O2/WinSim:kein Empfang im Ausland

  • Hallo!


    Meine Freundin ist seit ein paar Tagen im Urlaub in Spanien. Vor 2 bis 3 Wochen hat sie zu WinSim gewechselt. Im Urlaub angekommen hat sich das Handy aber nicht automatisch in das Partnernetz von WinSim eingeloggt (keine Telefonie und SMS Versenden/Empfang möglich). Auch die manuelle Netzauswahl funktioniert leider nicht. Es kommt immer die Meldung, dass das die SIM Karte sich nicht im Netz registrieren kann.


    Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Und wisst ihr evtl was der Grund für dieses Problem sein könnte?


    Bei WinSim in den FAQs habe ich gelesen, dass die Netzauswahl automatisch funktionieren sollte. Allerdings kann man die SIM Karte erst ca. 7 Wochen nach Aktivierung im Ausland nutzen. Wie kann sowas zustande kommen?


    Vielen Dank im Voraus.

  • AW: Kein Handyempfang im Ausland (WinSim, O2 Netz)


    Allerdings kann man die SIM Karte erst ca. 7 Wochen nach Aktivierung im Ausland nutzen. Wie kann sowas zustande kommen?


    Hallo


    Das ist bei Drillisch so. Roaming im Ausland wird erst nach ca. 7 Wochen automatisch freigeschaltet. Durch einen Anruf bei der Kundenbetreuung kann man die Freischaltung aber SOFORT nach Vertragsabschluss veranlassen. Steht aber alles in den Mails drin, die man nach Vertragsabschluss bekommt.


    Zitat aus der Mail, die man nach Bestellung bekommt. Man muss das nur Lesen und beachten!

    Bitte beachten Sie, dass Anrufe und Datenverbindungen im Ausland erst sieben Wochen nach Aktivierung der SIM-Karte möglich sind. Sie haben die Möglichkeit, die Freischaltung Ihrer SIM-Karte für Verbindungen im Ausland innerhalb der ersten sieben Wochen über unseren Kundenservice zu beantragen.


    Gruß prepaid.

  • AW: Kein Handyempfang im Ausland (WinSim, O2 Netz)


    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Leider stand diese Info in keiner Mail von WinSim. Ich bin lediglich in den FAQs von denen fündig geworden.


    Dann werde ich mich mal am Montag an den Kundenservice wenden und versuchen das ganze schon freischalten zu lassen.

  • AW: Kein Handyempfang im Ausland (WinSim, O2 Netz)


    Komisch. Habe vor ein paar Tagen selbst einen winSIM Vertrag bestellt. Direkt nach Bestellung in der 1. oder 2. Mail Stand dieser Hinweis, den ich auch zitiert habe.


    Naja, macht ja nix. Kannst es ja durch einen Anruf bei der Kundenbetreuung erledigen lassen.

  • AW: Kein Handyempfang im Ausland (WinSim, O2 Netz)


    Hallo, ich hatte auf meiner Italientour auch das Roaming aktiviert, aber keiner der 4 in Neapel, Pompei und Sorrent verfügbare Mobilfunkbetreiber hatte LTE oder 3GPP im Angebot. Von der WinSim Hotline bekam ich dazu nur einen stereotypischen Textbaustein, daß WinSim meinen Anschluß als Roamingfähig detektiert hat, WinSim auf die Mobilfunkbetreiber im Ausland und deren Datenrate keinen Einfluß hat. Ich glaube, daß WinsSim gar keine 3GPP oder LTE Partner in Italien hat. Aber beweisen kann ichs nicht

  • AW: Kein Handyempfang im Ausland (WinSim, O2 Netz)


    Der meint wohl 3G. In der Regel gibt es keinen Unterschied ob man Original o2 Kunde ist oder einen Provider nutzt. Wichtig ist, das man einen entsprechende Option gebucht hat und das Endgerät entsprechend Eingerichtet ist.


    Meine Tochter war letztes Jahr mit ihrer Deutschlandsim (gehört auch zu Drillisch) Karte in Frankreich (Paris), da hatte ich diess Tagesflat Daypack EU mit der man 50 MB pro Tag für 1,99€ pro Tag, danch Drosselung auf 2 kbit/s gebucht. Hat Einwandfrei geklappt. Da wo UMTS vorhanden, buchte sich das Gerät auch in das Umts Netz ein. Drosselung nach den Verbrauchten 50 MB Funktionierte auch sehr Zuverlässig, danach ging nix mehr.

  • AW: Kein Handyempfang im Ausland (WinSim, O2 Netz)


    Naja, wenn Roaming im Netz gesperrt ist, wie es oben erklärt wurde, dann kann das Netz im Ausland noch so gut sein - eine Verbindung gibt es so oder so nicht.


    Wir waren vor anderthalb Jahren in Italien und einige von uns hatten auch Drillisch-Marken. Klappte mit dem Roaming einwandfrei.

  • Ganz ähnliche Erfahrungen mit Maxxim gemacht. Und das hatte nix mit der Freischaltung zu tun.


    Ich bin beruflich ein Mal im Monat in Spanien. Beim ersten Besuch mit meiner neuen Maxxim Karte: Nichts! kein Empfang, kein Internet - gar nichts.
    Nach 3 Telefonaten wurde mir zu erst gesagt, meine Karte sei noch gesperrt, sollte aber in ein paar Stunden funktionieren.
    Beim zweiten Gespräch hat man spekuliert, dass ein Mast kaputt wäre (obwohl ich bestätigt habe, dass alle meiner spanischen Kollegen und Kolleginnen keine Probleme haben - außerdem, können die das nicht überprüfen?).
    Beim dritten Gespräch wurde mir versprochen, dass ich mich erst wieder im deutschen Netz einwählen muss, danach aber alles im Ausland funktionieren wird ... und Überraschung, ich war so doof und habe das geglaubt und saß dann auch bei meinem nächsten Aufenthalt wieder fest. Ohne funktionierendes Handy.
    Aber ich hatte die Hoffnung immer noch nicht aufgegeben. Also wieder telefoniert, einen lückenlosen Bug-Report an die IT geschickt. (übrigens, nach dem 6. Gespräch wurde ich auch mal an die IT weitergeleitet, vorher dachte man wohl ich bin einfach zu doof). Neues Gespräch mit der IT. Neuer Fragebogen. Ich habe natürlich alles wieder ausgefüllt, bis dann die Antwort kam:
    "Gerne helfen wir Ihnen weiter, allerdings kann der Netzbetreiber nur eine Prüfung vornehmen, wenn sich Ihre SIM-Karte im Ausland befindet.
    Falls Sie sich bei Ihrem nächsten Auslandsaufenthalt wieder nicht ins Netz einwählen können, senden Sie uns bitte den ausgefüllten Fragebogen zu."
    ...
    Der Witz des Tages! Maxxim hat also ernsthaft erwartet, dass ich noch ein drittes Mal nach Spanien fliege, obwohl sie die ersten zwei Mal alles nötige bereits hätten testen können.
    Ich natürlich daraufhin den Vertrag gekündigt. Nachdem ich locker 4 - 5 Stunden in den Saftladen reingesteckt habe. Daraufhin habe ich sie gebeten, dass sie mir die Rufnummermitnahme (zum nächsten Anbieter) nicht in Rechnung stellen.
    Ha! Aber natürlich keine Kulanz. Ganz im Gegenteil: ich habe weder irgendeine Gutschrift für die Rufnummermitnahme erhalten, noch für die Taxifahrten die ich Dank fehlendem Internet hatte und zur Krönung:
    Ich habe meinen Vertrag Anfang September gekündigt und er läuft natürlich ordnungsgemäß bis Ende Oktober.
    Nie, nie wieder.

  • Bin auch bei Drillisch, habe seit 5 Tagen kein Netz in Griechenland. Zunächst hat der Kundenservice gesagt, dass es nach Vertragsabschluss eine siebenwöchige Auslandssperre gibt. Dann sollte die aufgehoben werden. Ich habe aber weiter kein Netz. Kundenservice antwortet nicht auf Fragen, schreibt immer nur, dass er die Frage schon beantwortet hat. Andere Drillisch- Kunden sind auch abgehängt, scheint System zu haben.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!