Frage zum Ersetzen einer SIM-Karte

  • Hallo zusammen,


    Kleine Kontextinformation voraus: Meine SIM-Karte tut seit mindestens 20 Jahren ihren Dienst und ich überlege gerade, ein modernes Gerät zu kaufen, wo ich eine Nano-SIM bräuchte. Ich könnte die alte Karte zwar irgendwie zurechtschneiden, aber kann mir vorstellen, dass es Kompatibilitätsprobleme gibt bzw. dass die Technik einfach veraltet ist und mal ein Upgrade gebrauchen könnte.


    Jetzt zur Frage: Vodafone bietet an, für 9,90€ eine neue SIM-Karte wegen Gerätewechsels zu bestellen oder eine SIM-Karte als kaputt zu melden und kostenlosen Ersatz zu bekommen. Kann jemand erklären, was der Unterschied ist, bzw. wieso das eine Geld kostet und das andere nicht? Da könnte ja jeder einfach seine SIM-Karte als defekt melden, um Geld zu sparen. Kann man beim kostenpflichtigen Ersatz die alte Karte weiterhin benutzen? Immerhin gibt es, wenn man „Karte defekt“ auswählt, den Hinweis, dass die Karte deaktiviert wird (was für mich im Umkehrschluss bedeuten würde, dass das bei einem normalen Ersatz nicht der Fall ist, aber es wird halt nicht eindeutig kommuniziert).


    Ich wäre für jeden hilfreichen Hinweis dankbar.

  • Wenn ein Vodafonshop in der Nähe ist, nutze diesen.



    Vodafone bietet an, für 9,90€ eine neue SIM-Karte wegen Gerätewechsels zu bestellen oder eine SIM-Karte als kaputt zu melden und kostenlosen Ersatz zu bekommen.

    Krass.

    Bei der Telekom wäre der wechsel kostenlos, wegen Generationswechsel.

    Eventuell ist es im Vodafonshop kostenlos.


    Kann man beim kostenpflichtigen Ersatz die alte Karte weiterhin benutzen? Immerhin gibt es, wenn man „Karte defekt“ auswählt, den Hinweis, dass die Karte deaktiviert wird (was für mich im Umkehrschluss bedeuten würde, dass das bei einem normalen Ersatz nicht der Fall ist, aber es wird halt nicht eindeutig kommuniziert).

    Weiß ich bei Vodafon nicht.

    Wieder bei der Telekom ist es so, per Post unterwegs und dann ist diese bereits aktiviert, somit die alte deaktiviert.

    -> Unbeugsam ✔ und Unbequem ✔-> Egal ob im Job oder sonstwo.

    -> Ich bin ich und das ist gut so.

    -> I report spam Profiles. So leave your spam links straight away.

  • Ältere SIM-Karten sind (geringfügig) dicker als neue und benötigen eine andere Netzspannung. Daher ist es auf jeden Fall sinnvoll, eine neue SIM zu ordern.


    Bei einer Ersatkarte wird normalerweise die alte deaktiviert. Um mehrere SIM-Karten parallel nutzen zu können, benötigt man kostenpflichtige Multi-SIMs.

  • Danke für die Antworten. Der Berater im Vodafone-Laden meinte, der Unterschied hat möglicherweise auch rechtliche Hintergründe. Wenn man eine kaputte SIM-Karte meldet, dann liegt es im Interesse von Vodafone, die Dienstleistung so schnell und unkompliziert wie möglich wieder zum Laufen zu kriegen, daher kostenloser Ersatz. Wenn man sich aber aus eigener Motivation heraus für einen Kartenwechsel entscheidet (z. B. wegen Gerätetauschs), dann ist das nicht Vodafones Problem und man verlangt Geld dafür.


    Es ist also mehr oder weniger ein System auf Vertrauensbasis. Man kann eine heile Karte als kaputt melden und es wird nicht extra kontrolliert. Aber wenn man mehrmals innerhalb eines bestimmten Zeitraums eine kaputte Karte meldet, dann erregt man schon irgendwann mal Aufmerksamkeit bei Vodafone und es könnte sein, dass die Option gesperrt wird.


    Der Berater meinte aber auch, dass es bei einer 20 Jahre alten Karte moralisch vertretbar ist, diese als defekt zu melden, selbst wenn sie noch funktioniert. Das ist dann wohl eher so ein Grenzfall, der eh nicht allzu oft vorkommt.

  • Traurig was da Vodafone abzieht.

