x

klarmobil LTE-Kracher

Montag, den 04.05.15 14:15

aus der Kategorie: DSL & Internet, Mobilfunk

Teure Kreuzfahrt: Mobilfunkempfang auf AIDA, MSC und Co.

AIDA Schiff See KreuzfahrtObwohl die Roamingpreise immer weiter sinken, schlägt der Mobilfunkempfang auf Schiffen und Seekreuzern häufig mit mehreren Euro pro Minute zu Buche. Wir zeigen, worauf Sie bei einer Seereise achten müssen und welche Gebühren mitunter auf der AIDA oder den TUI- und MSC-Schiffen fällig werden.

Teure Kreuzfahrten auf See

Im europäischen Ausland sind die Kosten für die Telefonie, das Schreiben von SMS und die Nutzung des mobilen Internets überschaubar. Seit Jahren sinken die Gebühren immer weiter ab und liegen derzeit bei knapp 23 Cent pro abgehender und 6 Cent pro eingehender Minute, 8 Cent pro SMS und 24 Cent pro MB.

Auch auf Kreuzfahrtschiffen und Fähren greift das Netz des jeweiligen Aufenthaltslandes, zumindest solange sich das Schiff in Küstennähe und damit im Empfangsbereich der Mobilfunkmasten aufhält. Auf See ist diese Verfügbarkeit nicht mehr gegeben, die Reedereien bieten ihren Kunden deshalb häufig den mobilen Empfang über spezielle Bordnetze an, die eine Verbindung via Satellit herstellen.

Die Netze auf See sind jedoch nicht von den allgemeinen Roaminggebühren an Land gedeckt, sondern unterliegen einem Sondertarif. Telekom-Kunden bezahlen auf den Schiffen derzeit Minutenpreise von rund 3,99 Euro brutto, bei Vodafone kostet der Urlaubsgruß nach Deutschland 5,12 brutto. Bei o2 und E-Plus unterscheiden sich die Minutenpreise je nach Reederei und Schiff, mitunter sind Telefonate mit den beiden Telefónica-Marken gar nicht möglich.

Mobilfunk auf Schiffen häufig teuer

Auf den TUI-Schiffen müssen o2-Kunden auf den Gruß nach Hause verzichten, E-Plus-Kunden haben auf den MSC-Schiffen keinen Empfang. Die beiden Mobilfunkmarken haben keine Verträge mit den jeweiligen GSM-Anbietern WMS und Marhnk und werden von einem Zugang zum Bordnetz ausgeschlossen. Anders sieht es auf den Kreuzern der AIDA aus, hier zahlen o2-Kunden 1,64 Euro brutto pro Minute, hinzukommt ein einmaliger Verbindungspreis von 18 Cent.

Auf See sind auch die Kosten für eingehende Gespräche deutlich höher als an Land. Die Telekom erhebt hier pro Minute 1,99 Euro brutto, bei Vodafone kosten Gespräche aus der Heimat 1,53 Euro brutto pro Minute. Vergleichsweise günstig sind hingegen SMS, die sich bei o2 in ihren Kosten unterscheiden. Auf der AIDA erhebt o2 pro SMS 89 Cent, Kurznachrichten im Netz von Costa Cruises kosten hingegen nur 37 Cent, bei der Telekom knapp 1 Euro. Eingehende SMS sind in der Regel auch auf Schiffen und Fähren kostenfrei, MMS von Zuhause werden jedoch zusätzlich in Rechnung gestellt.

See AIDA Schiff

(Foto: AIDA Cruises)

Die meisten Kreuzfahrtschiffe und Fähren bieten ihren Gästen den mobilen Internetzugang via WLAN an. Die Gebühren für den Stunden-, Tages- oder Wochenzugang unterscheiden sich je nach Anbieter und liegen häufig unter den Kosten für die mobile Nutzung. Wer seine Urlaubsgrüße per Email, Skype oder WhatsApp verschickt, kann nicht nur sparen, sondern auch die hohen Kosten für die Mobilfunknutzung umgehen.

AIDA, MSC und Co. mit WLAN

Auf der AIDA ist das Internet ab 39 Cent pro Minute erhältlich, der 60-Minuten-Zugang kostet 19,95 Euro, zur Happy Hour rabattierte 17,95 Euro. Pro Tag erhebt die Reederei 59 Euro und damit 4 Cent pro Minute, der Wochen-Pass ist für 159 Euro erhältlich. Auf den Schiffen der MSC staffelt sich der WLAN-Zugang nach Minuten. 60 Minuten kosten hier günstige 12 Euro, 100 Minuten 19 Euro, 300 Minuten 45 Euro, ect. Wer auf eines der Bord-Internet-Cafes zurückgreift zahlt für die ersten zehn Minuten 3,50 Euro und danach 30 Cent pro Minute. Die Stunde ist für 18,50 Euro erhältlich. Genaue Informationen über die Konditionen an Bord sind an den Informationen erhältlich und sollten mit den jeweils gültigen Mobilfunkangeboten verglichen werden.

Bildquelle: AIDA Cruises


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (7)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

7 Kommentare zu Teure Kreuzfahrt: Mobilfunkempfang auf AIDA, MSC und Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. MacHH schrieb am 11.10.2016 um 14:43

    Danke für den Tipp Carmen

  2. Michael Kronauer schrieb am 09.10.2016 um 22:59

    Wir hatten bei unserem Provider ein EU Daten Paket mit 50 MB am Tag, also mussten wir auf unserer Mittelmeer Kreuzfahrt Mobile Daten anlassen. Doch das Smartphone buchte sich nachts auf See in das Schiff Netz ein und machte Aplouds von 53000 Kb. Als unsere Rechnung gekommen ist, hatten wir einen Rechnungsbetrag von 1560 Euro. Jetzt müssen wir uns irgendwie wehren gegen diesen Wucher Preis.

    • MacHH schrieb am 10.10.2016 um 14:34

      Das ist ja krasse Scheisse, dann lasse ich mein Handy aus ab morgen an Bord und telefoniere und surfe nur bei Landausflügen per Roaming, gut zu wissen.

      • Carmen Hornbogen schrieb am 10.10.2016 um 15:30

        Am besten für die Dauer der Reise die automatische Netzwahl auf manuell umstellen. Dadurch bucht sich das Handy nicht automatisch in das stärkste Netz, sondern erst nach manueller Auswahl. Ich nehmen an, dass diese automatische Netzwahl bei Herrn Kronauer stattgefunden hat.

        • MacHH schrieb am 11.10.2016 um 14:44

          Danke für den Tipp Carmen

        • Michael Kronauer schrieb am 20.10.2016 um 11:37

          Ja genau so muss es gewesen sein, doch mir war nicht bewusst, dass es auf dem Schiff auch Mobile Daten gibt. Ich ging davon aus, dass es nur Wlan gibt. So jetzt hab ich 59,50 Euro gezahlt an den Mobilfunk betreiber. Das ist der EU Betrag der maximal abgerechnet werden darf.Abwarten wie die Akzeptanz ist.

          • Trotter schrieb am 02.03.2017 um 23:15

            Bin leider aktuell auch betroffen. Wie ist denn die Angelegenheit ausgegangen?

Startseite | Datenschutz | Impressum