Montag, den 18.11.13 13:20

aus der Kategorie: Samsung, Samsung Testberichte, TopNews

Samsung Galaxy Express 2 (SM-G3815) – Testbericht des LTE-Androiden

Erst im März 2013 war das Galaxy Express GT-I8730 in den Handel gekommen. Den Nachfolger, das Galaxy Express 2 (SM-G3815), hatte der Mobilfunkbetreiber Vodafone bereits im Oktober vorgestellt. Vodafone vermarktet den LTE-Androiden exklusiv über seine neue Plattform „Callya Deals“. Wir konnten dem Express 2 einem ausführlichen Test unterziehen.

Verpackung und Lieferumfang

Vor wenigen Tagen hat unsere Redaktion das neue Samsung Galaxy Express 2 vom Netzbetreiber Vodafone für einen ausführlichen Test erhalten. Die Verpackung des Test-Smartphones enthielt keinen Extra-Aufkleber zum Region-Lock. Zum Lieferumfang  gehören ein USB-Ladegerät, ein USB-Datenkabel, der Akku, In-Ear-Headset und eine Bedienungsanleitung. Samsung hat die Verpackung und die Anleitung im Recycling-Look gehalten.

Das neue Galaxy Express 2 kostet auf der CallYa Deal Plattfform ohne Vertragsbindung 259,90 Euro. Damit ist es vergleichsweise 90 Euro günstiger, als das Vorgängermodell Galaxy Express. Mit Vertrag wird das Gerät ab einem Euro im Vodafone-Shop angeboten.

Verpackung ohne Region Lock Aufkleber

Verpackung ohne Region Lock Aufkleber

Express2 Design und Verarbeitung

Das Design des Express 2 orientiert sich stark am Galaxy S3. Abgerundete Gehäusekanten und ein geschliffener Rahmen in Metall-Optik lassen das Smartphone gut aussehen. Die Rückseite aus biegsamen Polykarbonat hat ein geriffeltes Muster unter der glatten Oberfläche und ist sehr empfindlich gegenüber Fingerabdrücken. Mit seinem Gewicht von 134 Gramm und den Gehäusemaßen von 132,4 x 65,8 x 9,8 Millimeter liegt das Gerät gut in der Hand. An der Verarbeitung ist absolut nichts auszusetzen, wir entdeckten keinerlei Spaltmaße noch gab es irgendwelche Knarzgeräusche.

Display hell und scharf

Das 4,5-Zoll-Display erreicht eine Auflösung von 540 x 960 Pixel und erscheint erstaunlich scharf und kontrastreich. Der PLS-TFT-Bildschirm ist zudem sehr hell, obwohl rechnerisch nur eine Pixeldichte von 245 PPI erreicht wird. Erst bei maximaler Zoom-Stufe war eine minimale Treppchenbildung zu erkennen. Internetseiten werden klar, hell und deutlich wiedergegeben. Die Schrift sowie auch ganze Textseiten sind ohne großen Qualitätsverlust bis hin zum Rand zu lesen.

Internet Original und gezoomt

Internet Original udn gezoomt

Express 2-Kamera mit Schwächen

Das Samsung Express 2 hat eine 5-Megapixel-Kamera an Bord sowie auf der Frontseite eine VGA-Kamera für Videochats. An Kamera-Einstellungen fehlt es dem Express 2 nicht. Verschiedene Effekte, 7 Bild-Modis wie unter anderem Auto, Sport, Panorama oder Serien-Modus, Spracherkennung zum Auslösen, ISO-Einstellung, Kamera-Auflösung, Blitz, GPS-Tag, Weißabgleich und Selbstauslöser bieten dem Nutzer genügend Möglichkeiten sein bestes Foto zu schießen.

Die Kamera-App öffnet sich sehr schnell und auch der Fokus reagiert angemessen. Die Auflösezeit ist kurz genug, um Schnappschüsse zu machen. Einen negativen Eindruck hinterließ im Test die Fotoqualität bei schlechten Lichtverhältnissen und Blitzaufnahmen. Ohne Blitz und bei Kunstlicht werden Details sehr schnell verpixelt und unscharf, zudem verlieren die Aufnahmen deutlich an Farbtreue. Der Blitz reicht etwa 1,5 m weit und liefert weder bei Kunstlicht noch im Dunkeln wirklich scharfe Aufnahmen. Bei Tageslicht zeigt die Kamera allerdings eine ausreichende, wenn auch nicht überragende,  Farbsättigung sowie Schärfe und Detailgenauigkeit.Vielleicht kann der koreanische Hersteller die Software noch entsprechend verbessern? Videos kann das Galaxy Express in Full-HD aufzeichnen und gut ohne nennenswerte Ruckler abspielen.

1.Blitz 2.Kunstlicht 3.im Dunkeln 4. Tageslicht

1.Blitz 2.Kunstlicht 3.im Dunkeln 4. Tageslicht

Galaxy Express 2 Leistung und Performance

Das Samsung Express 2 bezieht seine Leistung durch einen Dual-Core-Prozessor MSM8930 Pro vom Hersteller Qualcomm. Die Taktfrequenz beträgt 1,7 Gigahertz und der Arbeitsspeicher (RAM) 1,5 Gigabyte. Für eine flüssige Performance ist dies völlig ausreichend. Anwendungen werden schnell geöffnet, der Homescreen-Wechsel und das Entsperren funktionieren ohne Verzögerung. Bilder in der Galerie öffnen sich in Zehntelsekunden. Der Dual-Core-Chipsatz hat in Verbindung mit der Android-Version 4.2.2 und der hauseigenen Benutzeroberfläche TouchWiz leichtes Spiel. Hier hat Samsung alles richtig gemacht. Der interne Speicher ist zwar 8 Gigabyte groß, es stehen aber nur 5 Gigabyte zur Verfügung. Der Speicher kann jedoch per Micro-SD-Karte auf bis zu Gigabyte aufgerüstet werden.

Software und Datenverbindung

Samsung hat auf dem Express 2 allerhand Software vorinstalliert. Hersteller- spezifische Anwendungen sind  unter anderem Smart Stay, Group Play, Motion UX, S-Travel, StoryAlbum and S-Translator, Screen Mirroring und S-Beam. Amazon Kindle und Shop sind genauso vertreten wie Ebay, VoucherCloud (lieferando), das bekannte Flipboard, alle Google-Dienste inklusive Google Maps und natürlich YouTube. Zu einem heutigen Smartphone gehören alle wichtigen Datenschnittstellen wie DLNA, Bluetooth 4.0, NFC, GPS und Micro-USB. Über WLAN kann der Nutzer sich schnell mit dem Internet verbinden, mobil über UMTS und HSPA+. Noch schneller kommt der Nutzer mit dem Datenfunk LTE (TriBand 800, 1800, 2600 MHz) mit bis zu 50 Mbit/s ins Netz. Der WLAN-Aufbau und auch mobile Verbindungen gestalteten sich als sehr schnell und bereitenen keinerlei Probleme. Eine HDMI-Verbindung zu einem Flachbildschirm ist nur mit entsprechenden Zusatzadapter möglich.

Voucher Cloud, Amazon Kindle, Menü Datenverbindungen

Voucher Cloud, Amazon Kindle, Menü Datenverbindungen

Sprachqualität und Akkulaufzeit des Galaxy Express 2

Die Sprachqaulität kann als gut bezeichnet werden. Beide Seiten sind deutlich zu verstehen, die Lautsärke reicht aus. Verbindungsabbrüche traten nicht auf. Mit einem SAR-Wert von 0,38 W/kg liegt das Express sehr gut im Rennen. Der Allu ist mit 2100 mAh Kapazität um 100 mAh angewachsen. Bei normaler Nutzung des Smartphones kommt es locker über 1 Tag hinweg. Wird der Energiesparmodus genutzt und die Display-Helligkeit auf 70 Prozent reduziert, können auch 2-3 Tage erreicht werden.

Unser Fazit:

Der Nachfolger des Samsung Galaxy Express, das Express 2 SM-G3815, wurde sowohl optisch als auch Hardwaretechnisch optimiert. Der Prozessor ist schneller, der Arbeitsspeicher größer. Das Display ist nun auch heller und bietet eine höhere Auflösung und Pixeldichte. Kontrast, Helligkeit und Schärfe des Displays sind sehr gut. Die Hauptkamera ist bei 5 Megapixel geblieben, während die Frontkamera laut Vodafone Datenblatt auf VGA-Qualität reduziert wurde – warum auch immer. Die Kamera leistet sich bei Blitzaufnahmen und schlechten Lichtverhältnissen starke Schwächen. Bei Tageslicht entspricht sie der Mittelklasse, allerdings sind die Farben etwas blass. Ansonsten sind die Fotos genügend scharf  und zeigen viele Details. In dieser Preisklasse gibt es allerdings bessere Konkurrenten. An vorinstallierter Software, sei sie nun sinnvoll oder Spielerei, fehlt es dem Androiden wirklich an nichts. Die Akkulaufzeit ist durchaus zufriedenstellend.

Interessenten könnten das Smartphone ohne Vertrag unter www.vodafone.de/callya-angebote für 259,90 statt 319,90 Euro erwerben. Dazu erhält der Kunde den Prepaid-Tarif CallYa Smartphone Fun 15. Mit Vertragsbindung ist das Gerät unter www.vodafone.de erhältlich.

Galaxy Express2 bei Vodafone Screenshot

Galaxy Express2 bei Vodafone Screenshot

 


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum: Samsung Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Samsung Galaxy Express 2 (SM-G3815) – Testbericht des LTE-Androiden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Ralph schrieb am 24.11.2013 um 22:53

    Hallo Mobilfunk-Talk.de,
    vielen Dank für den ersten Testbericht im Netz! Was mich noch interessieren würde: Hat das Gerät eine Benachrichtigungs-LED (für verpasste Anrufe/Nachrichten) oder wenigstens die „Smart-Alert“ Funktion wie beim S4 mini, das ohne LED auskommen muss?

Startseite | Datenschutz | Impressum