mir eigentlich nur O2 ein, wo man eine Festnetznummer mitnehmen kann. Kann mir irgendjemand hier eine Empfehlung für einen Tarif geben?


    Vielen Dank.

  • Mir fällt grad auch nur o2 ein, bei denen man eine Festnetznummer zu mobil mitnehmen kann... Allerdings musst du dann dort den Rattenschwanz SMS-Flat, Internetflat und sowas mitkaufen. Reine Festnetz-Mobiltarif gibt es nicht.


    Das günstigste wäre dann wohl der Free S, hätte den Vorteil, dass sie da auch eine Mobilnetzflat mit drin hat... Den gibt es ja optional auch ohne feste Laufzeit.

  • Mir fällt grad auch nur o2 ein, bei denen man eine Festnetznummer zu mobil mitnehmen kann... Allerdings musst du dann dort den Rattenschwanz SMS-Flat, Internetflat und sowas mitkaufen. Reine Festnetz-Mobiltarif gibt es nicht.


    Das günstigste wäre dann wohl der Free S, hätte den Vorteil, dass sie da auch eine Mobilnetzflat mit drin hat... Den gibt es ja optional auch ohne feste Laufzeit.


    Danke für die Antwort. Das habe ich mir schon so gedacht. Allerdings finde ich die Tarife direkt von O2 unverschämt teuer. Da gibt es ab und zu mal Angebote von handybude.de oder so was. Bzw. aktuell habe ich folgendes gefunden: Dein Handy. Dein Tarif. Ganz Einfach.


    Müsste doch auch meinen Ansprüchen gerecht werden, oder? Danke


    Edit: vorheriges Posting von Unregistriert kann gelöscht werden.

  • Das geht viel günstiger mit den Mobilcom-Debitel Zuhauseanschluß. Für 10 Euro im Monat bekommt man einen Mobilfunkanschluß für den Zuhausebereich. Eine Flatrate ins deutsche festnetz ist da schon im Preis enthalten. Gespräche in die Mobilfunknetze sind allerdings noch nicht enthalten. Einzelheiten siehe hier:


    Seniorentarif Festnetzanschluss mit Flatrate für nur 9,99€

  • Das geht viel günstiger mit den Mobilcom-Debitel Zuhauseanschluß. Für 10 Euro im Monat bekommt man einen Mobilfunkanschluß für den Zuhausebereich. Eine Flatrate ins deutsche festnetz ist da schon im Preis enthalten. Einzelheiten siehe hier:


    Seniorentarif Festnetzanschluss mit Flatrate für nur 9,99€


    Stimmt, aber da wäre die Mobilfunk-Flat nicht dabei. Lohnt sich heute eigentlich nicht mehr.

  • Naja, stellt sich halt die Frage ob die schwester der Oma soviel in die Handynetze telefoniert das sich der viel höhere Preis rechnet.
    Als alternative könnte ich noch Vodafone Zuhause Festnetz empfehlen. Kostet mit Festnetzflat ab dem siebten Monat 17,99 Euro. Für 5 Euro Aufpreis gibt es optional 60 Minuten Paket in die Mobilfunknetze. Bei den von dir verlinkten Angebot ist halt keine Festnetznummer dabei. Sowas wollen ältere Leute oft nicht.
    Vodafone - Vodafone Zuhause FestnetzFlat (Neuanschluss)Vodafone.de | Mobilfunk, Handys & Internet-Anbieter - alle Tarife auf einen Blick


    Wenn unbedingt eine Allnet-Flat mit Festnetznummer sein soll, schau dir mal das an:


    Tarifhaus Aktion - Super günstige Handytarife!

  • Nützt aber nichts, wenn die jetzige Festnetznummer nicht mitgenommen werden kann... Das hab ich zumindest als wichtige Voraussetzung interpretiert.
    Wenn das nicht wichtig ist, geht tatsächlich fast jeder Tarif mit Festnetznummer....

  • Bei welchen der von mir verlinkten Tarife soll denn die Rufnummernmitnahme nicht möglich sein? Geht eigentlich bei allen drei.

  • Also, von den verlinkten Angeboten halte ich die von Tarifhaus für am sinnvollsten. Zu beachten ist allerdings, dass die Festnetznummer bei Tarifhaus nur nachträglich portiert werden kann. Von daher muss für 1-2 Monate eine Doppelzahlung hingenommen werden. Der Vorteil ist die deutschlandweite Nutzbarkeit der Festnetznummer.

  • Du hast recht. Bei Tarifhaus ist es etwas kniffliger mit der Portierung der Festnetznummer, aber hinbekommen kann man das schon.

  • Okay, wenn das geht, dann ist gut. Ich hatte auf die schnelle nichts gefunden, das man auch eine Festnetznummern von einem Festnetzanschluss mitnehmen kann, deswegen die Anmerkung.
    Aber wenn das geht, dann ist ja alles top...
    Ich hatte das als ein wichtiges Kriterium verstanden und das noch so in Erinnerung, dass das eher die Ausnahme ist bzw. war, viele Mobilfunker boten in der Vergangenheit zwar Festnetznummern an, erlaubten aber keine Portierung. Als ich damit noch aktiv zu tun hatte, war o2 da einer der wenigen - aber scheint ja nicht mehr aktuell zu sein.

  • Ist schon ok. Ich hätte ja auch falsch liegen können. Bei den vielen Tarif-Angeboten am Markt ist das ja nicht immer so einfach solche Detailfragen richtig zu beantworten. Da muß man schon oft mühsam suchen um die benötigten Infos beim Anbieter zu finden.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!