Montag, den 13.08.12 10:37

aus der Kategorie: E-Plus / Base, o2 News und Nachrichten, TopNews

Roaming: E-Plus und o2 umgehen Kostenlimit im Ausland

Im Gegensatz zu Vodafone und der Telekom liefern die ausländischen Partnernetze dem Netzbetreiber Telefónica o2 und E-Plus keine Roaming Daten in Echtzeit, auf diesen Missstand wurde die Stiftung Warentest kürzlich aufmerksam.  Die rechtzeitige Kostenairbag fürs Roaming außerhalb der EU für Urlauber und weitere Auslands- Kunden bleibt somit aus – In der Folge werden Kunden zur Kasse gebeten.

Sonderregel greift bei O2 und E-Plus

Laut Stiftung Warentest unterlaufen die deutschen Mobilfunkanbieter  o2 und E-Plus die Obergrenze für Datenroaming im Ausland. Der Brüsseler- Beschluss sieht eine ausdrückliche Zustimmung des Kunden bei überschreiten der Grenze von 59,90 Euro für mobile Internet- Verbindungen außerhalb der EU vor.

Die Netzbetreiber des spanischen Telefónica Konzerns o2 und E-Plus unterwandern diese Regelung durch eine Sonderklausel: Laut dieser kann der sogenannte Kostenairbag ausgesetzt werden, sollten die Roaming- Daten nicht in Echtzeit nach Deutschland übermittelt übermittelt werden können.

Kosten können in die Höhe schießen

Nach den Mitte des Jahres angesetzten Restriktionen für Roaming verlangt o2 im EU-Ausland derzeit maximal 83,3 Cent pro MB beim Daten-Roaming. Laut einem Bericht der Stiftung Warentest vom 10. August 2012 werden in anderen Teilen der Welt bis zu 12,29 Euro pro Megabyte berechnet. Die Kosten für Reisende schießen damit in für den Kunden ungeahnte Höhen – für ein Musikvideo oder einen kurzen Trailer via Online Stream werden demnach mehr als 60 Euro fällig. Bleibt eine  rechtzeitige Benachrichtigung beim Überschreiten der Obergrenze von 59,90 Euro aus, steigen die Kosten um ein Vielfaches an.

Vodafone und Telekom außen vor

Nicht so die Deutsche Telekom oder Vodafone. Sprecher bestätigen die problemlose technische Umsetzung der Forderungen des EU- Ministerrats in internationalen Gefilden. Die Mobilfunkanbieter o2 und E-Plus stehen dazu im krassen Gegensatz: Demnach gelingt es Roaming Partnern nicht einmal im Technik-Mekka Japan oder den Vereinigten Staaten rechtzeitig nötige Verbraucherdaten ordenlich zu übermitteln.

E-Plus gelobt Besserung

Gegenüber der IT- News- Seite Golem.de äußert sich e-Plus wie folgt: „Zu unserem Bedauern liegen der E-Plus-Gruppe die Roaming-Datensätze nicht in einer Form vor, dass sie aktuell in Echtzeit von ihren technischen Systemen für ein weltweites Kostenlimit für mobile Datenverbindungen verwertet werden können. Damit unsere Kunden aber bestmöglich über die im Reiseland außerhalb der EU geltenden Mobilfunkgebühren informiert werden, erhalten sie beiGrenzübertritt eine entsprechende Kurzmitteilung. In dieser SMS informieren wir unsere Kunden über den für sie geltenden Tarif und die damit verbundenen Roamingkosten für Sprach- und Datendienste im Gastland. Zusätzlich erhalten sie den Hinweis, dass für das Gastland das Kostenlimit für mobile Datenverbindungen nicht besteht.“ 

Demnach gelobt der Netzbetreiber Besserung bei der Umsetzung der technische Probleme. Es sieht so aus als würde die EU- Sonderregelung hier nicht grundlos greifen, da der Anbieter tatsächlich an den Schwierigkeiten bei Durchsetzung der vorgeschriebenen Richtlinien arbeitet.

 o2 Sprecher äussert sich ebenfalls

Die Stiftung Warentest berichtet weiter, dass laut  einem o2 Sprecher mit ein Hinweis per SMS auf die mangelnde Umsetzungsmöglichkeit des Kostenairbags genüge getan sei, im Wortlaut heißt es: „Soweit es aus technischen Gründen nicht möglich ist, den Cut-off-Mechanismus weltweit flächendeckend umzusetzen, informieren wir unsere Kunden über SMS bei ihrer Einreise ins Ausland. Diese Umsetzung steht im Einklang mit den Transparenzzielen der EU-Roaming-Verordnung.“


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum E-Plus / Base Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Roaming: E-Plus und o2 umgehen Kostenlimit im Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum