Montag, den 21.03.16 12:11

aus der Kategorie:

Amazon sperrt Kindle eReader ohne Update

Amazon KindleAmazon Kindle eReader ohne Update – Besitzer eines älteren Amazon Kindle eReaders sollten überprüfen, ob für ihr Gerät ein Update zur Verfügung steht. Der Onlinehändler verpflichtet seine Nutzer zur Installation, wenn diese ihren Ebook Reader in vollem Umfang weiternutzen möchten. Wer das Zwangsupdate versäumt, kann ab Dienstag, dem 22. März 2016, nicht mehr auf die Kindle-Dienste Amazons zugreifen.

Amazon Kindle eReader Update

Ebook-Fans, die einen älteren Kindle eReader verwenden und in letzter Zeit keine Updates durchgeführt haben, sollten in den nächsten Stunden eine zwingend notwendige Systemaktualisierung vornehmen. Das Update spielt eine neue Zertifizierungsroutine für die Amazon-Server ein, mit denen die eReader zum Teil umfassend kommunizieren. Wer sich der Aktualisierung verweigert, kann in Zukunft Teile des Kindle-Angebots nicht mehr nutzen.

Betroffen sind vor allem Geräte, die vor 2014 in den Handel kamen. Auf einer Informationsseite nennt Amazon die einzelnen Kindle-Modelle und erklärt, welche Geräte das Update zwingend durchführen müssen. Während einige eReader das Update automatisch erhalten haben, müssen andere Modelle manuell aktualisiert werden.

Die neue Version wird über WLAN verteilt und kann im Menü des Kindle eReaders unter „Synchronisieren und Inhalte suchen“ angestoßen werden. Amazon empfiehlt, den eReader mit dem Netzkabel zu verbinden und das Update über Nacht per WLAN auszuführen. Sobald das Gerät in den Ruhemodus schaltet, beginnt die Installation automatisch. Nach Abschluss des Vorgangs informiert der Versandhändler per Kindle-Nachricht über das erfolgreich durchgeführte Update.

Amazon sperrt Kindle-Dienste

Eine Installation des Updates ist bis 22. März 2016 möglich. Wer seinen Kindle eReader bis dahin nicht auf den neuesten Stand gebracht hat, erhält ab Dienstag die Information angezeigt, dass es Probleme mit der Verbindung gibt:

Ihr Kindle kann sich zur Zeit leider nicht verbinden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie innerhalb der Reichweite einer Drahtlosverbindung liegen und versuchen Sie es erneut. Wenn das Problem dauerhaft bestehen bleiben sollte, dann starten Sie Ihren Kindle neu über das Menü in den Einstellungen und versuchen Sie es erneut.

Der Zugang zu den Kindle-Diensten ist in diesem Fall gesperrt. Der Abruf der Amazon Cloud, des Kindle eShops und anderer Services ist nicht mehr möglich. Zwar können Kindle-Nutzer ihre bereits installierte Bibliothek weiternutzen, erhalten jedoch keinen Zugriff mehr auf die Systeme Amazons. Nach dem 22. März 2016 wird ein Update weiterhin möglich sein, dann jedoch nicht mehr drahtlos per WLAN, sondern nur vergleichsweise umständlich per USB-Verbindung.

Besitzer eines der folgenden Kindle-Modelle, die das Update noch nicht durchgeführt haben, sollten die Aktualisierung in den nächsten Stunden vornehmen, um eine Sperrung der Kindle-Dienste zu verhindern:

Kindle eReader Update


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Amazon sperrt Kindle eReader ohne Update

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Ein Grund mehr, bei der Konkurrenz zu kaufen. Bei mir ist Update und Windows 10 freie Zone 😉

Startseite | Datenschutz | Impressum