o2 bucht nach 6 Jahren wieder Geld ab, obwohl Vertrag 2013 gekündigt

Dieses Thema im Forum "o2 Forum" wurde erstellt von Naelio, 28.03.2019.

Auf dieses Thema antworten
  1. Naelio

    Naelio New Member

    1
    0
    1
    28.03.2019
    männlich
    Rentner
    D
    o2 bucht nach 6 Jahren wieder Geld ab, obwohl Vertrag 2013 gekündigt
    Hallo...
    ich hatte mal einen o2 surfstick vertrag, den ich anfang 2013 gekündigt habe. nun wurde einr große summe geld abgebucht (gebühr für 3 monate aufeinmal), obwohl ich den 2012 abgeschlossen und 2013 gekündigt hatte.

    o2 behauptet der wurde nie gekündigt und die letzten 6 jahre wurde auch nie was abgebucht bis zum gestrigen tag.

    ich habe keine unterlagen darüber bekommen, außer eine online rechnung.

    dem o2 mitarbeiter mit dem ich heutr geredet habe, behauptet der wurde nie gekündigt und das stimmt nicht. weiterhin sagte er, es sei ihm egal und das schärfste ist, dass er zudem noch sagte, der würde sich nach ein paar jahren wieder erneut aktivieren. was soll der scheiß?

    ich habe einen DSL seit 2013 und soll nun 2 verträge bezahlen und das bis august dieses jahr.

    das ist eine riesen abzocke. ein vertrag aktiviert sich nicht nach 6 jahren erneut. davon habe ich noch nie gehört, zumal die letzten jahre nie wieder was abgebucht wurde und ich gestern fast umgekippt bin, als ich gesehen habe welche unsummen und das überhaupt wieder was abgebucht wurde.

    in meinem account von o2 kann ich nichts darüber finden. ich müsste mich ja im kundenportal mit der früheren nummer einloggen können, wenn die noch aktiv wäre.

    das ist absolute abzocke und mieser betrug. das ist doch alles nicht rechtens!! wie kann ich dem schnellstmöglichst ein ende bereiten? ich will und werde mich nicht abzocken lassen und das ist ja wohl klar das das betrug ist.
     
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Mister Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. Kirschpudding

    Kirschpudding

    12.878
    215
    63
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Apple
    iPhone 8 Plus
    iOS
    o2
    Vertrag
    o2 bucht nach 6 Jahren wieder Geld ab, obwohl Vertrag 2013 gekündigt
    Wüsste keinen Vertrag, der sich nach x Jahren wieder für ne Zeit aktiviert. Das dürfte also Unsinn sein.
    Was natürlich möglich ist, dass die Kündigung nie bei o2 ankam und der Tarif daher nie offiziell gekündigt wurde. Dann läuft der natürlich weiter. Rechtlich ist es so, dass Forderungen erst nach 3 Jahren verjähren. Die Frist beginnt am 1.1. des Folgejahres, in dem die Forderung entstanden ist.
    Es ist rechtlich also durchaus erlaubt, Gebühren auch erst später einzufordern.

    Allerdings sind 5 bzw. 6 Jahre dafür natürlich trotzdem zu lang und Forderungen aus 2013 und 2014 sind verjährt.
    Leider kann ich auch nicht genau sagen, was bei dir Phase ist. Dafür müsste man sich das genauer ansehen - was wir mangels Systemzugriff nicht können. Wir arbeiten ja nicht für o2.

    Die für mich derzeit logischste Erklärung wäre die:

    Der Vertrag wurde nicht gekündigt bzw. kam die Kündigung nicht an. Er hätte sonst ja 2014 (alsoi 2012 + 2 Jahre) auslaufen müssen. Wenn das schief gegangen ist, lief er seitdem weiter, wurde aber nicht berechnet. Warum auch immer. Vielleicht hat o2 das "vergessen", was nicht so selten ist... Nun ist es aufgefallen, dass da noch ein Vertrag läuft, den man berechnen könnte und hat das getan. Wäre jetzt auch nicht so ungewöhnlich...

    Andere Variante ist, dass ein Fehler im System passiert ist. Dafür spricht, dass es so lange keine Abrechnung gab und jetzt plötzlich wieder. Und, dass du dich gar nicht mehr einloggen kannst und der Vertrag offenbar gar nicht existiert.

    Aber das ist jetzt quasi alles nur Vermutung und Raten... Wenn dir die Hotline nicht weiterhelfen kann, versuchs ggf. mal in einem Shop und frag dort nett nach Rat (nett, nicht ausrasten. Die Leute da helfen meist gern, aber eben nicht wenn sie angeschrieen werden - sie können dafür ja nichts ;) )
    Bringt das auch nichts, wende dich schriftlich an o2 und fordere freundlich, aber bestimmt, eine Aufklärung über die Kosten und die Sachlage. Sollte es ein Fehler sein, müsste der dort dann auffallen. Das bekommen andere Leute in die Hände als die Hotline - letztere ist bei sowas leider nicht immer die kompetenteste Anlaufstelle.

    Womit ich erstmal vorsichtig wäre, wäre das Zurückbuchen, ohne vorher eine Klärung angestrebt zu haben. Sollte das doch alles seine Richtigkeit haben, wirds so nur noch mehr Ärger... Rückbuchen kann man 6 oder 8 Wochen - hier würde ich also erstmal warten und erst rückbuchen, wenn es keine andere Lösung gibt.
     
  5. Auf dieses Thema antworten
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - bucht nach Jahren
  1. Holdi2610
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.767
    prepaid.
    26.04.2017
  2. ortelda

    Lübecker Bucht

    ortelda, 12.03.2019, im Forum: Plauderbereich
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    922
    Kirschpudding
    26.09.2019
  3. BVB565
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    901
    Kirschpudding
    02.01.2019
  4. bernbayer
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    3.666
    Kirschpudding
    14.09.2016
  5. derdavondortda
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.935
    Kirschpudding
    11.12.2015