Aldi Talk:Wann oder überhaupt 5G

  • textilfreshgmbh

    Hat den Titel des Themas von „Wann oder überhaupt 5G“ zu „Aldi Talk:Wann oder überhaupt 5G“ geändert.
  • Aldi Talk nutzt ja o2- erste 5G Netzbereiche sind zwar gestartet-aber nicht für Drittanbieter.

    Außerdem ist Aldi darauf angewiesen, das o2 Telefonica das 5G Netz ausbaut und für Drittanbieter wie hier Aldi- auch freischaltet. Eine direkte Entrscheidung liegt also nicht bei Aldi Talk selbst!

    Um Prepaid-Kunden mit 5 G zu versorgen, hängt es von Unternehmensentscheidungen von o2 ab. Bisher ist meines Wissens seitens O2 noch keine Freischaltung für Drittanbiter wie Aldi Talk erfolgt.

  • Aldi Talk nutzt ja o2- erste 5G Netzbereiche sind zwar gestartet-aber nicht für Drittanbieter.

    Außerdem ist Aldi darauf angewiesen, das o2 Telefonica das 5G Netz ausbaut und für Drittanbieter wie hier Aldi- auch freischaltet. Eine direkte Entrscheidung liegt also nicht bei Aldi Talk selbst!

    Um Prepaid-Kunden mit 5 G zu versorgen, hängt es von Unternehmensentscheidungen von o2 ab. Bisher ist meines Wissens seitens O2 noch keine Freischaltung für Drittanbiter wie Aldi Talk erfolgt.

    Dazu muss ich sagen, daß inoffiziell mit einigen Drittanbietern der Zugriff aufs 5G Netz klappt. (Kann sich da leider inoffiziell wieder ändern)


    Hatte bereits mit Netzclub, Aldi-Talk, und 1&1 (handyvertrag.de) im Ruhrpott schon einige Male die Möglichkeit 5G Nutzen zu können.


    Allerdings ist 5G momentan auch noch nicht so wichtig, da die Tarife wie z.B. Aldi-Talk auf 25/10 Mbit drosseln.

    Den einzigen Vorteil der 5G momentan bringt ist die höhere Kapazität (überlastet nicht so schnell wie LTE oder 3G).

  • Wahrscheinlich eher zu Testzwecken in Großstädten. Der Nutzen- zumindest für die derzeit noch meisten privaten Smartphonebesitzer sei mal dahingestellt. Grund: 5G Smartphones sind immer noch vergleichsweise teuer und die Auswahl ist noch relativ gering. Zudem müssen sich Nutzer des 5G Standard noch in einem gebiet bewegen, wo 5G zur Verfügung steht.

    Ein weiteres Manko ist, das Endgeräte nicht nur den 5G Standard unterstützen müssen, sondern auch die passende LTE Ankerfrequenz (5G DSS), denn die 5G Netze in Deutschland sind auf ein LTE-Ankernetz angewiesen. Die erste Smartphone-generation unterstützt kein 5G DSS, was in bestimmten Regionen zu Problemen führt.

  • Wahrscheinlich eher zu Testzwecken in Großstädten. Der Nutzen- zumindest für die derzeit noch meisten privaten Smartphonebesitzer sei mal dahingestellt. Grund: 5G Smartphones sind immer noch vergleichsweise teuer und die Auswahl ist noch relativ gering. Zudem müssen sich Nutzer des 5G Standard noch in einem gebiet bewegen, wo 5G zur Verfügung steht.

    Ein weiteres Manko ist, das Endgeräte nicht nur den 5G Standard unterstützen müssen, sondern auch die passende LTE Ankerfrequenz (5G DSS), denn die 5G Netze in Deutschland sind auf ein LTE-Ankernetz angewiesen. Die erste Smartphone-generation unterstützt kein 5G DSS, was in bestimmten Regionen zu Problemen führt.

    Jupp. DSS spielt bei o2 keine Rolle, da reines N78 verwendet wird.

  • Stimmt- N78 (3,6 GHz) wird derzeit für die versorgung der Städte genutzt und langfristig wohl werden alle vier deutschen Provider mit diesem band 5G verteilen. Vodafone wird für ländliche Gebiete auf n 28 setzen udn N3 setzen.


    Zur Erklärung was bedeutet LTE Ankerfreqeunz (DSS):

    Damit das Smartphone sendet und empfängt über das 5G-Band, wird das LTE-Ankerband benötigt-was gut funktioniert, solange für 5G reservierte Frequenzen um 3,5 HGz vorhanden sind-sprich die Smartphones müssen alle Kombinationen aus 5G und LTE-Anker beherrschen und auf eben dieser Frequenz laufen. Läuft 5G über andere Frequenzen per DSS(Dynamic Spectrum Sharing) gibt es noch kein Smartphone welches alle 5G-udn LTE-Ankerkombinationen unterstützt. Das ist ärgerlich für die Besitzer mit einem 5G-Smartphone, weil sie dann kein 5G empfangen können.

  • Verlass dich da mal nicht drauf, dass das so bleibt.

    Das gabs am Anfang mit LTE auch - wurde dann aber auch recht zeitnah gefixt. Anfangs stört es wohl einfach nicht, wenn da ein paar Discounter-Kunden mit nutzen - eben weil man damit besser verwertbare Daten für den Ausbau bekommt. Irgendwann wird das aber sehr sicher gekappt.


    Zitat

    Weiß jemand ob oder wann, auch mal bei Aldi Talk 5G kommt, oder geht das Unternehmen nicht mit der Zeit?. :/

    "Mit der Zeit gehen" find ich hier etwas arg deplatziert...


    5G gibt es seit gut einem Jahr, bei o2 erst deutlich kürzer. Und bislang bieten auch Telekom und Vodafone 5G nur in den eigenen Tarifen an. Da findet man auch keinen Discounter, der nicht direkt zu Telekom oder Vodafone gehört, der schon mit 5G arbeitet...


    Und das wird auch noch eine Weile so bleiben. Da in Deutschland der Mobilfunkausbau nicht subventioniert wird und der 5G-Ausbau ne Stange Geld kostet, wird das in den ersten Jahren Netzbetreiber- Exklusiv bleiben.

    Das hat dann weniger mit "mit der Zeit gehen" zu tun, sondern einfach was mit Refinanzierung.


    War bei LTE ja genau das gleiche. Die umfangreiche Öffnung der 4G-Netze für Discounter und alle anderen Marken ist eine Entwicklung der letzten 1 bis 2 Jahre... Und auch nur, weil die Abschaltung von 3G drohte und man den Kunden bis dahin eine Alternative bereitstellen musste...


    Fazit: Bis du bei Aldi Talk 5G nutzen kannst, wirst du noch ne ganze Weile warten müssen. Das wird - wenn man die Entwicklung bei bzw. mit LTE heranzieht - noch ein paar Jahre dauern. Zumindest für kostenloses 5G. Vielleicht gibt es irgendwann einen Deal für 5G gegen Aufpreis. Aber das kommt halt aufs Wohlwollen von Telefónica und die Vereinbarungen an.

  • Das wird - wenn man die Entwicklung bei bzw. mit LTE heranzieht - noch ein paar Jahre dauern.

    Ich sehe dabei auch kein Problem. Bei Apple als Beispiel unterstützen ja nur die 12er Modelle 5G.

    Interessant wird die Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte, wenn die 3G Abschaltung anfängt. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass dadurch auch das LTE Netz dichter wird.

  • Eins ist ziemlich sicher: Viele glauben mit 5G verschwinden dann auch die bestehenden Funklöcher. Das ist aber nicht der Fall, denn ein flächendeckendes 5G.-Netz ist noch Zukunft. 5G-Funkzellen haben zu dem eine geringere Reichweite, deshalb ist eine Versorgung z.B. in ländlichen Gebieten ungeeignet. Um unterversorgte Regionen weiter von Funklöchern zu befreien, ist LTE unbedingt notwendig.

  • LTE dürfte schon deshalb spürbar besser werden, weil die Bundesnetzagentur 2020 und 2021 richtig Druck gemacht hat, dass die Netzbetreiber ihre Auflagen von 2015 erfüllen. Da hat sich ja 2020 massiv was getan. Der flächendeckend ist das trotzdem nicht.

  • Man muss sich im Klaren darüber sein, dass 5G nur die Übertragungstechnik ist, mit der höhere Geschwindigkeiten technisch möglich sind. Viele übersehen jedoch ein gewisses Problem dabei: es können nur hohe Geschwindigkeiten erzielt werden, wenn die Basisstationen auch an das Glasfasernetz angebunden sind, und das ist vielfach nicht der Fall. Man sieht es ja auch direkt an den Sendetürmen, da hängen standardmäßig meist nur die typischen Richtfunkantennen dran. Zu Aldi Talk: es ist allein Sache von Telefonica , das zu ändern, es ist nämlich egal ob O2 "Original" oder Untermarke: Vertragspartner ist immer am Ende die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (bei Aldi Talk die Telefonica Tochtergesellschaft E-Plus Service GmbH), denn Aldi Talk heißt lediglich die Marke.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!