Sonntag, den 05.01.14 16:35

aus der Kategorie: E-Plus / Base, o2 News und Nachrichten, Ratgeber & Tipps, TMobile, Vodafone

Musik Flatrates bei Telekom, Vodafone, E-Plus und o2 im Vergleich

Nachdem o2 mit Napster und Vodafone mit Ampya kürzlich eine Musik-Flatrate eingeführt hat, verfügen nun alle vier Netzbetreiber über eine Musik-Option. Grund genug für die Mobilfunk-Talk Redaktion die Angebote preislich und inhaltlich miteinander zu vergleichen.

Telekom: Spotify Musik-Flat

Die Telekom hatte mit Music Streaming Dienst Spotify bereits im Dezember 2012 als erster deutscher Netzbetreiber eine Kooperation gestartet. Telekom Vertragskunden können die Spotify Music Streaming Option in den ersten 30 Tagen kostenlos testen, danach kostet die Option monatlich 9,95 Euro. In einigen Tarifen ist die Option auch 3 Monate kostenlos nutzbar. Eine Kündigung der Musik-Option ist täglich möglich.

Keine Anrechnung auf Datenvolumen

Der Musikdienst Spotify bietet über 20 Millionen Songs, welche auf dem Smartphone, Tablet oder PC wiedergegeben werden können. Mit einem Telekom-Tarif wird bei der Nutzung kein Datenvolumen belastet. Playlists können auch offline synchronisiert werden.

spotify-telekomSpotify für junge Leute kostenlos

In den Telekom Friends-Tarifen erhalten junge Leute (bis 25 Jahre) und Studenten die Musik-Flatrate Spotify Premium dauerhaft als Vorteil geschenkt. Außerdem bietet die Telekom mit dem Special Complete Mobil Music für monatlich 26,95 Euro einen speziellen Einsteigertarif, der auch mit Smartphone verfügbar ist.

Vodafone: Ampya Musik-Flatrate

Seit Ende November können auch Vodafone-Kunden für die meisten internetfähigen Smartphone-Tarife eine Ampya Musik-Flatrate buchen. Die Ampya Musik-Option ist im ersten Monat gratis und kostet danach 9,99 Euro pro Monat. Die Option ist monatlich kündbar und kann auch von CallYa Smartphone-Fun Kunden gebucht werden. Junge Leute (18-25 Jahre) und Studenten (bis 30 Jahre) können die Ampya-Option in den Tarifen Red S, M und L gratis nutzen.

500 MB Datenvolumen zusätzlich

Im Gegensatz zum Musik-Angebot der Telekom ist das verbrauchte Datenvolumen für den Ampya-Dienst leider nicht inklusive. Bei Buchung der Option erhalten Kunden ein zusätzliches Highspeed-Volumen von 500 MB. Per WLAN-Verbindung können Kunden über 20 Millionen Songs und 57.000 Musikvideos ohne Datenverbrauch auf ihr Smartphone laden und im „Offline-Modus“ abspielen.

Napstero2: Napster ohne Zusatzvolumen

Fast zeitgleich mit Vodafone Ampya startete o2 in Kooperation mit napster einen eigenen Musik-Streaming-Dienst. Mobilfunkkunden mit o2-Vertrag können die napster Musik-Flat 30 Tage kostenlos testen. Danach liegt der monatliche Grundpreis für tausende Hörbücher und 20 Millionen Songs bei 7,99 Euro. Im Gegensatz zu Vodafone und der Telekom wird jedes Byte mit dem tariflichen Datenvolumen abgerechnet. Unterwegs ohne WLAN ist das Datenvolumen schnell aufgebraucht.

E-Plus: Musik Flat MTV Music

Im April dieses Jahre hat die E-Plus Gruppe eine Partnerschaft mit dem Fernsehsender MTV geschlossen. Das Musik-Angebot Musik Flat MTV Music powered by Rhapsody kann nicht nur bei der E-Plus-Tochter BASE sondern mittlerweile auch bei den E-Plus Discountern MTV Mobile, yourfone und simyo verfügbar. Auch hier gibt es für Nutzer 20 Millionen Songs, Video-Channels und tausende Hörbucher.

Neue simyo Tarife ab dem 2. DezemberBASE All-In plus mit Musik-Flat

Im BASE Allnet-Tarif All-In plus für monatlich 40 Euro ist die MTV Musik-Flat powered by Rhapsody bereits inklusive. Zu den übrigen Tarifen kann die Musik-Flat durch ein Highspeed-Upgrade der Internet-Flat plus Tarife aktiviert werden. Die monatliche Zusatzoption kostet je nach vorhandenen Basistarif und zusätzlichen Datenvolumen zwischen 5 und 20 Euro. Beim Discounter MTV Mobile wird die Internet Flat Plus mit Musik-Flat gegen einen Aufpreis von 5 bzw. 10 Euro angeboten.

yourfone und simyo mit extra Musik-Tarif

Mit dem yourfone Allnet Flat Musik Tarif bietet yourfone von Haus aus einen eigenen Allnet-Tarif mit Musik-Flat. Der monatliche Grundpreis liegt bei 29,90 Euro und beinhaltet ein Highspeed-Volumen von 2 GB.  Bestandskunden können die MTV Musik-Flat aber auch mit einem Datenupgrade (2 GB für 10 Euro und 5 GB für 15 Euro) für ihren yourfone-Tarif aktivieren. Beim Discounter simyo ist die MTV Musik-Flat nur mit dem neu aufgelegten Tarif Music All-Net 400 für monatlich 23,90 Euro erhältlich.

Der Tarif verfügt neben der Musik-Flat über 400 Inklusiveinheiten für Musik oder SMS sowie 2 GB Datenvolumen. Außerdem erhalten Kunden bei dem 24-monatigen Laufzeitvertrag, die hochwertigen Beats by Dr. Dre Kopfhörer zum Einmalpreis von einem Euro.

Fazit:

Die Telekom bietet ohne Zweifel in Sachen Musik-Flatrates das beste Angebot, da bei der Nutzung kein Datenvolumen angerechnet wird. Allerdings sind die Telekom-Tarife im Vergleich zur Konkurrenz deutlich teurer. Kunden von Vodafone und E-Plus erhalten immerhin zusätzliches Datenvolumen, während bei o2 Kunden das monatliche Inklusivvolumen sofort geschmälert wird.

Anbieter
Inklusivvolumen
Zubuchbar
Monatspreis
Link
unbegrenzt9,95 €zum Anbieter
Vodafone Logo500 MB9,99 €zum Anbieter
-.-7,99 €zum Anbieter
2 - 5 GB5,00 - 20,00€zum Anbieter
750 MB - 2 GB5,00 - 10,00€zum Anbieter
2 GB23,90 €zum Anbieter
2 GB10,00 €zum Anbieter

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: T-Mobile Forum o2 Forum Vodafone Forum E-Plus / Base Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Musik Flatrates bei Telekom, Vodafone, E-Plus und o2 im Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum