BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

Dieses Thema im Forum "Telefon, VoIP, Fax & E-Mail" wurde erstellt von Lifestyler, 17.02.2014.

Schlagworte:
Auf dieses Thema antworten
  1. Lifestyler

    Lifestyler New Member

    74
    0
    0
    15.09.2013
    Master of Business Administration
    Dresden
    Samsung
    Galaxy S4
    Android
    o2
    Prepaid
    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    Blackberry dringt in neue Bereiche vor. Seit dem Update auf den neuen BlackBerry Messenger 2.0 bietet RIM auch gratis VoIP an.

    Dazu ist nur eine Verbindung ins Internet nötig, egal ob WLAN oder UMTS, HSDPA oder LTE. Untereinander sind so gratis Gespräche nötig. Kostenpflichtige Gespräche ins festnetz sind nicht möglich. Weitere Details finden Sie im Artikel.

    >>>Mehr Infos: BlackBerry: Nach Update auf BBM 2.0 auch VoIP möglich
     
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Master Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. dowser

    dowser

    2.110
    13
    38
    04.06.2011
    Honor 6+7+8, Huawei Nova, Iphone-6s
    T-Mobile
    Vertrag
    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    AW: BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

    Braucht man das echt noch in der Zeit von Flats und Minutenpketen?
    Und dann ist ja auch noch eine stabile und flotte Internetverbindung unterwegs Vorraussetzung.
     
  5. Auf dieses Thema antworten
  6. Edebeton

    Edebeton Pinnschieter & Kosmoprolet

    3.159
    14
    38
    22.04.2010
    Frührentner
    127.0.0.1@LocalHost
    Andere
    1+ Two, I-Phone 5s + 6s, Sony LT28, LT26i, Galaxy SGS2+3+4, Nokia E 7-00, 2 x N97, XM5800, 6330i,
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    AW: BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

    Nein, @ Dowser, aber leider geht es unseren Mobilfunk-Versagern (o) aber mittlerweile so schlecht, das sie allerorten verlauten lassen, dass an der einfachen Telefonie nicht mehr zu verdienen sei. Also wird alles einfach ins Netz verlagert, an Volumen lässt sich bei entsprechender Kontingentierung, immer noch was für die Aktionäre herausholen.

    In diesem Sinne

    VG ede
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2014
  7. Auf dieses Thema antworten
  8. RHB

    RHB

    263
    1
    18
    15.07.2007
    E-Plus
    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    AW: BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

    So pauschal ist das nicht richtig. Zum einen gibt es die Pakete nicht gratis und die Wünsche der Nutzer sind auch verschieden..

    Man braucht mit dem BBM nur noch die Internet-Flat (oder das heimische oder UNI-WLAN oder Internet-Cafe) und hat Kurznachrichten mit Empfangsbestätigung und Telefonie gleich mit dabei. Das kann schon günstiger werden.
    Und grenzüberschreitend ist es auch nutzbar.

    Gruß
    RHB
     
  9. Auf dieses Thema antworten
  10. dowser

    dowser

    2.110
    13
    38
    04.06.2011
    Honor 6+7+8, Huawei Nova, Iphone-6s
    T-Mobile
    Vertrag
    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    AW: BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

    @ede:
    klar, hast recht, sehr interressanter Gedanke !

    @RHB:
    Naja das kann man so oder so sehen, aber bei Tarifen für 10 Eur inkl 500 Einheiten + Internet
    braucht mir keiner mit Voip via Messenger kommen. $$ Und so eine Neuerung ists auch nicht, das
    gute alte ICQ bietets auch. Ach ja grenzüberschreitend ist es nutzbar, wenn Internetflat fürs Ausland
    vorhanden. $$
     
  11. Auf dieses Thema antworten
  12. RHB

    RHB

    263
    1
    18
    15.07.2007
    E-Plus
    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    AW: BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

    Na, bleib mal realistisch: bei den gängigen Billiganbietern wie Congstar bekommst Du für 10 EUR 100 Einheiten, bei Simyo 200 - das ist weit von den 500 Einheiten, die Du genannt hast, entfernt. Und mit den 100 und 200 Einheiten kommen manche nicht weit.
    Wenn dann ohnehin zuhause und auf der Arbeit/an der Uni eine Internetflat liegt, braucht man keine Handyflat zu buchen und hat eine einfach zu bedienende Oberfläche. Im Ausland geht man dann in die Cafes.
    Wie gesagt, das ist zum Beispiel eine mögliche Situation, in der der BBM hilfreich wäre.

    Daß es immer auch andere Lösungen gibt, habe ich nicht bestritten, es ging hier im Thema aber um Einsatzmöglichkeiten des BBM. Ob die Alternativen wirklich besser sind oder leichter zu bedienen oder sicherer ist ein weites Feld ...

    Gruß
    RHB
     
  13. Auf dieses Thema antworten
  14. dowser

    dowser

    2.110
    13
    38
    04.06.2011
    Honor 6+7+8, Huawei Nova, Iphone-6s
    T-Mobile
    Vertrag
    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    AW: BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

    Warum soll das nicht realistisch sein ???
    Ich nannte ein Beispiel. Mich a ls Beispiel. Meinen Tarif den ich nutze.
    Nicht congstar, nicht simyo.

    Ich sagte 500 Einheiten + 300MB für 9,99 Eur Monat. --> 1&1 ist das übrigens

    1-und-1-allnet-flex500.jpg

    Ich bin tagsüber im Umkreis von ca 50km unterwegs, also auch ländlich, und habe kein Interesse
    dann immer da stehenzubleiben wo ich gerade ordentliches Internet habe - wird benötigt für
    eine ordentliche Voip Verbindung.

    Und zum Thema Wlan zu Hause oder in Uni, dann kann ich genauso über einen VOIP Anbieter
    mittels App´s auf ordentliches VOIP zugreifen, auch wenn das dann 1ct/min kostet.

    (mein) FAZIT: VOIP völlig unnötig in einem Messenger.
    Ich kenn auch niemanden der sowas nutzt, obwohl ich ICQ und BBM nutze, und beide dies untertsützen. :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2014
  15. Auf dieses Thema antworten
  16. Edebeton

    Edebeton Pinnschieter & Kosmoprolet

    3.159
    14
    38
    22.04.2010
    Frührentner
    127.0.0.1@LocalHost
    Andere
    1+ Two, I-Phone 5s + 6s, Sony LT28, LT26i, Galaxy SGS2+3+4, Nokia E 7-00, 2 x N97, XM5800, 6330i,
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    AW: BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

    Ein wenig politisch ist die Deabbte schon...!

    Eines sollte dabei auch noch bedacht werden. Was die reine Telefonie an geht so unterliegt diese mittlerweile eine starken preislichen Regulierung und ist für die Anbieter auch im Bezug auf die Regulierung im Roaming eher eine Bürde als ein Gewinn bringender Faktor, der sich im Ausbau der Netze und der dort zu transportierenden Netzlast/Belastungsgrenze wieder spiegelt.

    Deswegen verlagern die Anbieter zum Teil kostenlos oder mit entsprechenden Lockangeboten einen großen Teil der Gesprächslast ins Internet. Hier ist mit einer Regulierung zumindest für den Tschengen-Raum nicht mehr vor der EU-Wahl zu Rechnen. Dann sitzen aber zum Teil wieder andere Entscheider mit im Boot. Die mittlerweile eher lästig gewordene Kommisarin Neelie Kroes, wird mit 71 Jahren wohl nicht mehr kandidieren. So haben die Anbieter bis auf weiteres erstmal Speilraum für Gewinnprognosen, mit denen der ein oder andere Investor geködert werden kann.

    Nur ein Bruchteil landet davon letztlich in der Infrastruktur. Ich höre noch das jämmerliche Gewinnsel der BitKom, das der im Gro-Kotzvertrag versprochene Investitionszuschlag von 1 MRD. Euro, natürlich aus Steuermitteln, doch nicht zur Auszahlung gekommen ist.

    Da machen sich erwachsene, auch internatioal verantwortliche Manager öffentlich nass wie Säuglinge.:gruebel: Anstatt anders zu wirtschaften und die Erfahrungen aus dem Telefoniegeschäft vernünftig auszuwerten. 25 % Renditen sind schon seit der Finanzkrise schwierig zu erzielen. Mittelfristig werden sich auch im Internetgeschäft schwindelnd renditeträchtige Gewinne nicht mehr erwirtschaften lassen, vor allem dann nicht wenn das Netz durch die NSA-Krise auf den Tschengen-Raum reduziert wird. Diese wird sich dann auch in ihrer Preisildung auf die bereits bestehende und bezahlte Netzuinfrastruktur begrenzen.

