Ist LED die Zukunft der Beleuchtung?

  • Die Frage ist mir nach der letzten Aktion von LED-Birnen eigefallen :) Zu Hause hab' ich energiesparende Lampen schon seit Jahren, aber jetzt sind die LEDs in und auf Papier sollten sie viel besser sein. Glaubt ihr, dass diese Technologie die Zukunft der Beleuchtung ist oder eher nur ein Übergang zu anderen Alternativen?

  • AW: Ist LED die Zukunft der Beleuchtung?


    Leuchtdioden(LED) dürften das Leuchtmittel der Zukunft sein und haben sich schon jetzt durchgesetzt.Vor allem mit der neueren Generation von Hochleistungsdioden dürfte der Durchbruch gelingen.Vorteile wie geringe Wärmeentwicklung und niedriger Stromverbrauch sprechen für sich.Der einzige Nachteil ist (noch) die Farbtemperatur.Soll heissen das manchem das Licht noch zu kalt wirkt.Das wird aber mit Sicherheit auch noch gelöst.Man denke nur an die gesparten Kosten und weit weniger Umweltbelastung.Die längere Haltbarkeit im Gebrauch mal nur nebenbei erwähnt.
    MfG Stridsvagn

  • AW: Ist LED die Zukunft der Beleuchtung?


    Neue Energiesparlampen kommen mir nicht mehr ins Haus, der Bestand wird freilich noch aufgebraucht. Entweder ist das Licht zu kalt oder zu funzelig.
    LEDs haben neben dem Vorteil, dass sie gegenüber den Energiesparlampen nochmal etwa die Hälfte an Energie einsparen, eine höhere Reichweite des Lichts. Mittlerweile ist die LED so ausgereift, dass sie auch Rundstrahlung wie bei der klassischen Glühbirne ermöglicht (Spotstrahlung ist aber immer noch Standard, daher beim Kauf aufpassen!). Nur bei dimmbaren Licht würde ich in Sachen LED noch abwarten.

  • AW: Ist LED die Zukunft der Beleuchtung?


    In Zukunft wird es auch OLED von der Tapetenrolle geben für Großflächen-Beleuchtung an Decken oder Wand. Dafür sind aber zur Zeit noch die Produktionskosten zu hoch.

  • AW: Ist LED die Zukunft der Beleuchtung?


    @Stridsvagn, sofern ich weiß, gibt es warmweiße LED-Lampen - um die 3000K. Ich finde die Farbtemperatur genügend :) Wie sieht's mit den Unternehmen aus? Der HQL-Verbot hat viele dazu gezwungen, mehrere Beleuchtungsanlagen zu wechseln. Sind sie eigentlich auf LED umgestiegen :? Es ist nur logisch, dass man die neuste Technologie einbaut, aber die Anschaffungskosten sind (immer noch) ziemlich hoch...

  • AW: Ist LED die Zukunft der Beleuchtung?


    Sicher gibt es die auch schon,leider noch nicht in jeder gewünschten Größe/Form.Ich hatte mir vor 3 Jahren eine LED Leuchte statt einer 18 W Röhre zugelegt.Die kostete seinerzeit 39.00 € inclusive der Brücke welches früher der Starter war.Letzte Woche sah ich die gleiche Leuchte für 19.00 €.
    Mit anderen Worten, es tut sich was und der Tausch bei defekten Leuchten lohnt schon fast.
    MfG und schönen 2.Feiertagsrest
    Stridsvagn

  • AW: Ist LED die Zukunft der Beleuchtung?


    Also zum einen Respekt, wenn man denn schon alles auf LED umgestellt hat, das ist sehr vorbildlich, auch bei mir ist es so, dass Energiesparlampen immer weniger werden.
    Und ja, es wurde eh auch angesprochen, der Punkt ist oft der hohe Kostenfaktor in der Anschaffung, was im privaten Haushalt ja noch überschaubar ist, aber letztlich dann im Betrieb eine andere Dimension erreicht, aber auch da gibt es Möglichkeiten, zum Beispiel mieten statt kaufen wäre eine Option!

  • AW: Ist LED die Zukunft der Beleuchtung?


    Wie mietet man Lampen? :D Ich wusste gar nicht, dass es möglich ist, aber wenn man ein bisschen nachdenkt, ist es schon ein interessantes Konzepz.

  • AW: Ist LED die Zukunft der Beleuchtung?


    Ich würde jetzt fast sagen wollen alles ist möglich zu mieten, aber dann sicher nicht alles, aber bei LED kenne ich das weil der Betrieb in dem ich arbeite alles mittels Deutscher Lichtmiete umgerüstet hat und das eben gemietet weil dem Chef die Halle nicht selbst gehört. Zahlt sich aber trotzdem immens aus.
    Letztlich ist LED einer der vorreiter in Sachen Licht und auch da gibt es ja immer wieder Weiterentwicklungen auch in der Qualität, ich würde schon sagen dass wir hier schon stark zukunftslastig sind.

  • Ja wir sind auf den besten Weg den Planet zu verseuchen.. Led sind vll energie sparender ,die Produktion ist alles andere als wirtschaftlich und ökonomisch.


    Hier gehts eigentlich nicht darum den Planeten zu retten sondern einfach nur um eine neue Idee wo Geld bringen soll..

  • Noch suche ich eine G5 LED-Röhre 51,7 cm (etwa 4000K, 800Lumen) als Ersatz für 13W Leuchtstoffröhre, aber fündig bin ich noch nicht geworden.:(

  • Guten Morgen ^^


    Ich muss schon sagen, dass LEDs an Ansehen bekommen haben.
    Ich finde es ja auch echt schön, wenn das so toll beleuchtet ist, vor allem zuhause ist es ein wahrer Blickfang.


    An meiner Wohnwand habe ich zum Beispiel auch LEDs dran, die schauen toll aus.
    Nun bin ich auch dran am Küchentisch welche ganz dezent anzubringen.
    Habe mir meinen Tisch selber gebaut, bei [Link erntfernt]habe ich die Tischbeine gefunden aber auch die passende Platte.


    LEDs werde ich wahrscheinlich dann bei IKEA kaufen, da gibt es ja so Stripes die man für paar Euros bekommen kann :D

  • Ich muss ebenfalls sagen, dass LEDs immer mehr an Bedeutung gewinnen. Vor gut zehn Jahren habe ich zum ersten Mal eine TV Sendung vor Ort mitverfolgt und da ist der Begriff LED Wall für mich noch so etwas wie ein Fremdwort für mich gewesen. Mittlerweile haben wir seit Jahren die gesamte Wohnung umgerüstet und neben dem Weihnachtsbaum haben wir heuer auch einen Schneemann aus Plastik mit LED Lampen. Läuft mit Batterien und daher schalten wir ihn nicht ständig ein, aber über die Feiertage ist er sicher ein Hingucker.


    Gerade erst heute habe ich einen Artikel mit Alexander Hahn gelesen. Der ist seit zehn Jahren offensichtlich ein Pionier bei der LED Beleuchtung für die Industrie. Dort reichen denk ich keine Varianten für ein paar Euros. Bei großen Hallen ist es sicher auch ein riesen Aufwand, wenn man eine Leuchte ersetzen muss?!

  • Trotz der Vorteile einer LED Beleuchtung gegenüber der einer herkömmlichen Glühbirne, hat sich bei Untersuchungen herausgestellt, dass der hohe Anteil des blauen Lichts, die altersbedingte Makuladegeneration (Erkrankung der Netzhaut) fördern kann.


    Hier mal 2 aktuellere Berichte dazu:
    [URL="https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/LED-Lampen-foerdern-Makuladegeneration,led266.html"]LED-Lampen fördern Makuladegeneration[/URL]


    Schädliches Licht aus Displays und Lampen

  • Dass man auf seine Gesundheit gut aufpassen sollte, stimmt natürlich und das ist auch ganz wichtig! Aus dem Grund habe ich mir die Studie, auf die sich der eine Link von dir bezieht, auch durchgelesen, als sie veröffentlicht wurde. Wurden für die Studie nicht Ratten für einen längeren Zeitraum 24 Stunden durchgehend mit einer hohen Lichtmenge angeleuchtet? Ich denke mir, dass auch was Licht angeht der Spruch "Die Dosis macht das Gift" gilt. Soweit ich weiß gelten LEDs, egal ob in Privathaushalten oder in der Industrie eingesetzt, bislang als unbedenklich. Und trotzdem wird ja nach dem, was ich mitbekommen habe, bereits von der Industrie an der Entwicklung von LEDs mit verringertem Blaulichtanteil gearbeitet. Und ich glaube, in Summe gesehen, sind die Menschen noch nie so gesund so alt geworden, wie das in den letzten Jahren und Jahrzehnten der Fall war.

  • Zitat: "Und ich glaube, in Summe gesehen, sind die Menschen noch nie so gesund so alt geworden, wie das in den letzten Jahren und Jahrzehnten der Fall war."
    Das Menschen heute älter werden, liegt aber wohl eher am medizinischen Fortschritt. Besonders die früher aufgetretenden Altersleiden wie Krebs und Herz-und Kreislauferkrankungen können heutzutage besser behandelt werden. Allerdings treten gerade diese Beschwerden heutzutage öfters auf , als früher. Wir leben zwar länger dank der medizinischem Entwicklung, leben aber keinesfalls gesünder.

    Schaut auch mal bei mobitalk rein. Du wirst informiert über News aus dem Bereich Telekommunikation und Internet, sowie über Tarif-Angebote und Handy-News.



