Mittwoch, den 25.11.15 12:58

aus der Kategorie: Hardware

Vorsicht vor illegalen Artikeln bei Amazon und Ebay

Amazon ebayAmazon und Ebay – Testkäufe des NDR-Magazins Panorama 3 haben ergeben, dass über die Onlineshops Amazon und Ebay vermehrt gefälschte Artikel angeboten werden, von denen zum Teil eine Gefahr für Leib und Leben ausgeht. Die beiden Plattformen weisen keine ausreichenden Kontrollinstanzen auf, um ihre Kunden vor den gefährlichen Waren zu schützen.

Amazon und Ebay: Gefälschte Artikel

Kunden der beiden Online-Plattformen Amazon und Ebay sollten die Augen offen halten und sich nicht von vermeintlichen Schnäppchen in die Irre führen lassen. Häufig verbergen sich hinter den Sparpreisen nicht die erhofften Original-Produkte, sondern Fälschungen aus Fernost.

Wie das NDR-Magazin Panorama 3 in einer Stichprobe herausfand, können die beiden Shops ihre Kunden nur unzureichend vor den Plagiaten schützen. Oft sind die nicht nur von minderer Qualität, sondern auch eine Gefahr für Leib und Leben. Die Produkte aus China wurden nicht nach europäischen Normen gefertigt, nicht ausreichend überprüft und wurden meist billig und schnell nachgebaut.

“Unsere Reporter haben LED-Lampen und einen Transformator für den Betrieb von LED bei Amazon und Ebay gekauft und vom “Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik” (VDE) untersuchen lassen”, berichtet Panorama 3. “Das Ergebnis: Keines der insgesamt neun gekauften Elektronikprodukte darf in Deutschland verkauft werden. Die Produkte können im Fehlerfall einen tödlichen Stromschlag verursachen.”

Amazon und Ebay verkaufen illegale Produkte

Amazon und Ebay weisen die Schuld für die angebotenen Fälschungen von sich. Auf den beiden Online-Plattformen seien die Verkäufer selbst in der Pflicht, “rechtlich einwandfreie und sichere Waren anzubieten”. Zwar wurden die gefährlichen LED-Lampen nach einer Meldung an Amazon und Ebay aus dem Verkauf genommen und die Angebote gesperrt, wenig später tauchten die Modelle jedoch in anderen Offerten wieder auf. “Die in der Regel aus China stammenden Händler machten einfach weiter”, heißt es. “und die Verkaufsplattformen können dies bislang offenbar nicht wirksam verhindern.”

Abhilfe könnte eine Verpflichtung der Seitenbetreiber schaffen, Kunden vor illegalen oder gefälschten Produkten schützen zu müssen. “Dann würden die Plattformbetreiber systematisch nach illegalen Produkten suchen, um die Gefahr, von der Marktaufsicht belangt zu werden, zu minimieren. Das zuständige Bundessozialministerium erklärte auf Anfrage, dass eine solche Gesetzesänderung noch nicht einmal angedacht sei.”


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Vorsicht vor illegalen Artikeln bei Amazon und Ebay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Patrik schrieb am 26.11.2015 um 01:49

    Sommerloch im Winter oder was soll diese non-News..?

    Wer auch nur einen Hauch an Grips hat kauft einfach nix mit Artikelstandort China/Hong Kong oder mit Englisch oder kaputtem Deutsch in der Beschreibung.

Startseite | Datenschutz | Impressum