Beiträge von Harry 1969

    Es gab zuerst auch eindeutige Software Probleme. Die SIM Karte wurde teilweise nicht erkannt. Es gab Fehlermeldungen wenn ich ein Telefongespräch führen wollte. Manchmal wechselte es von LTE auf GSM hin und her. Ebenfalls verbunden mit Fehlermeldungen. Ich habe mir gedacht es könnte sein dass das ROM kurzzeitig was abbekommen hat und es deshalb zu Fehlern kam. Daraufhin neu geflasht. Immerhin habe ich jetzt herausgefunden dass es jetzt schon reicht, bei einigen Systemapps den Doze Modus zu deaktivieren. Das Smartphone ist von Anfang 2018. Wenn es nun denn wirklich den Geist aufgeben sollte dann ist es halt so. Es hat seinen Dienst getan mit seinen 3 Jahren. Der Akku war ja auch nicht mehr so wie am Anfang.

    Hallo zusammen,


    letzten Sonntag der super Gau eines jeden Smartphone Besitzers: unachtsamer Augenblick und Smartphone fällt

    ins Wasser, für ein paar Sekunden ging mein MI A1 auf Tauchgang komplett unter reinem Wasser. Natürlich sofort rausgefischt und ausgeschaltet und abgetrocknet. Nach ein paar Tagen auf der Heizung bei moderater Temperatur Mittwoch wieder gestartet. Dachte erst, alles ok. Boot war erfolgreich. Doch zu früh gefreut: Smartphone fährt nach einiger Zeit wenn nicht genutzt (also im Standby) von alleine herunter. Also, Original ROM nochmal geflasht, keine Veränderung. Mehrere Custom ROMS geflasht (Lineage, CrDroid) selber Fehler. Aber nun das: zuletzt noch mit Pixel Experience ROM probiert. Jetzt kommt folgende erstaunliche Beobachtung: bei diesem ROM ist standardmäßig eine Always-ON Display Funktion aktiv, und genau diese Funktion verhindert, dass das MI A1 von sich alleine herunterfährt. Danach gleich wieder das Original ROM installiert und eine App namens AlwaysOn installiert, Siehe da: das Smartphone bleibt im Standby !!! Meine Frage an die Experten: was könnte in meinem Gerät defekt sein ? Würde es eventuell etwas bringen, einen neuen Akku reinzumachen so dass es wieder normal läuft ? Natürlich kann ich jetzt damit leben, immerhin ist das Gerät schon über 3 Jahre alt. Vielleicht hilft diese Beobachtung auch anderen, die ein ähnliches Problem haben.

    Es ist anscheinend nicht nur dieser Buchstabe. Bei meiner SIM (Ersatz für meine alte Debitel SIM aus 1997 wegen LTE) steht in kleiner Schrift "debitel" drauf. Es wird anscheinend weiter "vererbt". Bei mir steht aber Z drauf also weder M oder D.

    Das beim iPhone immer der Netzbetreiber angezeigt wird kann ich NICHT bestätigen; seit Jahr und Tag steht bei mir "Willkommen"; bei diversen iPhones (Simplytel)


    Anfang Januar konnte ich bei mir in der Familie allerdings feststellen, dass nach der Kartenaktivierung und 1x on/off der Wechsel zur richtigen Drillischmarke als Anzeige erfolgte (WinSim); auch auf iPhones bezogen

    vielen Dank für die Infos.

    Dann wurde die Erlaubnis garantiert - unbemerkt - beim Vertragsabschluss eingerichtet. Da ist die meist voll ausgewählt. Wenn man sie nicht will, muss man sie abwählen. Würde da echt online oder in der App mal schauen. Ich wette, die ist drin.


    Dann wird die eine Karte wohl bei der damaligen Kampagne dabei gewesen sein. Je nach Kampagne nehmen da nicht immer alle dran teil. Da wird quasi vorher gefiltert. Nach Alter des bisherigen Tarifs, Nutzung, ect.

    diese Callya Karte wo die verschiedenen Tarife angeboten wurden (auch der 99cent Tarif) wurde 2004 in einem Vodafone Shop erworben und auch dort aktiviert. Es musste lediglich ein Passwort angegeben werden, mehr nicht. Ich denke, dass dies Vodafone nicht als Werbung versteht sondern als Tarifhinweise.

    Yo, das handhabt das mobilcom-debitel einfach anders als Vodafone. Das ist "Dann macht das dein Anbieter entweder nicht ". ;)


    mobilcom ist ja nicht Vodafone.


    Wobei ich bei Vodafone mal schauen würde, ob die Werbeerlaubnis wirklich nicht drin ist. Tarifangebote und sowas sollte man ohne die eigentlich nicht bekommen. Genau deswegen entzieht man sie ja.

    ist bei drei aktiven Karten von Vodafone der Fall die wir in der Familie haben. Alle Karten wurden noch nie im Portal irgendwie verändert und es gab noch nie Kontakt zur Kundenbetreuung, und es gab auch daher nie eine ausdrückliche Einwilligung zu einer Werbeerlaubnis. Die letzte Werbe SMS von Mobilcom-Debitel erreichte mich glaube ich Anfang 2018, es wurde mir der Tarif Callya-Start angeboten den ich bis heute gebucht habe. Seitdem kamen nie mehr irgendwelche Angebote per SMS auf der MD-Karte. Auf einer der Vodafone Callya Karten läuft noch ein 99 cent Tarif den es offiziell auch nie gab. Das wurde 2017 angeboten und wird seitdem immer wieder verlängert. Dieses 99 cent Angebot kam merkwürdigerweise auch nur auf einer der drei Vodafone Karten als SMS an.

    Die Karten verhalten sich unterschiedlich auch bei nicht genehmigter Werbeeinwilligung. Bei den Karten über Vodafone direkt bekommt man Angebote zu Tarifen zugeschickt und ständig irgendwelche Aufladeangebote. Die MD Karten sind so gut wie tot und es kommen nur Infos bei irgendwelchen Tarifänderungen oder Änderungen beim Leistungsumfang oder beim Roaming (Reisen).

    Interessant das mit den Werbe SMS. Das ist wohl nur bei Callya direkt über Vodafone so. Ich habe noch keine einzige Werbe SMS bekommen, das einzige was kommt sind Länder Infos zu Roaming bei Grenzübertritt, neuen Preisen oder geänderten Tarifbedingungen. Und SMS-Angebote zu Schattentarifen oder speziellen Angeboten (z.B. frei MB Aufladeangebote) gibt es seit Jahren keine mehr.

    anscheinend tut sich nun doch was :

    Dann am besten entweder zitieren oder dazu sagen, auf was sich bezogen wird. Das verhindert solche Missverständnisse ;)


    "Wir wollten ja eigentlich nur informieren, dass sich erstmal nichts ändert. Der 30.6. ist kein Stichtag für irgendwas. Keine Ahnung, was der da soll."


    Welche Nulpe hat denn bitte die Info-SMS verfasst :D :D :D


    Jetzt weiß ich auch, dass es einen Zitat Button gibt :-)

    anscheinend tut sich nun doch was :


    "Auch für Kunden, die die SMS mit dem Stichtag 30. Juni für ein mögli­ches Ende der EU-Roaming-Kondi­tionen in Groß­bri­tan­nien und Nord­irland erhalten haben, soll sich nichts ändern. Voda­fone könne bestä­tigen, "dass auch hier die EU-Kondi­tionen für Tele­kom­muni­kati­ons­dienst­leis­tungen in Groß­bri­tan­nien weiterhin bestehen bleiben. Auch hier gilt: Solange die Verträge nicht gekün­digt werden, ändert sich nichts."


    Quelle: https://www.teltarif.de/vodafo…ritannien/news/83246.html

    Versuche es, aber sag nicht zu viel an der Hotline, zeichne am besten Dein geführtes Telefonat selbst auf als Nachweis (Beweis). Ich würde denen klipp und klar sagen, dass ich den Vertrag widerrufe wenn es kein neues Smartphone dazu gibt. Lass Dir, wenn sie wirklich entgegenkommen, das ganze schnellstens alles schriftlich bestätigen, und zwar noch vor Ablauf der Widerrufsfrist. Falls die sich zu lange Zeit lassen, kündige den neuen Vertrag noch rechtzeitig vor Ablauf der Widerrufsfrist per Einschreiben !!! Bedenke dabei auch den Postweg !!! Verlasse Dich auf keine mündlichen Zusagen am Telefon. Pass auf, dass sie Dir nicht noch andere Verträge unterjubeln, oder dass Du am Ende sogar 2 Verträge an der Backe hast ! Prüfe alles akribisch !!! Nimm notfalls noch jemand als Hilfe dazu, falls Du Dich nicht so richtig auskennst.