    Im Moment gilt hat noch "nimm was du kriegen kannst", so lange es noch möglich ist.

    VG Ede
     
  17. Auf dieses Thema antworten
  18. misterjws

    misterjws Guest

    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    AW: BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

    Also als Aktionär hat man im Telekommunikationssektor nichts zu lachen- Weder die Telekom- noch die Telefonica-Aktie haben dem Besitzer die letzten Jahre wirklich Glück gebracht. Das Geld wird wohl eher schlecht investiert (T-Mobile USA) oder es wird zu sehr expandiert und daher ein großer Schuldenberg aufgetürmt (Telefonica). Dass die Anbieter aber auch immer weniger verdienen, kann ich mir in Zeiten der Messenger-Apps und Discounter schon vorstellen.
     
  19. Auf dieses Thema antworten
  20. Edebeton

    Edebeton Pinnschieter & Kosmoprolet

    3.159
    14
    38
    22.04.2010
    Frührentner
    127.0.0.1@LocalHost
    Andere
    1+ Two, I-Phone 5s + 6s, Sony LT28, LT26i, Galaxy SGS2+3+4, Nokia E 7-00, 2 x N97, XM5800, 6330i,
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    AW: BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

    Ich bin auch grundsätzlich der Meinung das jedes Ding einen angemessenen Preis haben sollte. Die "Geiz-ist-Geil" Metalität bei den Verbrauchern und die Rendite-Gier der Kapitalfürsten, sorgen nur für eine Blasenbildung die wie nach der Finanzkrise mit einer Heuschreckenplage zu vergleichen sind.

    Aber dann, und da bin ich persönlich und im Bezug auf das Thema im Off-Topic. Weil dann, stellst sich die Frage wer reguliert die Märkte und lassen sich Märkte überhaupt mit demokratischen Mitteln in einer Form regulieren, denen sich Kapitalfürsten unterwerfen. Der Verbraucher spielt dabei nur eine ganz untergeordnete Rolle, der muss nur wie nach der Finanzkrise für die Frasschäden aufkommen.

    VG Ede
     
  21. Auf dieses Thema antworten
  22. misterjws

    misterjws Guest

    BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP
    AW: BlackBerry Messenger ermöglicht gratis VoIP

    Ich gebe zu, dass ich relativ wenig Ahnung von der Finanzwirtschaft habe und zugegebenermaßen noch einiges über die Finanzkrise lesen muss, um mich belastbar dazu äußern zu können. Zum Telekommunikationssektor möchte ich folgendes sagen. Ich würde es sehr begrüßen, wenn das Zusammenspiel aus Gewerkschaften und Unternehmen wieder funktionieren würde. Es müssten Löhne gefunden werden, die den Mitarbeitern eine sorgenfreiere Zukunft ermöglichen, zudem müsste die Qualität wieder mehr in den Vordergrund treten- und das alles zu höheren Preisen. So wie es vor 40 Jahren in vielen Bereichen war. Wir könnten uns dann teils weniger leisten, aber das dafür in besserer Qualität. Es wäre dann auch weniger Geld zum Spekulieren da. Das Problem ist oft das, dass überall im Unternehmen gespart wird und der Überschuss dann durch Größenwahn und unkontrollierte Investitionen (DaimlerChrysler), Telekom (T-Mobile USA) verbrannt wird. "Ihre Arbeit muss sich wieder lohnen", das würde ich mir für alle wünschen. Gerade im Telekommunikationssektor hätten wir die Chance dazu, da wir da keine Konkurrenz aus China/Osteuropa fürchten müssen.
     
  23. Auf dieses Thema antworten
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - BlackBerry Messenger ermöglicht
  1. Hummelkind
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.371
    Hummelkind
    25.12.2014
  2. Canos
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    4.665
    RHB
    26.11.2014
  3. previous
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    6.126
    Edebeton
    25.04.2014
  4. kaerue
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    3.152
    Edebeton
    12.03.2014
  5. Insider
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.326
    Insider
    15.03.2013

Diese Seite empfehlen