Mobilcom Debitel - Seriös? Erfahrungen?

  • Ist denn sicher, dass es sich um den gekündigten Vertrag handelt? Nicht, dass es noch ne Zweitkarte oder dergleichen gab. Leider ein häufiges Problem bei solchen Vorgängen...Da nützt dann auch der Anwalt nichts...

    • Dazu kann ich nur sagen............Hände weg von mobilcom-debitel! Ich habe nur negative Erfahrungen gemacht!!! Es werden noch immer Beträge von meinem Konto regelmäßig abgebucht obwohl der Handyvertrag seit 04.11.2016 mit Bestätigung von mobilcom-debitel gekündigt ist und wir seit dieser Zeit einen anderen Anbieter haben und die Einzugsermächtigung bereits mehrmals schriftlich widerrufen haben! Die buchen für 0 Leistung jeden Monat ab!!! Die Sache geht jetzt zum Rechtsanwalt!


    Das Klingt ja sehr nach Zweitvertrag, wo hast du denn den Vertrag abgeschlossen.


    Klingt sehr nach Verträgen aus Shops :)

  • Es wäre ja echt schön, wenn du mal mit dem Shop-Gebashe aufhören könntest...


    Die meisten Shops, die ich kennen gelernt habe, arbeiten korrekt. Untergejubelte Verträge und "schöngeredete" Abschlüsse kenn ich eher von der Hotline. Hatte selbst schon oft genug Leute am Telefon, die mir was unterschieben wollten und es mehr als blumig umschrieben haben, ohne die tatsächlichen Fakten überhaupt zu nennen.


    Du willst mega professionell und kompetent sein und gibst dich hier, als würde dir der Laden gehören - dann agier auch so und verfalle nicht auf die kindische "Die bösen Shops, nur wir an der Hotline haben Ahnung"-Schiene.

  • @Kirschpudding : Es gibt auch unseriöse Hotliner gebe ich dir recht aber es passiert zu 90 % mehr im Laden da du da Zwei Zettel unterschreiben mußt und hast einen neuen Vertrag an der Backe.
    Wenn es anders klingt sry aber ich bin nicht nur so dass ich sage "Hotline ist das geilste, Shops sind scheiße" aber es gibt auch unseriöse Shops und unseriöse Hotlines

  • Und an der Hotline, bei der man gar nichts unterschreiben muss, ist das jetzt inwiefern genau schwieriger? Dort kann der Hotliner noch viel besser A erzählen und B einbuchen. Merken tut das der Kunde bestenfalls auf der nächsten Rechnung - und dann wills an der Hotline keiner gewesen sein, ne Aufnahme gibt es plötzlich auch nicht mehr und man hat den Salat.


    Ne sorry, an der Hotline ist das Unterschieben viel einfacher. Im Laden kann der Kunde wenigstens selbst prüfen, was er da bucht und unterschreibt. An der Hotline hat er kein solches Kontrollelement. Da muss er sich voll drauf verlassen, dass er auch das bekommt, was er gesagt bekommen hat und der Hotliner nicht grad ne Schulung zum Thema "Wie verkaufe ich kostenpflichtige Sachen, die so klingen als seien sie kostenfrei" hinter sich hat...


    Perfekt sind beide Systeme nicht und schwarze Schafe gibt es überall - trotzdem ist die Hotline gefährlicher. Setzt natürlich voraus, dass die Kunden im Laden ihre Kontrolloption auch wahrnehmen und sich durchlesen was sie unterschreiben.

  • Mag sein, aber auch der Inbound ist nicht ohne... Wenn auf der Liste noch x Zähler stehen, die mit vertickt werden müssen und am Ende der Schicht geschaut wird, ob jeder sein Ziel erreicht hat, greift auch der Inbound häufig zu eher fragwürdigen Mitteln. Mag vielleicht nicht in deiner Abteilung passieren, aber nur weil man als Kunde selbst anruft, läuft nicht immer alles so ab wie es sollte. Ich hab da schon Sachen erlebt...

  • Kommt mal zurück zum Thema - wenn jemand seit 2016! noch einen Vertrag am Laufen hat, von dem er selbst nichts weiß, dann habe ich da weder Mitleid, noch Verständnis für! Das würde heißen, dass der Vertrag (ob unwissentlich oder net) noch viel früher abgeschlossen wurde! Wenn also jemand seit mindestens (!) 2 Jahren seine Rachnung/Kontoauszüge nicht kontrolliert, dann gebe ich schonmal garnichts darauf, dass mir jemand hoch und heilig schwört, er habe nichts verlängert, unterschrieben oder am Telefon zugesagt. Wäre die Frage, ob der Vertrag denn inzwischen gekündigt ist?


    Zum Off-Topic: Man kann ja hier sonst gern nochmal zwischen Shoppies und Franchisern unterscheiden, wobei ich auch eher Schmu von den externen(!) Hotlinern gewohnt war.


    Inbound/Outbound ist der selbe Beschiss! Die Zahlen müssen bei beiden stimmen!

  • @md-noob : auch hier gebe ich dir bedingt recht.
    Je nach dem
    Franchiser = evtl. Provisionsgeil (nicht alle aber viele)
    Shoppies = evtl. Absatzprobleme also auch Provisionsgeil (nicht alle aber viele)
    Hotliner = auch hier evtl. unseriös

  • Es ist mir eigentlich ziemlich egal, ob und wie du mir Recht gibst. Du pauschalisierst IMMER ALLES und dein Team ist das Beste und ihr macht NIIIIIEEE Fehler! Es geht mir aufn Keks! Wenn ich meine Meinung zu einem Thema äußere, dann hat das den Grund, dass ich entsprechende Einblicke durch meine Arbeit habe/hatte. Diese Arbeit bestand im Vergleich zu deiner NICHT darin, fremden Leuten eine Verlängerung auf Provisionsbasis zu verpassen, sondern den Scheiß, den Shoppies und Hotliner verzapft haben zu bereinigen!

  • Du weißt doch gar nicht wo ich arbeite!!!!!!!


    Es nervt mich extrem dass du sagst "NEUKUNDEN SIND BESSER"
    Nur weil du Früher mal bei MD gearbeitet hast.
    Ich arbeite immernoch bei MD und weiß dass neukunden nicht besser gestellt werden.
    also lass mir doch meine Meinung und ich lasse dir deine Meinung.
    Und ich rette auch die Scheiße von anderen Hotlinern und aus den Shops

  • Natürlich werden Neukunden besser gestellt. Das liegt schon daran, dass die Neukundenzahlen pro Quartal bzw. Jahr stärker gewichtet werden als die Bestandskundenzahlen... Da brauchste dir bloß einmal im Quartal die Geschäftzahlenmeldungen ansehen. Da kommt erst "Wir konnten so und so viel Neukunden gewinnen" und erst danach "Insgesamt haben wir damit jetzt so und so viel Kunden".


    Du arbeitest bei der Kundenrückgewinnung. Du wirst aktiv, wenn der Kunde schon gekündigt hat. Die Mehrheit kündigt aber gar nicht, sondern verlängert direkt im Shop, online oder per Telefon. Die kommen gar nicht bis zu dir... Entsprechend bekommen die auch alle nicht deine Super-Duper-Sensations-Wir-schenken-dir-ein-Einhorn-Angebote, sondern die normalen - und die sind in der Regel tatsächlich deutlich unattraktiver als die Neukundenangebote.


    Meine Fresse, für sowas muss man doch echt kein Genie sein, sondern lediglich mal über die eigene Schreibtischkante schauen und etwas mitdenken.

  • Erfahrungsgemäß wird sich hier kaum einer äußern, da solche Aussagen schnell in die Hose gehen können. Nach wie vor gilt die Beweisbarkeit als größtes Problem gegenüber vermuteten schwarzen Schafen - alles andere ist Verleumdung oder üble Nachrede. Wenn Probleme da sind - geht zur Polizei, geht zum Anwalt. Die werden wohl am besten helfen können.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!