    Das machen die anderen aber in der Regel auch so.

    Eine kaputte SIM wird kostenfrei ersetzt. Wer eine neue will, weil er das Telefon wechselt und noch keine "Tripple-SIM" (oder wie die Dinger heißen) hat, und jetzt ein anderes Format will, muss bezahlen.


    Das war bei meinen (anonymen) Anfragen bei der Telekom, bei Congstar und auch bei Telefonica so.

    Ich hatte dann jeweils verzichtet und am nächsten Tag dem Service vorgejammert, mein Telefon meldet immer "Karte nicht erkannt", und dass ich die Karte mit dem selben Ergebnis in ein anderes Handy gelegt hätte.

    Darauf habe ich sofort ein neues SIM bekokommen, kostenfrei, versteht sich.


    Ich habe nichts dagegen, wenn der Kartenersatz die Portokosten und einen kleinen Aufwand abgedeckt hätte. 1, 2 oder 3€ wäre ich bereit gewesen, zu bezahlen.

    Ich selbst habe ja auch den Grund dafür gesetzt.

    Aber meist wollten die Provider 15€! Für einen Brief mit ein bisschen Plastik.

    Nein, Danke. Dann eben die Notlüge.

  • Eine kaputte SIM wird kostenfrei ersetzt. Wer eine neue will, weil er das Telefon wechselt und noch keine "Tripple-SIM" (oder wie die Dinger heißen) hat, und jetzt ein anderes Format will, muss bezahlen.

    Nö, die Telekom macht es nicht, nur so als Beispiel. Und es gibt noch mehr wo es kostenlos ist.

    Zauberwort: Generationswechsel.

    Nur Vodafone hat vieles kostenpflichtig gemacht.


    Das war bei meinen (anonymen) Anfragen bei der Telekom, bei Congstar und auch bei Telefonica so.

    Lass doch deine Lügen bitte. Nochmal, bei der Telekom ist es kostenlos.

    Ich könnte meine sogar direkt im Kundencenter tauschen ohne angaben von Gründen und wäre sogar kostenlos. Nicht mal das Porto müsste ich zahlen.

    https://www.telekom.de/hilfe/m…bestellen?samChecked=true


    Aber meist wollten die Provider 15€! Für einen Brief mit ein bisschen Plastik.

    Nein, Danke. Dann eben die Notlüge.

    Sorry, wenn man keine Ahnung hat,.....

    -> Unbeugsam ✔ und Unbequem ✔-> Egal ob im Job oder sonstwo.

    -> Ich bin ich und das ist gut so.

    -> I report spam Profiles. So leave your spam links straight away.

  • Beitrag von Abgemeldet ()

    Dieser Beitrag wurde von textilfreshgmbh aus folgendem Grund gelöscht: Beleidigungen ().
  • Beitrag von Torc ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Erledigt, da der andere Beitrag wegen Beleidigung entfernt wurde ().
  • Ich bin jetzt schon länger kein Vodafone Kunde mehr, aber kommt es nicht auf die Umstände an? Kann mir nicht vorstellen, das mir Vodafone Geld für den Tausch einer SIM berechnen würde die 20 Jahre alt ist. Die kann kein LTE, warscheinlich nur EDGE Fähig. Da würde ich schon als Kunde erwarten die Kostenfrei getauscht zu bekommen. Das wären so meine persönlichen Erwartungshaltungen.


    Man kann ja selbst bei AldiTalk seine Karte kostenlos tauschen.

  • prepaid.

    da gebe ich dir vollkommen recht.

    Bin nun seid 2 Jahren überhaupt nicht mehr bei Vodafone.

    Musste aber selbst für die Retoure ihres Miet-Routers das Porto selber zahlen.

    Das machen die anderen Anbieter auch nicht.

    Daher auch meine Aussage, das Vodafone da viel geändert hat.

    -> Unbeugsam ✔ und Unbequem ✔-> Egal ob im Job oder sonstwo.

    -> Ich bin ich und das ist gut so.

    -> I report spam Profiles. So leave your spam links straight away.

  • Bei Mobilcom-Debitel, jetzt Freenet, habe ich knapp 30€ für den Kartentausch bezahlen sollen. Nach Protesten (bin seit 1997 dort Prepaid Kunde) wollten die nur noch 15€. Das war 2016. Meine SIM war nicht LTE fähig. Ich hätte warten müssen bis zur UMTS Abschaltung, da war es plötzlich kostenlos.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!