Mittwoch, den 21.12.16 16:40

aus der Kategorie: Sonstige Discounter

goood: Datenautomatik kann deaktiviert werden

Neuer Anbieter gooodgoood Datenautomatik – Die ab sofort vorbestellbaren goood- Mobilfunktarife mit inkludierten Spenden für soziale Projekte weisen eine Datenautomatik auf. Wie uns goood mitteilt, wird diese jedoch kein fester Tarifbestandteil sein, sondern kann auf Wunsch deaktiviert werden.

goood Tarife mit inkludierter Spende

Mit goood kommt in Kürze ein neuer Anbieter auf den Markt, der nicht nur günstige Mobilfunktarife offeriert, sondern auch Spenden für den guten Zweck umfasst. Von den monatlichen Paketpreisen von 9,99 Euro und 19,99 Euro werden jeweils 10 Prozent an verschiedene soziale Projekte gespendet.

Vertragspartner der goood-Kunden ist Drillisch, die Tarife werden im gemeinsamen Netz von o2 und E-Plus bereitgestellt. Wie bei Drillisch üblich, kommt nach Erreichen der Volumengrenze eine Datenautomatik zum Einsatz, die bis zu dreimal ein zusätzliches Volumen von 100 MB zum Preis von je 2 Euro zubucht. Erst wenn auch diese zusätzliche Datenmenge verbraucht wurde, setzt eine Drosselung ein.

Bislang war nicht klar, ob die Datenautomatik fester Tarifbestandteil oder deaktivierbar sein wird. Wie uns goood mitteilt, können Kunden tatsächlich selbst entscheiden, ob sie die Datenautomatik nutzen möchten oder ob direkt nach Erreichen der Volumengrenze eine Drosselung einsetzen soll.

goood mit deaktivierbarer Datenautomatik

„Es freut uns heute besonders, bekannt zu geben, dass die Datenautomatik unserer goood-Tarife von der Kundin oder dem Kunden deaktiviert werden kann. Dies wird einfach über die Servicewelt oder durch einen Anruf bei der Hotline möglich sein“, teilt Pressesprecherin Anna Ramskogler-Witt mit. „Uns ist es wichtig, auf die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden einzugehen. Deshalb haben wir gemeinsam mit unserem Telco-Partner Drillisch für die in die Kritik geratenen Datenautomatik eine rasche Lösung gefunden.“

Zudem werden von goood und Drillisch derzeit Datenoptionen entwickelt, mit denen Kunden, die ihr Datenvolumen verbraucht haben, einfach und schnell neue Datenmengen zubuchen können. Wie genau diese aussehen werden ist noch nicht bekannt.

Die insgesamt vier goood-Tarife können ab sofort vorbestellt werden und sind ab Ende Januar 2017 verfügbar. Im Rahmen der Bestellung können Kunden aus verschiedenen sozialen Projekten wählen, für die sie spenden möchten. Die Spendenbeträge sind im Paketpreis inkludiert, werden jedoch separat vom Konto abgebucht. Einmal im Jahr erhalten goood-Kunden eine Spendenquittung.

Unter www.goood.de ist die Bestellung ab sofort möglich.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu goood: Datenautomatik kann deaktiviert werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum