Samstag, den 31.10.09 07:42

aus der Kategorie: Ratgeber & Tipps, TopNews

Ratgeber: MultiSIM – eine Nummer für mehrere Handys

Sie möchten über eine Rufnummer auf mehreren Mobilfunkgeräten erreichbar sein? Dann ist eine MultiSIM die richtige Lösung. Je nach Anbieter können sie bis zu fünf SIM-Karten parallel nutzen und das sogar ohne extra Gebühren. Manche  Dienste wie SMS oder mobiles surfen sind ebenfalls verfügbar.  Mobilfunk-Talk erklärt wie es geht und welche Provider es anbieten.

Warum braucht man eine MultiSIM ?

Dieses Angebot richtet sich an Kunden sie mehrere Endgeräte verwenden, dabei aber immer erreichbar sein möchten. Zum Beispiel wenn sie im Büro ein Smartphone nutzen um auf bestimmte Dienste, wie Internet  zugreifen zu können, unterwegs jedoch auf ein kleines einfaches Handy setzten. Andere Optionen sind eine kostspielige Rufumleitung auf eine andere SIM-Karte oder so genannte Twin- oder TriCards. Bei letzteren ist jedoch eine gleichzeitige Nutzung mehrerer Karten ausgeschlossen und einige Dienste werden gar nicht angeboten.

T-Mobile:  MultiSIM ohne Extra-Gebühren

Seit 2006 bietet T-Mobile MultiSIM-Karten anstatt der bisherigen TwinCard an. Bis zu drei Karten können dabei parallel im Netz eingewählt sein, Anrufe können auf allen Geräten angenommen werden. Auch abgehende Anrufe sind jederzeit von allen Karten aus möglich. Für SMS und MMS muss eine Hauptkarte bestimmt werden. Und so geht es: Geben sie *222# in ihr Handy ein um es als Hauptkarte zu bestimmen. Mit *221# können sie abfrage welche Karte aktuell für den SMS/MMS-Empfang eingestellt ist.

Die MultiSIM ist für nahezu alle Tarife erhältlich und kostet pro Zusatzkarte etwa 30 Euro. Die ursprüngliche SIM-Karte behält man in der Regel als Standard-Hauptkarte. Für Nutzung fallen jedoch keine zusätzliche Kosten an.

Eplus: Maximal 2 Karten und monatliche Grungebühr

eplusMit der FlexiCard Plus gibt es nur eine weitere SIM-Karte pro Rufnummer. Sie fungiert als Nebenkarte, auf die erst zugegriffen wird, wenn bei dem ersten Gerät keiner abnimmt. Zwar können beide zur gleichen Zeit im eingewählt sein, jedoch hat nur die Hauptkarte Zugriff zu einzelnen Diensten, wie Datenempfang oder Privat Line.

Das Empfangsgerät für SMS und Multimedianachrichten kann vom Nutzer gewählt werden. Mit der Kurzwahl *131#bestimmt man es, für die Statusabfrage gibt man *130# ein. SMS senden und rauswählen kann man aber ohne Voreinstellungen von beiden SIM-Karten jederzeit.

Die Zusatzkarte kostet zwar nur 15 Euro, schlägt jedoch mit einer Grundgebühr von 3 Euro monatlich zu Buche. Außerdem ist die Nutzung im Ausland ziemlich umständlich.

VodafonezentraleVodafone MultiSIM nur für Geschäftskunden und „Silber“-User

Im Grunde gelten bei Vodafone die gleichen Bedingungen, wie bei T-Mobile. Es können bis zu drei Karten gleichzeitig genutzt werden und SMS bzw. MMS-Nachtrichten werden an eine Hauptkarte gesendet. Um ein Handy als Hauptgerät zu kennzeichnen wählen sie *133# . Die Kurzwahl für die Statusabfrage lautet *132#.

Leider gibt es MultiSIM-Karten nur für Geschäftkunden mit einem entsprechenden Vertrag oder Kunden, die einen bestimmten Umsatz erzielen. Sogenannte Silber-Kunden können die Zweit- oder Drittkarte für je 30 Euro bestellen. Auch hier fallen dafür keine Nutzungsgebühren an.

Alternativ gibt es für Kunden eine Twin- oder TriCard für 40 bzw. 60 Euro. Doch der Nachteil ist wie bereits erwähnt, dass nur eine Karte gleichzeitig im Netz angemeldet werden kann. Dabei werden die Nachrichten immer an die Karte geschickt die gerade online ist. Einziger Vorteil: Die Option ist zusammen mit Vodafone Zuhause buchbar. Die Frage ist allerdings wie sinnvoll es ist mehrere SIM-Karten zu besitzen, wenn nur eine tatsächlich genutzt werden kann.

o2 macht bis zu 5 Karten möglicho2

Mit der MultiCard ist o2 2003 Vorreiter gewesen. Bei Bestellung tauscht der Anbieter die vorhandene Karte kostenlos gegen die MultiSIM-Hauptkarte, zusätzliche Karten kosten 25 Euro pro Stück. Für Geschäftskunden gibt es die Möglichkeit maximal fünf Karten zu verwenden, Privatkunden sind auf drei beschränkt. Auch hier fallen keine Zusatzkosten für die Nutzung an.

o2 gibt dem Nutzer die Möglichkeit vielerlei Einstellungen zu machen, ob über Kurzwahlcodes oder auf der Homepage. So kann die Priorität der einzelnen SIM angepasst werden, oder bestimmte Funktionen je SIM deaktiviert werden. Grundsätzlich bieten alle SIM den gleichen Funktionsumfang. Zu Bedenken ist, aber das bei dem Wechsel zur MultiCard alle zuvor getroffenen Einstellungen erst Wiederhergestellt werden müssen (z.B. Anrufsperren oder Rufumleitungen).

Abgehende Anrufe sind von allen Karten aus möglich, wenn auch nicht parallel. Übrigens: Die Nutzung des mobilen Internets kann auf mehreren Geräte gleichzeitig geschehen.


Björn Mohr

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Ratgeber: MultiSIM – eine Nummer für mehrere Handys

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum