Freitag, den 05.05.17 11:03

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten

o2 Q1/2017: Mehr Kunden und Gewinn dafür weniger Umsatz

o2 Q1/2017 – Das Mobilfunkunternehmen Telefónica Deutschland hat die Kennzahlen für das erste Quartal 2017 bekannt gegeben. Demzufolge konnte o2 neben dem Gewinn auch die Kundenzahl deutlich steigern, der Gesamtumsatz des Unternehmens ging jedoch zurück.

o2 gewinnt 355.000 Kunden

o2 konnte im ersten Quartal 2017 355.000 Mobilfunkkunden gewinnen. Die Zahl der gesamten Mobilfunkanschlüsse betrug zum Stichtag 31. März 2017 44,675 Millionen. Davon entfielen 20,708 Millionen auf Vertragskunden und 23,976 Millionen auf Prepaid-Kunden.

Im Festnetzbereich entwickeln sich die Kundenzahlen allerdings weiterhin rückläufig. So sank die Zahl der Festnetz-Anschlüsse im ersten Quartal um 10.000 auf 2,0 Millionen und die Zahl der Internet-Anschlüsse um 11.000 auf 2,313 Millionen. Dank der positiven Entwicklung im Mobilfunkgeschäft stieg die Gesamtzahl der Endkundenanschlüsse auf 48,988 Millionen an.

Dantenachfrage steigt bei o2 um 52 Prozent

Der Trend zu mobilen Daten ist bei o2 weiter ungebrochen. Der durchschnittliche Datenverbrauch eines o2 Vertragskunden lag Ende März bei 1,8 GB pro Monat. Innerhalb eines Jahres bedeutet dies einen Zuwachs von satten 52 Prozent.

Die hohe Datennachfrage ist vor allem auf die LTE-Nutzung zurückzuführen. Immer mehr Kunden nutzen intensiv LTE für Video- und Musikstreaming. Nach Angaben von o2 verfügen rund 14,0 Millionen Kunden über einen LTE-Tarif mit passendem Endgerät. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Anteil dieser um 60,7 Prozent.

Telefónica Gewinn steigt, Umsatz sinkt

Im abgelaufenen Quartal gingen die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4,7 Prozent auf 1,771 Milliarden Euro zurück. Während der Mobilfunkumsatz mit 1,545 Milliarden Euro 3,6 Prozent unter dem Vorjahreswert lag, gingen die Umsätze aus dem Festnetzbereich sogar um 11,9 Prozent auf 223 Millionen zurück. Dank Einsparungen und Synergien konnte o2 das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (OIBDA) jedoch um 2,1 Prozent auf 401 Millionen Euro steigern.

Im ersten Quartal lag der durchschnittliche Umsatz pro Kunde bei 9,60 Euro. Im ersten Quartal 2016 lag dieser noch bei 10,30 Euro. Der Umsatz pro Prepaid-Kunde lag im ersten Quartal 2017 bei 5 Euro und der Umsatz pro Postpaid-Kunde bei 15,50 Euro.

Markus Haas, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland zeigt sich dennoch zufrieden: „Wir liefern, was wir versprochen haben und verfügen damit über eine starke Ausgangsbasis für das Gesamtjahr. Die ersten Monate des Jahres haben wir genutzt, um unsere operative Performance in wichtigen Bereichen zu verbessern. Zugleich treiben wir die Transformation von Telefónica Deutschland voran und schaffen Mehrwert im Alltag unserer Kunden.“


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu o2 Q1/2017: Mehr Kunden und Gewinn dafür weniger Umsatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum