Sonntag, den 25.08.13 13:40

aus der Kategorie: Samsung, Samsung Testberichte, TopNews

Samsung Galaxy S4 Mini – der kleine Androide im Test (Teil 1)

Der koreanische Hersteller Samsung brachte nachdem das aktuelle Flaggschiff Samsung Galaxy S4 erschienen war, auch eine abgespeckte Version in den Handel. Das Galaxy S4 Mini (GT-i9195) gibt seit einigen Wochen in den  Speichergrößen 8 GB, 16 GB und 32 GB. Kann das Galaxy S4 Mini gegenüber der Konkurrenz mithalten? Unser aktueller Test in zwei Teilen gibt Auskunft über Hardware, Ausstattung, Design, Display, Performance, Kamera und nennt die aktuellen Preise des Androiden.

Lieferumfang und Design

Die Verpackung des Galaxy S4 Mini kommt unspektakulär in recyclebarem Karton daher. Eine schlichte Verpackung mit dem Mobilfunkgerät, dem Akku, ein In-Ear-Headset, das Ladegerät samt USB-Kabel und eine Kurzanleitung gehören dazu. Kunden, die zwischen dem 20. August und 3. September ein Gerät der Galaxy-S4-Reihe erwerben, erhalten zudem ein gratis Starter-Kit im Wert von 100 Euro.

Optik orientiert sich an S3

Samsung orientiert sich am Galaxy S4 Mini Design am Aussehen des Galaxy S3. Das in Schwarz und Weiß erhältliche Smartphone zeigt sich mit abgerundeten Ecken und ist aufgrund dessen sehr handlich und bestens mit einer Hand zu bedienen.  Zwar ist das Galaxy S4 Mini, wie auch andere Galaxy-Modelle, in ein Kunststoff-Gehäuse (Polykarbonat) eingepackt, trotzdem erscheint es hochwertiger als das Galaxy S3 mini.

Verpackung S4 Mini

Verpackung S4 Mini

Hochwertige Optik

Die Umrandung aus Kunststoff in einer Metalloptik wertet den Androiden nochmals auf. Auch fühlt sich die Rückseite nicht mehr so „glatt und rutschig“ an, wie noch beim Galaxy S3 mini, was deutlich die Handhabung verbessert. Der biegsame Akkudeckel ist mit einem transparenten Rastermuster versehen.

Tadellose Verarbeitung

Wie bei Samsung üblich, ist an der Verarbeitung absolut nichts auszusetzen. Knarzen oder Spaltmaße gab es in unserem Test nicht. Das Samsung Galaxy S4 Mini fühlt sich nicht nur gut an, sondern ist auch äußerst handlich und macht alles im allem einen hochwertigen Eindruck. Das oft kritisierte Kunststoff-Gehäuse erscheint keinesfalls billig. Samsung hat durch raffinierte Design-Effekte ein wirklich edel aussehendes Smartphone geschaffen.

Weiße Flächern etwas gräulich

Weiße Flächen etwas gräulich

Display nur qHD-Auflösung

Auch bei dem aktuellen Galaxy S4 Mini verwendet Samsung die Super-AMOLED-Technologie für das Display. Allerdings wurde die Auflösung deutlich auf 960 x 540 Pixel reduziert. Rein rechnerisch ergibt sich  eine Pixeldichte von 259 PPI und 215 cd/m2 Helligkeit. Ein überraschend niedriger Wert für die Helligkeit des Displays. Da das Display aber mit 4,3 Zoll kleiner ausfällt, als beim Galaxy S4 mit 4,99 Zoll, geht die Schärfe voll in Ordnung. Eine Pixelbildung-auch am Rand- ist mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Lediglich beim Lesen von Büchern oder bei längeren Artikeln macht sich die geringere Auflösung bemerkbar. Ansonsten zeigt sich aber der AMOLED-Bildschirm mit gewohnt knackigen Farben und einem sehr großen Blickwinkel.

Kräftige Farben

Kräftige Farben

Display mit Helligkeits-Regulierung

Der Schwarzwert ist, wie bei AMOLED-Displays üblich, überragend. Jedoch wirken große weiße Flächen leicht grau, was bei dieser Technologie mal mehr und mal weniger zum Tragen kommt. Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung ist das Display noch relativ gut ablesbar. Hier macht die automatische Display-Helligkeits-Regulierung ganze Arbeit und reagiert äußerst schnell.

Datenverbindungen des S4

Datenverbindungen des S4

Konkurrenz bietet HD

Trotzdem hat die Auflösung ein Manko, denn die Konkurrenz bietet in dieser Preisklasse bereits HD-Displays. Der Unterschied zu der höheren Auflösung von 1.280 x 720 Pixel (HD) macht sich deutlich bei ganzseitigen Schrifttexten oder beim Lesen von Büchern bemerkbar. Auch bieten die Konkurrenz-Modelle (teils auch aus eigenem Hause) mit dem HTC One X, dem LG Optimus True HD , dem Galaxy Nexus oder dem Samsung Ativ S ein schärferes Display und zudem auch noch einen günstigeren Preis.

Datenübertragung mit UMTS und LTE

Das Galaxy S4 Mini bietet viele verschiedene Wege zur Datenübertragung. Schnelles mobiles Surfen erlaubt UMTS, HSDPA und HSUPA. Das funktionierte auch in unserem Test hervorragend. Zu Hause ermöglicht das S4 Mini Zugriff via WLAN b,g,n, unser Router wurde sofort gefunden. Wi-Fi-Direct, DLNA-Zertifizierung, Bluetooth, Infrarot-Sensor, NFC und ein GPS Empfänger vervollständigen die Ausstattung. Auch das LTE-Netz wird mit den Frequenzen 800, 850, 900, 1800, 2100 und 2600 MHz unterstützt.

Im zweiten Teil unseres Testberichtes nehmen wir die Kamera und die Performance des Galaxy S4 Mini unter die Lupe.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Samsung Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Samsung Galaxy S4 Mini – der kleine Androide im Test (Teil 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum