Samstag, den 06.09.14 14:50

aus der Kategorie: Aktuelle Handy-Neuheiten, Motorola, TopNews

Motorola stellt neues Flaggschiff-Smartphone Moto X vor

Motorola hat sein neues Moto X vorgestellt. Die mittlerweile 2. Version des Spitzen-Smartphones von Motorola Mobility wurde abseits der aktuell stattfindenden IFA in Berlin gezeigt. Entgegen vielen Erwartungen, setzt der Hersteller weiter auf seinen bekannten Titel “X”. Das Motorola Moto X wird in zwei verschiedenen Varianten (16 und 32 Gigabyte Speicher) für 529 Euro beziehungsweise 579 Euro angeboten.

Motorola überzeugt mit 5,7 Zoll Display

Dabei hat Motorola im neusten Modell noch einmal kräftig aufgerüstet. Während im Moto X noch ein 4,7 Zoll großer Touchscreen verbaut wurde, finden User hier nun stolze 5,2 Zoll vor. Die Qualität ist gleichbleibend. In beiden Gräten leuchten die bekannten AMOLED-Bildpunkte. Leider sind Konkurrenten hier schon ein Stück weiter. So setzt LG beispielsweise auf eine Auflösung von 1440 mal 2560 Pixeln (LG G3). Motorola ist lediglich mit Full-HD-Auflösung vertreten.

Hinter dem Bildschirm arbeitet ein Snapdragon 801 von Qualcomm. Er taktet mit 2,5 Gigahertz. Unterstützung erhält der Prozessor von 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Wie eingangs beschrieben, lassen sich Bilder und Dokumente auf den 16 beziehungsweise 32 Gigabyte großen internen Speicher ablegen. Letztere ist nicht via SD-Karte aufzurüsten.

Moto X mit schwachem Akku

Ebenfalls sparsam war man in Sachen Akkulaufzeit unterwegs. Der 2300 mAh Akku sorgt zwar für einen akzeptablen Energiespeicher, Geräte von LG, Samsung und Co. setzten aber schon länger auf Ausführungen mit 4000 mAh und mehr. Auf der Pressekonferenz machte die Kamera einen soliden Eindruck. Hierzu stehen 13 Megapixel auf der Rückseite, respektive 5 Megapixel auf der Front im Datenblatt.

Das neue Motorola Moto X (Quelle pocketnow.com)

Das neue Motorola Moto X (Quelle pocketnow.com)

Motorola punktet mir seiner Software

Während die Hardware-Ausstattung für wenig Furore sorgen wird, könnte das Moto X aber durch eine ganz andere Möglichkeit für sich punkten. So steht erstmals der sogenannte “Motomaker” zur Verfügung. Es handelt sich dabei um eine Konfigurationsoption, mit der User ihr Smartphone individuell gestalten können. Die Rückseite, Ein-/Ausschalter oder auch Kameraumrandung sind nicht mehr vom Hersteller vorgegeben, sondern können nach Bedarf ausgetauscht werden.

Darüber hinaus hat Motorola eine Vielzahl an Sprachbefehlen und Gesten integriert. Auch hier befindet man sich aktuell am Maximum der Möglichkeiten. Vier Mikrofone dienen der Spracherkennung. Umgebungsgeräusche werden noch effizienter herausgefiltert, während sich auch aufwändigere Aufgaben vom System noch besser umsetzten lassen.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Motorola Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Motorola stellt neues Flaggschiff-Smartphone Moto X vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum