Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung

  • Hallo


    Ich habe meinem Sohn eine Aldi Talk Karte gegeben. Um nun nicht immer ins Aldi zu müssen, wollte ich die Aufladung per Einzugsermächtigung einrichten lassen.


    Wie ist das denn dann. Muss man dann ein Passwort eingeben, wenn man eine Aufladung durchführen möchte (Was sehr Erwünscht wäre) oder könnte mein Sohn selbst Aufladungen ohne mein Wissen durchführen? Das wäre nicht Erwünscht und dann würde sich das Erledigen. Wer kennt sich da aus und kann Auskunft geben.


    Gruß prepaid.

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Ein Passwortabfrage gibt es fürs Aufladen vom Telefon leider nicht, da bei Hinterlegung der Bankdaten eine Sofortaufladung per SMS möglich ist. Mit "E-Plus Cash-Karten" kann man aber auch per USSD-Code Eingabe aufladen und diese sind überall erhältlich.

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Mit "E-Plus Cash-Karten" kann man aber auch per USSD-Code Eingabe aufladen und diese sind überall erhältlich.


    Das war ja nicht meine Frage, dann kann ich auch ins Aldi gehen und Guthaben da kaufen. Wenn man das ohne Eingabe eines PIN oder Passworts Aufladen kann, ist die Funktion "Aufladen per Bankeinzug" für mich unnütz, da man da ja ohne Kontrolle Aufladen kann.


    Bei der Telekom X-Tra Card muss man einen vorher festgelegten PIN eingeben um Aufladen zu könnemn, so kann der Sohn nicht "aus Versehen" 100€ Aufladen. Da hab ich wohl aufs falsche Pferd gesetzt.

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Der erste Satz ist ja wohl als "NEIN" erkennbar. Zusätzlich habe ich eine Alternative erwähnt wenn kein ALDI in der Nähe ist und Aldi kann nicht mit der Telekom verglichen werden.

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Ich weis von Anfang an was du meinst,wenn es den Schutz gegen versehentliches oder ungwolltes Abbuchen gäbe, hätte ich es selber schon eingerichtet. Discounter bieten alle keinen Passwort oder Kennwortschutz vor Ausführung der Aufladung. Wenn die die Kontodaten hinterlegt wurden können auch Dritte die das Gerät in die Hände bekommen bequem vom Konto abbuchen. Wer es jetzt nicht verstanden hat...............?

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Alternative wäre noch Prelado, das ist sogar eine offizielle Auflademöglichkeit.
    http://www.prelado.de/de/guthaben-aufladen/Aldi_Talk

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Wer es jetzt nicht verstanden hat?


    Keine Sorge, Verstanden habe ich das. Da hat man genau die Probleme, die du beschrieben hast und das geht gar nicht. Es können Aufladungen ohne meine Kontrolle durchgeführt werden und bei Diebstahl kann es ein großes Problem werden.


    Aldi Talk ist bei den Kids halt sehr beliebt. Ich wollte mir die Angelegenheit halt vereinfachen, so das ich nicht immer an einen Aufladebon denken muss. Was ich jetzt mal Ausprobieren werde ist, ob ich am Bankautomat, wenn ich E-Plus als Anbieter wähle eine Aufladung durchführen kann. Da der Automat auf meinem täglichem Weg liegt, wäre das vieleicht ne Möglichkeit.


    Alternative wäre noch Prelado, das ist sogar eine offizielle Auflademöglichkeit.


    Die Sache mit Prelado muss ich mir mal anschauen. Macht nur Sinn, wenn man ein Passwort eingeben muss, welches nur ich kenne.

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Hallo prepaid,


    die wortgenaue Beantwortung deiner Frage führt m.E. zu irritierenden Ergebnissen. Als Nutzer von 2 ALDI-Talk-Karten in Handy und Web-Stick kann ich dir aus der Praxis folgendes berichten:

    Zu jeder Sim/Rufnummer bietet ALDI-Talk im WEB ein PASSWORTGESCHÜTZTES Kundenportal namens "mein ALDI-Talk" an.


    ---------------- Einzugsermächtigung -------------------
    Hat man hier den Registrierungsprozess durchlaufen, kann man seine Bankverbindung hinterlegen und hat nun 2 Möglichkeiten:



    a) Anweisung zur Sofort-Aufladung von einmalig 5/15/30 €, i.d.R. für Kunden, die Ihren Kontostand selber überwachen und zu gegeb. Zeit aktiv werden

    Vorsicht:
    Hat man diese Variante einmal in Anspruch genommen, schaltet Aldi zusätzlich die dann passwortungeschützte Möglichkeit der Abbuchung per SMS und App frei ! Hier könnte dein Sohn dann auch aufladen, Bei einem evtl. Handyverlust kannst (nur) du auf "keine Sofortaufladung" umstellen um für einen potenz.Dieb (hat kein Passwort) die SMS/App-Variante wieder abzuschalten; mit der Deaktivierung der gestohlenen Karte dürfte ALDI-Talk wohl aber auch jeglichen Bankkontozugriff automatisch unterbunden haben.


    b) Automatische Aufladung (ist bequem - nutze ich seit 2 Jahren ohne Probleme)


    Unterschreitet das Guthaben 5/10/15/20 €, sollen 5/10/30 € vom Bankkonto eingezogen werden.


    Der Einzug wird per 2facher SMS mitgeteilt. Vorab "bitte am Tag x für Kontodeckung sorgen", danach kommt noch eine Vollzugs-
    mitteilung. Beide würden auf das Handy des Sohnes gehen, Aldi schickt aber außerdem noch eine Erledigungs - E-Mail an eine vom Kunden hinterlegbare Adresse - also an dich.
    Auch b) kann jederzeit ab- und eingeschaltet werden.


    Vorsicht (Kostenfalle):
    bei unglücklich eingestellten Parametern kann es dazu kommen, dass nach Flatablauf kein ausreichendes Guthaben für die automatische Folgebuchung vorhanden ist (z.B. Flat von 7,99 €, Guthaben nur 5 bis 7 €, autom.Aufladung bspw. von 30 € aber erst bei Guthaben < 5 €). Ohne Flat berechnet Aldi dann den Datenverbrauch volumenbasiert mit 24 C/MB. Ein einziges Firefox-Update von gut 30 MB kostet dann ca. 7 €. Folge: das Guthaben rutscht unter 5 € und Aldi bucht auftragsgemäß 30 € vom Bank- aufs Prepaidkonto um. Durch weiteren Datenkonsum sind die in den Folgetagen natürlich auch schnell verbraten und dieser Prozeß wiederholt sich ...


    Näheres zu dieser, nennen wir es ruhig Kostenfalle kann man in diesem Beitrag nachlesen ALDI Talk - Unverschämtheit!!!!! . Wie man allerdings trotz dieses intensiven Mitteilungssystems derart viele SMS-Nachrichten ignorieren kann (nicht jeder hat eine E-Mail-Adresse hinterlegt), dass bis zur Entdeckung ein Abbuchungs-GAU i.H. von zusammen 280 € (s. #42) aufläuft, ist mir ein Rätsel.


    ------------------------ sonstiges -----------------------
    "mein ALDI-Talk" bietet dir (natürlich immer noch passwortgeschützt) darüber hinaus die Möglichkeit, jederzeit das Aufladungs- UND Verbrauchsarchiv der letzten 12 Monate einzusehen. Darin sind sämtl. Aufladungen mit Art u.Datum gelistet. Dein Sohn könnte somit zwar einen Geschenk-Fuffi von Oma per Aufladebons hinter deinem Rücken in Daten umwandeln, allerdings NICHT UNENTDECKT. So gesehen hast du volle Kontrolle...


    MEIN FAZIT:
    Dein Sohn hat keinen direkten Zugriff auf das Bankkonto !
    Bei der Variante b) kann er allerdings indirekt über hohe Handyverbräuche - bspw. häufige Resets der High-Speed-Voluminas á 3 € - für hohe Aufladungen sorgen.


    Finaly (ständig zu ALDI):
    Irgendwie hat man da wohl eine "Sperre im Kopf", aber man kann die Aufladebons tatsächlich auch b e v o r r a t e n; falls es das pers. Budget zuläßt; und komme mir jetzt bitte keiner mit "Zinsverlust".
    Bspw. einfach die 16-stelligen Codes im Handy od. PC speichern und bei Bedarf benutzen, anschließend "Streichen" nicht vergessen.
    Sammelt man dagegen die Bons (wo hab ich die nur hingelegt?) sollte man auf einen möglichen Ausbleichprozeß achten.


    Gruß

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Ich werd mir das mal durch den Kopf gehen lassen, was ich da mache. Muss mir die ganze Sache mal anschauen. Für mich kommen beide Varianten nicht in Frage.


    Bleibt mir wohl doch nur die Möglichkeit der Prepaidaufladung per Bankautomat. Ich werde das Morgen mal testen ob es mit einer Aldi Talk Karte geht. Ansonsten muss ich Tatsächlich an die Aufladung per Cashcards oder Audladebons von Aldi denken.


    Dann ist das Problem, das er ja ein Tag bevor die Option ausläuft im Prinzip die mobilen Daten im Handy deaktivieren müsste und erst wieder aktiviert bis die Bestätigung kommt das die Option erneut gebucht wurde. Nur eine kleine Internetverbindung ohne Option, könnte den Guthabenstand so weit sinken lassen das eine Abbuchung der Option nicht mehr Möglich ist.


    Im Prinzip ist eine Prepaidkarte ne komplizierte Angelegenheit. :ratlos

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Zur Kostenfalle > Sieh es nicht zu schwarz!!


    Ich habe es eben nochmal kontrolliert.
    Es reichen am Smartphone ganze 2 (!) Klicks (ALDI-TALK-App starten und auf MEIN TARIF gehen) um nach wenigen Ladesekunden folgende Daten stets aktualisiert angezeigt zu bekommen:
    - aktuelles Guthaben
    - Name der aktiven Flat
    - das Laufzeitende
    - Flatpreis
    - verbleibender HighSpeed in MB


    Im Radio wurde heute gesagt, dass gar nicht so wenige Kids ihr Handy täglich 5 0 0 x und öfter checken (müssen, krankhafte Sucht).
    Was sind diese 2 Klicks dagegen ???



    Dann ist das Problem, das er ja ein Tag bevor die Option ausläuft im Prinzip die mobilen Daten im Handy deaktivieren müsste und erst wieder aktiviert bis die Bestätigung kommt das die Option erneut gebucht wurde. Nur eine kleine Internetverbindung ohne Option, könnte den Guthabenstand so weit sinken lassen das eine Abbuchung der Option nicht mehr Möglich ist.


    Richtig!!!
    Mein Vorschlag um ganz, gaanz sicher zu gehen (um sich eine aufwändige Datendeaktivierung und Aktivierung zu ersparen):
    stets 1 passenden Aufladebon unters Kopfkissen legen und VORTAG des Flatablaufs in Handy-Terminkalender eintragen (ist ja alle 30 Tage nur 1mal)
    meldet sich der Kalender > Guthaben kontrollieren und ggfls. mit "Notbon" aufladen (einfach CODE in die App hauen)
    Info an Sohn: bis zur SMS "neue Flat gebucht" keine kostenpflichtigen Buchungen (bspw. 3€-Reset) vornehmen !!
    ggfls. neuen Bon besorgen
    wieder beruhigt schlafen


    Gut dass die Menschheit die rechtzeitige PKW-Aufladung mit Treibstoff inzw. so toll meistert (Vorsicht: alles IRONIE !).

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Ehrlich gesagt würde ich auch bei den Bons vom Aldi bleiben. Ist doch praktisch, so kann Junior nichts ungewollt aufladen und ihr habt die volle Kontrolle. Wenn er neues Guthaben braucht, dann soll er dich fragen und dann sich selber die Aufladescheine besorgen. Da die Besorgung doch relativ nervig ist (erst zum Aldi und Kasse anstellen), kommt er vielleicht mit dem Guthaben im Monat aus, da hast du gleich einen Erziehungseffekt. :D

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Ich will mir nichts hinlegen, hab noch andere Dinge zu tun. Mir gehts um für mich komfortable Aufladung und da gehört Aufladebons besorgen und ins 12 Kilometer entfernte Aldi fahren nicht dazu. Daher dachte ich ja an Aufladung per Bankeinzug. Wenn man das aber ohne Probleme per App kann, macht es keinen Sinn.


    Natürlich wird nur 1x im Monat aufgeladen.

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Was ich jetzt mal Ausprobieren werde ist, ob ich am Bankautomat, wenn ich E-Plus als Anbieter wähle eine Aufladung durchführen kann. Da der Automat auf meinem täglichem Weg liegt, wäre das vieleicht ne Möglichkeit.


    Die Sache mit Prelado muss ich mir mal anschauen. Macht nur Sinn, wenn man ein Passwort eingeben muss, welches nur ich kenne.


    Bei Prelado wird mit Online-Banking (Sofortüberweisung, Giropay, Online-Überweisung), Kreditkarte (Mastercard, Visa) oder PayPal bezahlt. Eine Koppelung mit dem Aldi-Talk-Kundenkonto ist mir auf der Prelado-Seite nicht ersichtlich. Bankautomat sollte funktionieren, ist aber keine offizielle Auflademöglichkeit.

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Bei Aufladung per Bankeinzug muss man immer das Passwort von Mein Alditak eingeben
    Wenn der Sohn das nicht weiss kann er auch nicht aufladen.

  • AW: Frage zu Aldi-Talk Aufladung per Einzugsermächtigung


    Bei einer Aufladung am Bankautomat ist kein Aldi-Passwort nötig. Da muss man nur die Zielrufnummer eingeben...


    Aber Btw, der letzte Beitrag ist fast ein Jahr her, dürfte sich mittlerweile also geklärt haben ;)



  • Schönen Guten Tag, ich habe ein Problem und eventuell können sie mir weiter helfen . Ich wollte mein Aldi talk gut haben Per BankEinzug bezahlen, nur 5 euro, leider war mein Konto wohl nicht gedeckt, jetzt funktioniert aber nicht mal mehr die 1155 hotline, wie lade ich nun Geld auf ist die Karte jetzt gesperrt oder kaputt ? W lan zuhause funktioniert . Bitte um Hilfe .


  • Hi. Du kannst deine Bankdaten hinterlegen und wenn man aufladen will, dann musst du in der Aldi Talk-App dein Passwort erneut eingeben. Zudem kannst du ein Limit von 50 € oder 100 € festlegen und wenn du dieses Limit erreicht hast, werden die folgenden Aufladungen im Folgemonat durchgeführt. Wenn du nicht möchtest, dass per SMS aufgeladen werden kann, dann bitte den Haken bei "Aufladung per SMS" deaktivieren. Dann kommt eine Übersicht und du musst die Nutzungsbedingungen akzeptieren und dann bestätigen. Dann bekommst du eine SMS mit dem SEPA-Mandat und die Referenz. Und einen Tag nach der Aufladung wirst du über den Lastschrifteinzug informiert. So bekommst du vorher mit, wer aufgeladen hat. Nur wenn du die Lastschrift zurückbuchst, werden dir 4 € Gebühren fürs Zurückbuchen berechnet.


    Falls du noch Fragen hast, gerne antworten.


    MfG
    BVB565

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!