? suche Telefon-Prepaid-Karte für 4G !

  • Zur Erklärung: bin demnächst Gast auf einem Kreuzfahrt-Schiff der Silver-Class. Da gibt es an Board nur noch Mobilfunk 4G und 5G (natürlich mit Huawei-Technik). 2G, UMTS und Co werden dort laut Infoblatt technisch nicht mehr unterstützt! Wir werden damit 6 Wochen im Südpazifik unterwegs sein.
    Mein Handy (!) ist das Doro 7030 - das kann via 4G telefonieren. Smartphone, Tablet und Co kann ich wegen Feinmotorikproblemen meiner Hände sowieso nicht nutzen und besitze ich daher nicht.
    Bisher habe ich und nutze ich congster-Prepaid. Mein Telefonbedarf ist sowie extrem gering und daher genügt mir bisher congster-PP (mit 15 Euro für ein Jahr im Inland). Nur congster-PP erlaubt kein Telefonieren via 4G! Also bitte was muss ich nun kaufen, wohin muss ich wechseln? Wobei ich mit anderen Providern schon extrem schlechte Erfahrungen gemacht habe. Vodafone konnte ich damals in Indien oder Argentinien total in die Tonne kloppen, über O2 und Co decken wir lieber gleich den Mantel des höflichen Schweigens - total unbenutzbar z.B. in Laos.
    *
    Ich danke vorab allen fachlichen Kennern für hilfreiche Antworten auf meine konkrete Frage.

  • Problem ist auf den schiff sind eigenständige netzte das Heist man kann das schiff als eigenes land ansehen
    hier musst du die kosten beim schiffanbieter nach fragen daten tarife sind aufn schiff aber nicht billig

  • Anzeige

  • Die Karte im Gerät muss erstmal die Nutzung von 4G erlauben! Und meine aktuelle PP-Karte von congstar erlaubt keine 4G Nutzung! Darum geht es.
    Und auch auf dem Schiff unterscheidet man laut Infoblatt fein säuberlich zwischen reinem telefonieren (Vo4G/5G) und reiner Datennutzung (z.B. durch skype). Die Gesprächsminute ist auf dem Schiff laut Info mit 5 Euro relativ günstig. Auf den Philippinen habe ich damals für eine Minute via Sat-Telefon irre 90 USD zahlen müssen und congstar hat z.B. 2009 in Bolivien satte 7 Euro pro Minute vom PP-Guthaben weg genommen. Werde mir deshalb auf den Inseln das Telefonieren verkneifen. Aber auf den zu besuchenden Inseln werde ich deren Free-W-LAN mit meinem Notebook für die Kontrolle das Kontostandes bei den Banken benutzen, klappte 2017 bestens aus Laos.

  • Die Preise auf den Schiffen legen nicht Anbieter und Netzbetreiber fest, sondern die Reedereien. Die werden dann halt nur über die Mobilfunkrechnung abgerechnet. Die streicht aber nicht congstar ein, sondern gibt sie an die Reederein weiter.
    Deswegen ist es recht egal, welchen Anbieter du hast. Wichtig ist, was die jeweilige Schifffahrtsgesellschaft für Preise aufruft.

  • Anzeige

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!