Montag, den 10.12.12 17:30

aus der Kategorie: Mobilfunk,

Neuer Höchststand – 86 Millionen Alt-Handys liegen zu Hause

Laut einer von BITKOM in Auftrag gegebenen Umfrage liegen in den heimischen Schubladen und Kellern knapp 86 Millionen Alt-Handys. Dabei enthalten die Handys wertvolle Rohstoffe und rund 80 Prozent der verwendeten Materialen können wiederverwendet werden.

Neuer Höchststand an Alt-Handys

Mit knapp 86 Mobilfunkgeräten lagern in den deutschen Haushalten so viele Handys wie nie zuvor. Im vergangenen Jahr waren es noch 83 Millionen Mobilfunkgeräte und damit 3 Prozent weniger. Allerdings ist der Anstieg geringer als im Vorjahr, im Jahr 2010 lag die Zahl der Alt-Handys bei etwa 72 Millionen.

50 Millionen Bürger mit Alt-Handy

In der repräsentativen Umfrage gaben 70 Prozent der Befragten an, mindestens ein altes Mobiltelefon zu Hause zu besitzen. Hochgerechnet sind das 50 Millionen Bürger.  23 Prozent der Befragten gaben an, zwei ungenutzte Mobilfunkgeräte zu besitzen, 6 Prozent haben drei Alt-Handys und 4 Prozent sogar vier oder mehr Geräte zu Hause.

Bildquelle: T-Mobile.de

Handys enthalten wertvolle Rohstoffe

Ein Handy enthält wertvolle Materialen wie z.B. Gold, Silber und Kupfer, daher können 80 Prozent der Materialen wiederverwendet werden. BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf: „Zwar sind die Rohstoff-Mengen in jedem einzelnen Handy gering, in Summe kann daraus aber ein wichtiger Beitrag zum schonenden Umgang mit knappen Ressourcen werden.“

Verbraucher sollen Handys zurückgeben

Kempf fordert daher die Verbraucher auf, ihre alten Handys bald zurückzugeben und die wertvollen Rohstoffe so in den Wertstoffkreislauf zurückzuführen. Neben einer Rückgabe ist auch ein Verkauf, oder eine Weitergabe eines alten möglich, dabei sind aber einige wichtige Dinge zu beachten:

  • Nutzer sollten vor der Abgabe ihres alten Handys sämtliche Daten wie z.B. Adressbuch, SMS, Fotos, Videos, Online-Banking-Zugänge löschen. Da oft umfangreiche Daten vorhanden sind, empfiehlt sich das Zurücksetzen des Gerätes in den Auslieferungszustand. Das entfernen einer externen Speicherkarte und der SIM-Karte sollte auf keinen Fall vergessen werden.
  • Große Mobilfunkanbieter  nehmen Altgeräte per Post zurück. Bei der Telekom können Kunden portofreie Versandumschläge im Internet herunterladen oder im Shop abholen. Teilweise ist eine Rückgabe auch direkt im Shop möglich. Für die Rückgabe eines Mobiltelefons spenden einige Unternehmen sogar einen Geldbetrag an Umwelt, oder andere Hilfsprojekte.
  • Alte Handys können auch in Recyclinghöfen kostenlos abgegeben werden. Dadurch landen diese wieder beim Hersteller, die die fachgerechte Entsorgung oder Wiederaufbereitung übernehmen.
  • Handy-Akkus dürfen wie Batterien nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden. Die Akkus können bei örtlichen Recyclinghöfen abgegeben werden, oder in manchen Handy-Shops.

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur


Silke Brüggener       Jetzt kommentieren (0)     Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte
oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Neuer Höchststand – 86 Millionen Alt-Handys liegen zu Hause

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum