Mittwoch, den 02.12.15 06:15

aus der Kategorie: E-Plus / Base, o2 News und Nachrichten, TMobile, TopNews, Vodafone

connect Netztest 2015: Telefonica enttäuscht, Vodafone überrascht

connect Netztest 2015connect Netztest 2015 – Im connect Netztest 2015 landete die deutsche Telekom erneut auf Platz eins und überzeugte mit einem gut ausgebauten und stabilen Netz. Während Vodafone Platz zwei belegte, reichte es für o2 und E-Plus lediglich für Platz drei und vier. Die Telekom und Vodafone konnten ihre Ergebnisse aus dem Vorjahr nahezu halten, die beiden im August 2014 fusionierten Netzbetreiber büßten jedoch zahlreiche Punkte ein.

connect Netztest 2015

Der diesjährige connect Netztest 2015 wurde erneut zusammen mit dem Partner P3 communications im gesamten Bundesgebiet durchgeführt. Die Infrastrukturen der vier Netzbetreiber Telekom, Vodafone, o2 und E-Plus wurden auf Herz und Nieren überprüft und anhand verschiedener Zahlenwerte miteinander verglichen.

Mit zwei speziellen Messfahrzeugen legten die Tester rund 10.000 Kilometer in insgesamt 13 Städten mit über 100.000 Einwohnern sowie in Kleinstädten und auf Transferstraßen zurück. „Die berücksichtigten Städte und Gebiete entsprechen mit 12,6 Millionen Einwohnern rund 15,7 Prozent der Bevölkerung“, erklärt connect. In den Fahrzeugen kamen jeweils acht Smartphones aus dem Hause Samsung zum Einsatz, die mit Simkarten der vier Netzbetreiber ausgestattet waren.

Mit jeweils vier Samsung Galaxy S5, eines für jedes Netz, wurde de Qualität der Sprachverbindungen gemessen, mit weiteren vier Samsung Galaxy Note 4 die Stabilität und Geschwindigkeit von Datenzugriffen. Mit sogenannten Walk-Tests wurden einige Strecken auch zu Fuß zurückgelegt. Die Tester trugen dabei spezielle Rucksäcke mit den acht Smartphones auf dem Rücken, die kontinuierlich Messdaten sammelten.

Telekom gewinnt erneut connect Netztest

Der connect Netztest 2015 bestätigt die Ergebnisse aus dem Vorjahr, erneut erreichte die Telekom den ersten Platz, gefolgt von Vodafone, o2 und E-Plus. Unterschiede gibt es jedoch in den Punktwerten der einzelnen Anbieter. Während die Ergebnisse der Telekom und Vodafones annähernd denen aus dem Jahr 2014 entsprechen, büßten o2 und E-Plus massiv ein. Die beiden im August 2014 fusionierten Netzbetreiber zeigten eine deutliche Verschlechterung in Qualität und Verfügbarkeit. Der erste Platz ging zum fünften mal in Folge an die Telekom, der Bonner Netzbetreiber überzeugte sowohl im Bereich der Telefonie als bei den mobilen Daten. Insgesamt 500 Punkte vergaben die Tester im connect Netztest 2015, maximal 200 davon für die Telefonie und 300 für die mobilen Daten.

Mit einem Gesamtergebnis von 433 Punkten erreichte die Telekom das connect Urteil „sehr gut“ und das Prädikat Testsieger. In den Großstädten sowie in den Kleinstädten und auf den Transferrouten lag die Erfolgsrate eines Telefongesprächs bei rund 98 Prozent, einzig die Verbindungen in den Zügen der Deutschen Bahn lagen mit nicht einmal 90 Prozent verhältnismäßig weit zurück. Im Durchschnitt benötigte die Telekom 5,5 Sekunden, um eine Verbindung aufzubauen, auf den Strecken der Bahn waren 6,6 Sekunden. Bei der Telefonie erreichte die Telekom 175 von 200 möglichen Punkten.

connect Netztest 2015

Bei den sehr aufwendigen Messfahrten war der Kofferraum der
Fahrzeuge des connect-Netztestpartners P3 communications mit
Smartphones vom Typ Samsung Galaxy S5 für die Sprachtests und
Galaxy Note 4 für die Datentests bestückt. (Quelle: connect)

Im Bereich der mobilen Daten erlangte die Telekom 258 von 300 Punkten, die Ladezeiten für Webseiten, YouToube-Videos und Anfragen waren in den meisten Fällen sehr kurz, die Erfolgsquoten bei nahezu 100 Prozent. Im Test zeigte das Unternehmen die höchsten Datenraten, die in vielen Fällen fast doppelt so hoch ausfielen wie beim Zweitplatzierten Vodafone. „Auch bei den Spitzengeschwindigkeiten ist die Telekom schneller als die Wettbewerber, wobei der Vorsprung in kleinen Städten und auf Verbindungsstraßen noch deutlicher zutage tritt als in Großstädten“, erklärt connect. „Für Bahnreisende ist das Telekom-Mobilfunknetz derzeit ebenfalls das Netz der Wahl – wenngleich dieser Triumph auf eher bescheidenem Niveau erfolgt: Auch für den Testsieger bleibt bei der Mobilfunkversorgung in Zügen noch einiges zu tun.“

Vodafone im Netztest 2015 auf Platz zwei

Der zweite Platz ging im connect Netztest 2015 an den Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone, der ein Gesamtergebnis von 396 Punkten und das Gesamturteil „gut“ erhielt. Im Bereich der Telefonie erreichte Vodafone mit 177 Punkten ein geringfügig besseres Ergebnis als der Erstplatzierte Telekom, im Bereich der Daten lag der Netzbetreiber mit 219 Punkten deutlich hinter dem Konkurrenten. Die Erfolgsraten Vodafones waren zum Teil besser und zum Teil schlechter als bei der Telekom, allerdings zeigte das Unternehmen deutlich kürzere Rufaufbauzeiten. Im Schnitt lagen diese bei 3,8 Sekunden, in den Zügen der Deutschen Bahn bei 5 Sekunden.

connect erklärt den kleinen Vorsprung bei der Telefonie durch den konsequenten Netzausbau Vodafones und den frühen Einsatz der Voice over LTE-Technologie. „Doch unterm Strich müssen die Roten ein paar Federn lassen“, heißt es. „Der Verbesserung in der Sprachwertung steht eine leichte Verschlechterung bei den Datenverbindungen gegenüber: Wertvolle Punkte verliert Vodafone dort vor allem in kleineren Städten und in Zügen. Auch bei den Datenverbindungen in Großstädten schneidet die Telekom etwas besser ab.“ Im Gesamturteil ist sich das Magazin jedoch sicher: „In Deutschland gibt es derzeit zwei Premium-Mobilfunkanbieter. Einer heißt Vodafone.“

connect Netztest 2015

In den Walktests führten die Testteams das gleiche Programm aus
Telefonie und Datenmessungen zu Fuß durch. Gemessen wurde in
Cafés, Museen, Bahnhofshallen oder Flughafenterminals, aber auch
in öffentlichen Verkehrsmitteln. [Quelle: connect)

o2 fällt im Connect Netzetst stark zurück

Während die Ergebnisse der Telekom und Vodafones im Vergleich zum Vorjahr ähnlich ausfallen, fielen o2 und E-Plus in diesem Jahr stark zurück. Im connect Netztest 2014 erhielt o2 eine Gesamtpunktzahl von 335 Punkten, in diesem Jahr lediglich 299 Punkte. Das Prädikat sank von „befriedigend“ auf „ausreichend“ ab.

Im Bereich der Telefonie zeigte o2 das schlechteste Ergebnis im Test, gerade einmal 115 von 200 Punkten fuhr das Unternehmen ein. Sowohl in den Groß- und Kleinstädten als auch auf den Transferstraßen und im Zug ließen die Erfolgsraten der Telefonverbindungen zu Wünschen übrig und lagen bei durchschnittlich 86 Prozent. Der Verbindungsaufbau benötigte durchschnittlich 6,5 Sekunden.

„Im Vorjahr hatte connect kritisiert, dass die Sprachqualität bei Telefonaten durch das seinerzeit unvermeidliche Zurückschalten auf 3G/2G litt („Circuit-Switched Fallback“)“, erklärt connect. „Auf diese Kritik hat O2 schnell reagiert und 2015 die VoLTE-Technik eingeführt. Anders als Vodafone profitieren die Münchener von diesem Wechsel aber noch nicht so deutlich.“

Ein weiteres Manko zeigte sich im Bereich der mobilen Daten, hier erreichte o2 184 von 300 Punkten. „[…] das in Vorbereitung der Netzintegration angebotene National Roaming für UMTS zeigt im Netztest keine große Wirkung“, heißt es. „Seine deutlich stärkere Platzierung bei den Daten dürfte O2 vor allem seiner besseren LTE-Abdeckung verdanken. Insgesamt reicht es wie 2014 zum dritten Rang.“

E-Plus: Schlusslicht im connect Netztest 2015

Die rote Laterne geht im connect Netztest 2015 an die fusionierte Marke E-Plus. Zwar zeigte der Netzbetreiber mit 135 von 200 möglichen Punkten im Bereich der Telefonie bessere Ergebnisse als o2, büßte jedoch bei den mobilen Daten mit 154 von 300 Punkten deutlich ein. Insgesamt erlangte die ehemalige KPN-Marke 289 Punkte und das Urteil „ausreichend“. Im vergangenen Jahr hatte es noch für 327 Punkte und ein „befriedigend“ gereicht.

connect Netztest 2015

Obwohl die Erfolgsraten bei der Telefonie zum Teil deutlich über denen von o2 lagen, wartete E-Plus im Test mit den höchsten Rufaufbauzeiten auf. Im Schnitt mussten die Testgeräte 6,9 Sekunden auf eine Verbindung warten.

Bei den mobilen Daten lagen die Ergebnisse hinter denen des Vorjahres zurück, obwohl E-Plus auch nach dem Zusammenschluss mit o2 weiter in den Netzausbau investierte. „Der Infrastrukturausbau hielt 2015 an, wobei der Schwerpunkt jedoch nach wie vor auf UMTS lag“, meint connect. „Dass die Techniker alles andere als untätig waren, zeigen punktuelle Verbesserungen wie etwa eine deutliche Reduktion der Ladezeiten von Webseiten. Insgesamt fällt die Leistung in der Datendisziplin jedoch ein Stück schlechter aus als im Vorjahr.“

Kritisch sehen die Tester vor allem die fehlende Performance für ressourcenstarke Anwendungen, etwa das Streaming: „E-Plus erklärt häufig, dass man sich auf die Funktionen konzentriere, die für die Kunden am wichtigsten seien. Für Sprachtelefonate und Websurfen mag dies zutreffen – wer größere Datenmengen übertragen oder Streaming-Angebote nutzen will, ist mit der derzeit gebotenen Netz-Performance jedoch nicht optimal bedient. Wie bei O2 bringt das auf UMTS beschränkte National Roaming keine sichtbaren Vorteile.“

Fazit: Telekom bleibt weiterhin Platzhirsch

Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Telekom im connect Netztest 2015 ihre Spitzenposition behalten und zeigte als einziger der vier Netzbetreiber eins sehr gutes Ergebnis. Der einzige ernstzunehmende Konkurrent ist Vodafone, der einiges besser, aber auch einiges schlechter macht als der Platzhirsch. Während die Telekom und Vodafone ihre Wertungen aus dem Vorjahr nahezu halten konnten und nur wenige Punkte Abzug hinnehmen mussten, büßten vor allem die im August 2014 fusionierten Netzbetreiber o2 und E-Plus Performance ein. Der Abstieg war so massiv, dass die beiden Anbieter von einem „befriedigend“ auf ein „ausreichend“ rutschten, das im Frühjahr 2015 begonnene National Roaming zeigte nicht den gewünschten Erfolg und wirkte sich evtl. sogar nachteilig auf die Abbruchrate bei Telefonaten aus.

In den Zügen konnte hingegen keiner der vier Betreiber überzeugen, sowohl die Telekom als auch Vodafone, o2 und E-Plus hatten auf den Trassen der Bahn mit Ausfällen, Einbrüchen und fehlender Netzabdeckung zu kämpfen. Über die Ergebnisse innerhalb der Züge werden wir separat berichten und die Details in einem weiteren Artikel genauer beleuchten.

Alle Details zum connect Netztest 2015 können auf der Homepage der Zeitschrift connect unter www.connect.de/netztest abgerufen werden.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: T-Mobile Forum o2 Forum Vodafone Forum E-Plus / Base Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu connect Netztest 2015: Telefonica enttäuscht, Vodafone überrascht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum