Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Der Tarif wird für immer auf 0€ bleiben. Auch die AGB´s von E+ bleiben, solange der Kunde keine Vertragsverlängerung macht. Möchte der Kunde ein Handy dazu haben, kann er es über o2 My Handy buchen. Der Tarif bleibt davon unberührt. Es darf nichts teurer werden. Der Kunde hat nichts unterschrieben. Also ändern sich auch nicht die Konditionen.
    Selbst hundertausende Kunden von Alice haben seit der Umstellung auf o2 nichts mehr gemacht, die haben ihre AGB´s von Alice und die Preise von damals. Der Kunde muss zustimmen. Sonst hätte er ein Sonderkündigungsrecht.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Mit "für immer" wäre ich etwas vorsichtig. Ein Anbieter kann jederzeit fristgerecht zum Laufzeitende kündigen, genauso wie das auch der Kunde kann. Sprich, "für immer" muss o2 den Tarif also nicht für 0 Euro anbieten, sondern kann irgendwann auch einfach eine fristgerechte Kündigung aussprechen.


    Es ist anzunehmen, dass der Tarif erst einmal so erhalten bleibt und die nächste Zeit für 0 Euro weiterläuft. Mach o2 mit dem hauseigenen o2o, der bei vielen Kunden schon seit Jahren läuft und eigentlich nicht genutzt wird, ja auch so. Allerdings sollte man trotzdem immer im Hinterkopf behalten, dass das nicht zwingend für die nächsten 20 Jahre so bleiben muss.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Auch E+ / BASE hat Karten, die nicht genutzt wurden abgeschaltet. Der Kunde wurde vorher angeschrieben.
    o2 würde sich dadurch nur negative Presse verursachen.
    Uns wurde zugesichert, dass es so bleibt. Das haben wir schriftlich. o2 möchte auch nicht, dass der Kunde kündigt und neu einen Vertrag abschließt, denn dann müsste Provision gezahlt werden (was nicht wenig ist) ob im o2 Shop oder über die Kundenbetreuung.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Provision in dem Sinne bekommen direkte o2-Mitarbeiter nicht. Provisionen, wie du sie sicherlich meinst, erhalten nur Partner und Franchiser. o2 selbst zahlt in der Regel lediglich Erfolgsprämien, allerdings nicht pro Vertrag, sondern bei Zielerreichung bzw. Überschreitung. Warum sollte direkte o2 Mitarbeiter auch eine Provision bekommen, sie sind ja beim Anbieter direkt angestellt und erhalten ihr Geld so oder so - sie können es sich lediglich aufbessern, in dem sie "überperformen".
    Provisionen brauchen nur die, die ihr Gehalt nicht von o2 bekommen und Ladenmiete, Strom und Co. selber bezahlen müssen.


    Also nicht wundern, wenn du nur ein müdes Lächeln erntest, wenn du dem Mitarbeiter im Direkt-Shop mit Provision kommst ;)


    Mal ganz nebenbei ist ein Tarif, der vom Kunden kein Geld einbringt, allerdings im Netz Kosten verursacht, fast immer ein Verlustgeschäft und im besten Fall eine Plus-Minus-Null-Rechnung. Ein wirkliches wirtschaftliches Interesse, die alten Zehnsation bis Ultimo weiterlaufen zu lassen, hat o2 also nicht wirklich. Da ist ein neuer Vertrag, der im Monat die und die Gelder einbringt, lukrativer.


    Aber wenn du es schriftlich hast, dass bis zu deinem Lebensende alles so bleibt, ist das ja schön. Glaub nur nicht wirklich, dass o2 euch so einen Freibrief in die Hand gibt, dass auf immer alles so bleibt wie es ist ;)
    Die Hintertür der fristgerechten Kündigung seitens des Anbieters bleibt ja eh so oder so bestehen.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Also was sie Leute hier so schreiben? Ich muss zum lachen in den Keller gehen.
    Es gibt einige Kollegen, die die Kunden zu einer VVL bekommen möchten. Solange der Kunde an den Vertrag nichts macht, ändert sich auch nichts. Über 1 Million müssten dann von o2 gekündigt werden. Welches Unternehmen möchte dann solche neg. Nachrichten in den Medien. Das 10 fache Datenvolumen ist deshalb entstanden, damit o2 nicht nur Geld drauf legt. Der Kunde der sich das gebucht hat, kann es monatlich auch wieder abwählen. Der Tarif und die LZ bleibt davon unberührt.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Ich komme vor lachen nicht mehr zum Arbeiten.
    Was sich in den Foren so abspielt. Der eine erzählt so. Der andere so. Man könnte... man hätte... man dürfte...
    Lesen lesen lesen. Tarif vor Umstellung anschauen und Tarif nach Umstellung anschauen. Ankündigungsschreiben lesen. Dort steht alles drin. Unsere Alice Kunden haben nach der Umstellung damals auch nichts mehr gemacht. Preis und AGB´s von Alice damals bestehen heute noch. Zwischendurch ein Handy dazu gebucht und fertig.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Ach komm(t), ihr seid weder zwei verschiedene Personen, noch arbeitet ihr für o2. Wäre sonst ja ein ziemliches Armutszeugnis für das Unternehmen. Null Dunst von der Materie, eine Grammatik zum davonlaufen und zweimal fast der gleiche Text. Fragt sich, wer hier über wen lachen sollte...


    Das Verträge generell ewig wie vereinbart weiterlaufen, wenn man nichts tut, ist der größte Quatsch, den man erzählen kann. Das funktioniert spätestens dann nicht mehr, wenn Rabatte nur für 24 Monate gebucht wurden. Die fallen dann nämlich ab dem 25. Monat weg und man bezahlt den normalen Tarifpreis. Das wüsste man übrigens, wenn man für o2 arbeiten würde. Dort sind nämlich die meisten Rabatte nur für maximal 24 Monate gültig ;)

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Dann komm doch gerne hier in Potsdam vorbei. Wir sind nicht von SNT oder ein anderer Outsourcing-Partner. Wir haben hier auch einen eigenen Shop im Haus, der den Kunden nicht zu einer VVL rät.
    Wir sind E+ Mitarbeiter. Wir wissen was wir machen. Es gibt auch Kunden die Rabatte dauerhaft drin haben und das sind sehr viele. Die meisten Rabatte laufen nach 24 Monate aus. Es wird aber keiner gekündigt, weil er keine VVL macht. Wenn ein Kunde 10€ statt 19,99€ zahlt, dann ist es so. Unsere alten Alice Kunden zahlen weiter den Preis von damals und geniesen die alten AGB´s.
    Selbst und TL´s lachen sich scheckig, was so in den Foren geschrieben wird.
    Es ist nur traurig, dass in den Foren Sachen geschrieben werden, die nicht der Warheit entsprechen.
    Sehr traurig. Aber jeder soll selber sehen. Die ersten Kunden sind ja schon VVL fähig und wenn diese nichts machen, wird man ja sehen ob etwas teurer wir oder gar eine Kündigung von o2 kommt.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Zitat

    Die ersten Kunden sind ja schon VVL fähig und wenn diese nichts machen, wird man ja sehen ob etwas teurer wir oder gar eine Kündigung von o2 kommt.


    Toller Tipp, wirklich. "Warten sie einfach mal ab. Wenn es dann teurer wird, können Sie zwar nichts mehr dagegen tun und haben den teureren Tarif ein Jahr länger an der Backe - aber wenigstens wissen sie dann Bescheid" :D :D :D :D
    Ne, ich kann die Kunden da schon verstehen, dass sie gern VORHER wissen wollen, was passiert und gern eine sichere Ansage hätten...


    Zitat

    Wir sind E+ Mitarbeiter. Wir wissen was wir machen.


    Also keinen Dunst von den Abläufen bei o2... Dachte ich mir.


    Zitat

    Es gibt auch Kunden die Rabatte dauerhaft drin haben und das sind sehr viele. Die meisten Rabatte laufen nach 24 Monate aus. Es wird aber keiner gekündigt, weil er keine VVL macht.


    Ihr solltet vielleicht mal weniger lachen und aus dem Keller hoch kommen und stattdessen mal vernünftig lesen, was hier so geschrieben wird. Wenns schon am verstehenden Lesen hapert, wäre es ja echt peinlich.


    Die grundlegende Diskussion drehte sich darum, was mit den Aktionspreisen und den umgestellten - in der Regel ja deutlich günstigeren - Tarifen zum Ende der Laufzeit passiert. Also, ob die Aktionspreise und Sondervorteile nach 24 Monaten erhalten bleiben oder nicht.
    Und das kann man nun einmal nicht lapidar mit "Na klar" beantworten, weil das schlicht gelogen oder unwissendes Gelaber ist. Wie du schon sagst, die meisten Rabatte gelten für 24 Monate. Entsprechend sollte man davon ausgehen, dass auch nach der Umstellung zu o2 nach spätestens 2 Jahre Schluss ist und der reguläre Preis des jeweiligen o2-Tarifs anfällt. Da mag es ggf. Ausnahmen geben oder entsprechend Kulanz herrschen. Aber das muss man den Kunden dann auch offen kommunizieren, ansonsten sollten diese davon ausgehen, dass nach 2 Jahren Schluss ist.


    Wenn ihr euren Kunden erzählt, die können ihre Konditionen auf ewig so wie sie aktuell sind weiternutzen, dann ist das schlicht Blödsinn. Bei unbegrenzt gültigen Rabatten mag das stimmen, aber bei Aktionen, die explizit auf 24 Monate ausgelegt sind, muss das nun einmal nicht der Fall sein.
    Ebenso ist es Unsinn, zu behaupten, dass o Euro Karten auf immer und ewig bis in 100 Jahren weiterlaufen. Wer seinen Kunden sowas erzählt hat schlicht keinen Dunst was er tut. Natürlich werden die Tarife erst einmal so weiterlaufen und können genutzt werden. Das ist aber kein Garant dafür, dass das auch immer so bleiben wird. Und wenn ein angeblicher Kunde erzählt, er hat es schriftlich von o2, dass er seinen 0 Euro Tarif bis an sein Lebensende so weiter nutzen kann, dann sollte selbst dir/euch auffallen, dass da was nicht stimmen kann. Solche Schreiben stellt weder o2 aus, noch hat es die so bei E-Plus gegeben. Warum auch, damit macht man sich angreifbar und begrenzt sich selber dermaßen stark, dass es schon an Dämlichkeit grenzt.


    Das in dem Schreiben sowas wie "Sie können Ihren Tarif unverändert weiternutzen" steht, bestreitet keiner. Aber das heißt halt nur, dass es derzeit auf unbestimmte Zeit der Fall ist - und nicht, dass das für immer so sein wird. Das sind dann halt sprachliche Feinheiten, die man kennen sollte.


    Zitat

    Selbst und TL´s lachen sich scheckig, was so in den Foren geschrieben wird.


    Ich glaub nicht, dass eure Teamleiter so großen Einblick in die Prozesse im Hintergrund haben. Das haben nicht mal die GBLs, die für zig Filialen zuständig sind. Wenn die also mitlachen, gibt mir das echt zu denken.


    Zitat

    Es ist nur traurig, dass in den Foren Sachen geschrieben werden, die nicht der Warheit entsprechen.


    Wo waren meine Aussagen denn nicht wahr?


    Fakt ist, Rabatte und Vorteile, die für 24 Monate gebucht wurden, laufen in der Regel auch nach 24 Monaten aus. Ob da nun zwischendurch ein Wechsel von E-Plus zu o2 stattgefunden hat, ist da im Zweifel egal.
    Fakt ist, betroffene Kunden sollten sich dementsprechend darauf einstellen, dass ihre Rabatte und Vorteile ab dem 25. Monat nicht mehr gelten.
    Fakt ist, kein Anbieter wird seinen Kunden schriftlich zusichern, dass er seinen Tarif auf immer und ewig unverändert weiternutzen kann. Das ist Nonsens, wer sowas glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann oder kann nicht richtig lesen.
    Fakt ist, die Kündigung von nichtgenutzten Karten oder Tarifen, die definitiv aus dem Sortiment verschwinden sollen, ist möglich und wird auch von den Anbietern praktiziert. Nicht im großen Stil und nicht bei tausenden von Kunden, aber ein mögliches Mittel ist es dennoch.


    Siehe bspw. auch hier: o2: Kunden mit Alttarifen droht Zwangsumstellung (Update) oder hier o2 kündigt Alt-Tarife von Kunden automatische Umstellung droht


    Was denkst/ihr, was passiert, wenn man gegen so einen Wechsel Widerspruch einlegt? Klar kann man seinen Tarif dann bis zum Ende der regulären Laufzeit weiternutzen, danach wird dann aber schon versucht, den Tarif los zu bekommen. Wegen einer Handvoll Kunden lässt kein Anbieter einen uralt Tarif, den er definitiv weg haben will, im System. Und wenn der Kunde nach wie vor nicht wechseln will, dann wird im Zweifel gekündigt. Und ja, das ist damals auch definitiv passiert ;)


    Ihr sollte mal darüber nachdenken, dass nicht alle in einem Forum irgendwelche Deppen sind, die denken, weil sie ein Handy anschalten können, wüssten sie Bescheid. Hier sind zum Teil auch Leute vertreten, die ähnliche Jobs machen wie ihr/du, die zum Teil in viel höheren Positionen sind oder waren oder die einfach ne ganze Ecke mehr Berufserfahrung in dem Bereich haben.
    Ihr mit euren Aussagen und dem überheblichen Getue kommt mir eher so vor, als würdet ihr an irgendeiner Hotline sitzen, habt am Anfang eine Woche Schulung und eine PDF erhalten und erzählt nun das, von dem ihr denkt, es sei richtig. Zumindest erinnert ihr bzw. du mich an genau diesen Typus Hotliner, mit dem ich leider schon zu viel zu tun hatte.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Hallo, ich habe auch diesen ADAC Zenhsation ohne Grundgebuehr, allerdings fuer 5 EUR / Monat eine Internet S Datenoption. Bei mir kam heute das Schreiben zur Umstellung, ich warte erst mal ab. Wenn es so bleibt wie es ist muss ich nur die Zahlart von Kreditkarte auf was anderes Umstellen, mehr nicht. Und den Rabat nach dem MVL einfach wegfallen lassen geht auch nicht, das waere eine einseitige Vertragsaenderung, denn ich habe ja keinen Rabattvertrag, o2 kann's nur nicht anders darstellen.


