Dienstag, den 15.03.16 12:58

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten, TopNews

o2 Loop Tarife erhalten höheres Volumen – aber auch Datenautomatik

o2 Loop Prepaido2 Loop mit Datenautomatik – Ab 29. März 2016 warten die o2 Loop Prepaid-Tarife mit deutlich höheren Inklusivvolumina auf und können mit der bis zu dreifachen Datenmenge genutzt werden. Allerdings zieht mit dem Update auch die in den Laufzeitverträgen bereits etablierte Datenautomatik im Portfolio ein, die die bisherige Drosselung durch kostenpflichtige Datensnacks ersetzt.

o2 Loop mit höheren Datenvolumen

o2 Loop Kunden können sich ab Ende des Monats über ein höheres Inklusivkontingent in den Tarifen Smart M, Smart L und Smart XL freuen. Der Münchner Netzbetreiber erhöht die Datenmenge in den drei Pakete dauerhaft und stellt bis zu dreimal mehr Megabyte als bisher zur Verfügung.

An den monatlichen Paketpreisen von 9,99 Euro, 14,99 Euro und 19,99 Euro ändert sich nichts, diese sowie die o2 Community-Flat und die 200 Freieinheiten für Gesprächsminuten und SMS bleiben unverändert erhalten. Im Paket Smart M steht ab Ende des Monats ein monatliches Volumen von 750 MB statt der bislang üblichen 250 MB bereit, die Datenmenge im Smart L steigt von 500 MB auf 1 GB und im Smart XL von 1 GB auf 1,5 GB an.

Im o2 Loop Grundtarif, bei dem jede Minute und SMS von Anfang an mit 9 Cent zu Buche schlägt, kann die Tagesflat genutzt werden, die für 99 Cent pro Tag 30 MB zur Verfügung stellt und eine maximale Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s bietet. In den Paketen Smart M, Smart L und Smart XL kostet jede weitere Minute und SMS über das Freikontingent hinaus jeweils 9 Cent.

o2 Loop mit Datenautomatik

Neben dem Mehr an Datenvolumen führt o2 mit dem Tarifupdate auch die umstrittene Datenautomatik ein. Diese kommt bereits seit längerem im Postpaid-Portfolio des Netzbetreibers zum Einsatz und wird ab 29. März 2016 auch im Prepaid-Angebot verwendet. Eine klassische Drosselung gibt es dadurch bei den Prepaid-Paketen nicht mehr. Wurde das jeweilige Datenlimit innerhalb eines Abrechnungsmonats erreicht und ist genügend Guthaben vorhanden, bucht o2 automatisch bis zu drei sogenannte Datensnacks zu.

Diese kosten im Smart M und Smart L jeweils 2 Euro und umfassen pro Buchung zusätzliche 100 MB. Im Paket Smart L werden jeweils 3 Euro für 250 MB fällig. Nach Erreichen der Volumengrenze sind so zusätzliche Gebühren von bis zu 6 Euro beziehungsweise bis zu 7,50 Euro möglich, die weitere 300 MB bzw. 750 MB mit Highspeed zubuchen. Erst nach Verbrauch der drei Datensnacks greift eine Drosselung auf GPRS-Niveau.

o2 Loop Prepaid

Reicht das Guthaben zur Buchung der Datensnacks nicht aus, informiert o2 per SMS und drosselt die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau mit maximal 32 Kbit/s. Wer will, kann nun erneut Guthaben aufladen und die Datenautomatik nutzen. Wer keine Aufladung vornimmt, bleibt für den Restmonat gedrosselt. Auf die sonstigen Inhalte der Pakete und die o2 Community-Flat haben die Datenautomatik und die Drossel keinen Einfluss.

Datenvolumen in den nächsten Monat mitnehmen

Ist ab Ende eines Abrechnungsmonats noch Datenvolumen vorhanden, so kann dieses in den nächsten Monat mitgenommen und aufgebraucht werden. Die Option steht jeweils einen Monat lang zur Verfügung. Datenvolumen aus dem Vormonat, welches auch im Folgemonat nicht aufgebraucht wurde, verfällt im Anschluss.

Unter www.o2online.de stehen die überarbeiteten Prepaid-Tarife mit Datenautomatik ab 29. März 2016 zur Verfügung, das Mehr an Datenvolumen gilt auch für Bestandskunden (nicht jedoch die Datenautomatik).


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (2)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

2 Kommentare zu o2 Loop Tarife erhalten höheres Volumen – aber auch Datenautomatik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum