Roaming Gebühren nach Brexit in Großbritannien?!

  • Hallo,


    nun ist ja doch das eingetreten wonach es lange nicht aussah. Großbritannien und die EU haben sich geeinigt und das Vereinigte Königreich scheidet zum 01.01.2021 aus der europäischen Wirtschaftszone aus.


    Doch was heißt das künftig für mich als Mobilfunkkunde? Muss ich bei der Telekom, Vodafone und o2 künftig Roaming-Gebühren zahlen? Ich frage deshalb, weil wir selbst sind beim Mobilfunk eine Art "Patchwork-Familie". Ich habe einen Telekom-Vertrag, meine Frau kam mit Vodafone ins Haus und die Tochter nutzt o2 Prepaid.


    Wir fahren eigentlich jeden Sommer zu unserer Tante nach Oxfort und jetzt könnte da ein Telefonat bzw. die Nutzung des mobilen Internets ja richtig teuer werden X/

  • Es bleibt alles wie es war,keine Roaming-Gebùhren für GB mit EU-Länderj.

    Diese Meldung gab es zumindest von den großen Netzbetreibern Telekom, Vodafone oder o2.


    Grundsätzlich kann dies aber jede Mobilfunkmarke, die einen Tarif anbietet, selbst gestalten, da das kostenlose Roaming nicht mehr verpflichtend ist.


    Praktisch wird dies aber zunächst kein Mobilfunkdsicounter wegen dem Image-Schade und negativer Presse machen. Daher sollte auch alle Kunden von Discountern erstmal "save" sein.

  • Siehe hier: https://www.mobitalk.de/brexit…aming-in-grossbritannien/ ;)


    Auch wenn sich bislang "nur" Vodafone, Telekom und o2 geäußert haben, gilt das natürlich auch für deren Töchter und Submarken. Also congstar, Aldi Talk, Blau, Lidl Connect, otelo und Co.


    Die Drillisch-Marken werden es aber auch so machen. Zumindest vorerst wird Großbritannien so behandelt, als wäre es noch in der EU.

  • Jedenfalls hat sich noch kein Anbieter dahin gehend geäußert das er GB in dieser Hinsicht tariflich wie Drittländer behandeln will.

  • Lag wohl auch daran, dass bislang keine Einigung mit der EU vorlag. Die regelt dass ja auch nochmal, wie Großbritannien in Zukunft bei den Roaminggebühren behandelt wird. Wenn deutsche Anbieter in Zukunft den vollen Preis für Daten und Co. bezahlen müssen, weil GB zu 100 % wie ein Nicht-EU-Land behandelt wird, dann wirds da sicherlich demnächst auch ne Anpassung geben.


    Aber da kann man nur abwarten und kurz vor einer Reise auf die Insel nochmal schauen, was grad aktuell ist.

  • So der erste große Anbieter (Vodafone) hat angekündigt, dass Roaming in Großbritannien nur noch bis einschließlich 30. Juni 2021 möglich ist, danach gelten wieder Roaming-Kosten.


    Preise für die neuen Roaming-Kosten sind bislang nicht bekannt. Auch nicht wie die Regelung künftig bei o2 und der Telekom sowie den Discountern aussieht. Wenn die Netzbetreiber aber nachziehen, müssen es früher oder später die Discounter wenn die Verträge "angepasst" werden.


    Mehr Infos zu diesem Themas ==> https://www.mobitalk.de/brexit…aming-in-grossbritannien/

  • So nen Mist, habe einen Bruder in Großbritannien. Ich hoffe bei der Telekom ändert sich nichts oder die bieten wenigstens günstige Optionen....


    War ja klar, dass die irgendwann Kohle machen müssen. Ich dachte die Verträge wurden von EU und GBR übernommen :-(

  • Anscheinend nicht. Und wenn die EU-Regeln nicht mehr gelten, tun es auch die Großhandelspreise nicht. Entsprechend können die britischen Anbieter quasi verlangen was sie wollen. Klar, dass dann auch unsere Betreiber schauen müssen, wo sie bleiben.


    Vodafone sagt ja, dass man derzeit noch in Verhandlungen stehe. Kann mir also vorstellen, dass ein oder mehrere britische Anbieter auf die Idee gekommen sind, mehr zu verlangen als bisher.


    Gibt es für dich eine andere Option? Skypen zum Beispiel? @Pete82

  • Bei der aktuellen Gesundheits- und Finanzlage in Großbritannien kein Wunder. Die haben sich ein großes Eigentor mit dem Austritt geschossen.


    Da glauben wirklich viele, dass es Ihnen nach dem Brexit besser geht...Leider hat man vor allem die Zukunft der jungen vor allem zerstört, aber das ist ein anderes Thema.


    Wahrscheinlich gibt es die ein oder Roaming-Option in Zukunft.

  • Nun ja, das müssen sie jetzt selbst ausbaden und erleben. Ich denke aber auch, dass das für einige ein böses Erwachen geben wird. Zumal die Regierung ja auch nicht wirklich weiß , wie sie mit Brexit richtig umgehen soll. Aber wir werden sehen.


    Grundsätzlich dürfte es über kurz oder lang bei allen Anbietern Änderungen bei dem Roamingpreisen geben, wenn sich die Anbieter nicht oder nur auf höhere Kosten einigen können.

  • was nach dem 30.06.2021 gilt steht doch noch gar nicht fest. Eigentlich kann sich Vodafone nur lächerlich machen, im Mutterland des Konzerns Roaming Gebühren zu verlangen.

  • anscheinend tut sich nun doch was :


    "Auch für Kunden, die die SMS mit dem Stichtag 30. Juni für ein mögli­ches Ende der EU-Roaming-Kondi­tionen in Groß­bri­tan­nien und Nord­irland erhalten haben, soll sich nichts ändern. Voda­fone könne bestä­tigen, "dass auch hier die EU-Kondi­tionen für Tele­kom­muni­kati­ons­dienst­leis­tungen in Groß­bri­tan­nien weiterhin bestehen bleiben. Auch hier gilt: Solange die Verträge nicht gekün­digt werden, ändert sich nichts."


    Quelle: https://www.teltarif.de/vodafo…ritannien/news/83246.html

  • Zitat

    meine Anmerkung bezog sich auf Post #7 wo bereits von neuen Roamingkosten gesprochen wird

    Dann am besten entweder zitieren oder dazu sagen, auf was sich bezogen wird. Das verhindert solche Missverständnisse ;)


    Zitat

    "Auch für Kunden, die die SMS mit dem Stichtag 30. Juni für ein mögli­ches Ende der EU-Roaming-Kondi­tionen in Groß­bri­tan­nien und Nord­irland erhalten haben, soll sich nichts ändern. Voda­fone könne bestä­tigen, "dass auch hier die EU-Kondi­tionen für Tele­kom­muni­kati­ons­dienst­leis­tungen in Groß­bri­tan­nien weiterhin bestehen bleiben. Auch hier gilt: Solange die Verträge nicht gekün­digt werden, ändert sich nichts."

    "Wir wollten ja eigentlich nur informieren, dass sich erstmal nichts ändert. Der 30.6. ist kein Stichtag für irgendwas. Keine Ahnung, was der da soll."


    Welche Nulpe hat denn bitte die Info-SMS verfasst :D :D :D

  • anscheinend tut sich nun doch was :

    Dann am besten entweder zitieren oder dazu sagen, auf was sich bezogen wird. Das verhindert solche Missverständnisse ;)


    "Wir wollten ja eigentlich nur informieren, dass sich erstmal nichts ändert. Der 30.6. ist kein Stichtag für irgendwas. Keine Ahnung, was der da soll."


    Welche Nulpe hat denn bitte die Info-SMS verfasst :D :D :D


    Jetzt weiß ich auch, dass es einen Zitat Button gibt :-)

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Teilen

Ähnliche Themen zu Roaming Gebühren nach Brexit in Großbritannien?!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!