x

Blau Allnet-Flat 9,99€

Donnerstag, den 21.07.11 16:41

aus der Kategorie: Netzbetreiber, Vodafone

Vodafone: Rufnummernportierung nachträglich möglich

Was bei E-Plus und o2 schon länger eine Selbstverständlichkeit ist, und auch beim im Vodafone-Netz funkenden Provider 1&1 möglich ist, ist nun auch beim Netzbetreiber Vodafone selbst möglich: Die nachträgliche Rufnummernportierung! Seit Wochenbeginn können auch Bestandskunden von Vodafone ihre Rufnummer von ihrem alten Anbieter zum laufenden Vertrag oder zur Vertragsverlängerung portieren. Bisher war die Portierung nur für Neuverträge möglich.

50 Euro für Rufnummernmitnahme

Die Einführung der nachträglichen Rufnummernportierung wird zudem von einer Sonderaktion begleitet. Wer bis zum 31. Juli 2011 seine Rufnummer zu Vodafone mitnimmt, und einen Vertrag mit dem Tarif Superflat, Superflat Festnetz, Superflat Mobil, Superflat Allnet oder dessen Internet-Varianten abschließt, bekommt dafür 50 Euro Gesprächsguthaben.

Das Guthaben wird dabei für die Dauer von 10 Monaten mit einem Betrag von jeweils 5 Euro auf der Rechnung gutgeschrieben. Zu beachten ist dabei, dass der alte Anbieter für die Portierung Gebühren bis zu 30,72 Euro verlangt. Bei Prepaidkarten muss die Portierungsgebühr als Restguthaben verbleiben, bei den Prepaid-Anbietern von Drillisch muss die Portierungsgebühr an den Anbieter überwiesen werden. Ansonsten sollte die Simkarte nicht länger als 3 Wochen abgeschaltet sein, damit die Portierung noch klappt.

Mailbox wird gelöscht

Ein kleiner Nachteil ist bei der nachträglichen Rufnummernpotierung zu beachten. Die Mailbox und die dort hinterlegten Nachrichten werden bei der Portierung der alten Rufnummmer gelöscht. Die Mailbox muss somit komplett neu eingerichtet werden. Dieser kleine Nachteil ist aber zu verschmerzen, wenn man bedenkt, dass man unter der gewohnten Rufnummer erreichbar ist.

Weitere Infos gibt es dazu unter www.vodafone.de.


Michael Beck

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (3)

Zur Diskussion im Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

3 Kommentare zu Vodafone: Rufnummernportierung nachträglich möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Gisela Tepe schrieb am 01.11.2011 um 13:36

    Ganz so einfach ist es aber dann doch nicht! Habe vor 3 Wochen bei Vodafone online einen Vertrag abgeschlossen …laut Website dann in den Vodafone shop zur Portierung…2 x wurde mir gesagt, das es im Shop nicht geht. Kundenservice besteht aber darauf das es nur im Shop geht und so drehe ich mich seit drei Wochen im Kreis zwischen Vodafone shop und Kundenservice und keiner hilft mir weiter aus der Portierungs Twilight zone!!

  2. Wenn ich mir bedenke allen meinen Kontakten eine neue Rufnummer mitteilen zu müssen, dann graust es mich. Da finde ich es nicht schlimm, wenn die Mailbox bei Vodafone nach einer Portierung gelöscht wird. Muss man sich halt vorher anhören und wenn da etwas wichtiges ist notieren.

    Grüße von Torsten

    • Natürlich ist die gelöschte Mailbox gegen den Wechsel der Rufnummer eine Kleinigkeit. Trotzdem sollte dieser Punkt erwähnt sein, damit niemand davon überrascht wird und sich anschließend beschwert. 😉

Startseite | Datenschutz | Impressum