    Ich warte erst mal ab, wenn das passt wird das meine guenstigste Flatrate aller Zeiten


    Wolfgang

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Zitat

    Und den Rabat nach dem MVL einfach wegfallen lassen geht auch nicht, das waere eine einseitige Vertragsaenderung, denn ich habe ja keinen Rabattvertrag, o2 kann's nur nicht anders darstellen.


    Weiß nicht mehr, wie das bei der ADAC Zehnsation genau war, aber solange der immer nix kostet, bleibt der auch bei 0 Euro. Kritisch wird es im Zweifel nur, wenn du einen Rabatt hast, der nur für die Mindestvertragslaufzeit gilt. Der darf ja dann nach 24 Monaten regulär wegfallen, ohne dass es eine einseitige Vertragsänderung ist. Wäre bei E-Plus ja auch so gewesen.


    Aber bei einer klassichsen Zehnsation, also der ohne jegliche Grundgebühr, bleibt das auch so.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Hallo
    Habe jetzt auch diesen netten Brief bekommen.
    Soweit klingt es ganz gut.... Tarifkosten sollen gleich bleiben, allerdings fehlt der Kasperski und meine deutschlandweite Festnetznummer.
    Das sind für mich zwei wichtige Bestandteile die offenbar nicht mit genommen werden.
    Hatte das schon jemand, gab es dafür eine Lösung?
    Ergibt sich daraus ein Sonderkündigungsrecht?
    Danke schon mal für die Antworten.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Zitat

    Ergibt sich daraus ein Sonderkündigungsrecht?


    Theoretisch ja, da sich ja an den gebuchten Inhalten etwas ändert. Aber ich bin kein Jurist, ich kann das nur mit meinem Laienwissen beurteilen ;)
    Meines Wissens nach, ist ein Sonderkündigungsrecht gegeben, sobald der Anbieter einseitig etwas am Vertrag ändert. Und wenn die für dich wichtige Festnetznummer wegfällt oder das für dich wichtige Sicherheitspaket nicht mehr inklusive ist, obwohl du noch innerhalb der Mindestvertragslaufzeit bist, dann ist das meiner Meinung nach der Fall.


    Entweder noch mal nachfragen und darauf bestehen, dass alles übernommen wird oder einfach eine Sonderkündigung hinschicken. Im Zweifel würde ich es einfach probieren ;)
    Es hilft vielleicht aber schon, noch mal nachzufragen. Für die meisten Kunden ist die Festnetznummer nicht wichtig, gut möglich, dass man sie deshalb erstmal nicht übernimmt und nur auf Nachfrage mit reinbucht.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Hallo
    Habe jetzt auch diesen netten Brief bekommen.
    ... fehlt ... meine deutschlandweite Festnetznummer.


    Bei mir wurde die Festnetznummer im Brief auch nicht erwähnt, dennoch wird sie nach der Umstellung im Vertrag angezeigt.

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Bei mir wurde die Festnetznummer im Brief auch nicht erwähnt, dennoch wird sie nach der Umstellung im Vertrag angezeigt.


    Danke erstmal für die Antworten....
    War es auch die selbe Nummer? Dann fehlt nur noch der Kasperski....
    Nachfragen klingt gut, allerdings wo?
    Die neue Hotline ist erst aktiv wenn ich umgestellt bin und unter der alten ist keiner mehr zuständig.
    Ich wollte auch einen meiner Vertäge verlängern der am 5.8. ausläuft, ging nicht. Bei schriftlicher Aufforderung bekam ich die Antwort, das sich O2 irgendwann bei mir melden wird.
    Anscheinend wollen die den Vertrag nicht verlängern. Hauptsache die Kündigung bleibt bestehen...

  • AW: Merkwürdiges bei der Umstellung E-Plus -> O2


    Hallo zusammen,
    kurz als Info:
    Wurde umgestellt, von
    Eplus Time andWeb 150 auf O2 all in S


    Eplus handyvertrag 10,00€ 150 Freieinheiten
    Internet Flat 10,00€
    Flexicard ( 2. Sim ) 3,00€
    = 23,00€


    O2 Handyvertrag
    Tele Flat statt Freieinheiten
    Internet 500MB statt Flat
    Flexicard abgeschaltet
    = 23,00€


    Multicard ( 2. Sim ) kann für günstige 4,99€ zugebuchtwerden


    soweit zu gleiche Leistung gleicher Preis

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!