  • Dass man auf seine Gesundheit gut aufpassen sollte, stimmt natürlich und das ist auch ganz wichtig! Aus dem Grund habe ich mir die Studie, auf die sich der eine Link von dir bezieht, auch durchgelesen, als sie veröffentlicht wurde. Wurden für die Studie nicht Ratten für einen längeren Zeitraum 24 Stunden durchgehend mit einer hohen Lichtmenge angeleuchtet? Ich denke mir, dass auch was Licht angeht der Spruch "Die Dosis macht das Gift" gilt. Soweit ich weiß gelten LEDs, egal ob in Privathaushalten oder in der Industrie eingesetzt, bislang als unbedenklich. Und trotzdem wird ja nach dem, was ich mitbekommen habe, bereits von der Industrie an der Entwicklung von LEDs mit verringertem Blaulichtanteil gearbeitet. Und ich glaube, in Summe gesehen, sind die Menschen noch nie so gesund so alt geworden, wie das in den letzten Jahren und Jahrzehnten der Fall war.


    Ich schließe mich voll und ganz dieser Meinung an. Darüber hinaus kann ich mir nicht vorstellen, dass es Personen gibt, die täglich 24 Stunden lang mit einer hohen Lichtmenge angeleuchtet werden. Wenn man schläft, schaltet man das Licht ja im Normalfall aus. In der Arbeit ist denk ich im Normalfall zehn Stunden das Höchste der Gefühle. Ich habe mich vor ein paar Wochen mit einem Geschäftspartner, der mittels Lichtmiete Invest Lichtbänder vermietet hat, unterhalten und er hat mir das auch so bestätigt. Zudem gibt es ja meistens Anfahrtswege zur Arbeit und generell kann man einfach sagen, dass man nicht 24 Stunden täglich und das die ganze Woche LED Licht usw. ausgesetzt ist. Und die Behandlungsmethoden haben sich verbessert, aber es ist gleichzeitig so, dass man heutzutage unter gewissen Aspekten (halt teils nicht übers Essen, gewisse Moden usw..) gesünder lebt.

  • Zitat: "Und ich glaube, in Summe gesehen, sind die Menschen noch nie so gesund so alt geworden, wie das in den letzten Jahren und Jahrzehnten der Fall war."
    Das Menschen heute älter werden, liegt aber wohl eher am medizinischen Fortschritt. Besonders die früher aufgetretenden Altersleiden wie Krebs und Herz-und Kreislauferkrankungen können heutzutage besser behandelt werden. Allerdings treten gerade diese Beschwerden heutzutage öfters auf , als früher.


    Dass heutzutage mehr Altersleiden auftreten, liegt aber auch daran, dass die durchschnittliche Lebenswerwartung in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen ist und nach wie vor am steigen ist. Zudem haben sich die Lebens- und Arbeitsbedingungen auch deutlich verändert, wir verbringen mehr Zeit denn je in geschlossenen Räumen und da spielt die richtige Beleuchtung dann auch für den Biorhythmus keine unwesentliche Rolle.

    Wenn man schläft, schaltet man das Licht ja im Normalfall aus. In der Arbeit ist denk ich im Normalfall zehn Stunden das Höchste der Gefühle. Ich habe mich vor ein paar Wochen mit einem Geschäftspartner, der mittels Lichtmiete Invest Lichtbänder vermietet hat, unterhalten und er hat mir das auch so bestätigt. Zudem gibt es ja meistens Anfahrtswege zur Arbeit und generell kann man einfach sagen, dass man nicht 24 Stunden täglich und das die ganze Woche LED Licht usw. ausgesetzt ist.


    Persönlich habe ich auch das Gefühl, als würden sich LEDs immer weiter durchsetzen und ist es nicht so, dass LEDs auch neutralweißes oder tageslichtweißes Licht geben können? Da hat sich in den letzten Jahren ja auch einiges getan und ich kann mir schon vorstellen, dass das Feld auch einiges Investitionspotential hat und noch weiter wachsen wird. Es rüsten ja auch immer mehr Privathaushalte auf LED um. Ich verwende zwar größtenteils noch Glühbirnen, wenn mein Vorrat aufgebraucht ist, werde ich aber auch umsteigen.

  • Genauso ist es, LED Licht kann mittlerweile auch neutralweiß und tageslichtweiß sein. Und jeder kann dann für sich entscheiden, welche Lichtfarbe in welchem Raum bzw. Bereich besser ist. Nachdem ja mittlerweile auch die Halogenlampen verboten sind, sind ja Glühlampen etwas ganz historisches. Und sie verbrauchen auch eindeutig mehr Strom als Glüh- und Halogenlampen. Anfangs kosten die LED Lampen natürlich etwas mehr, aber unterm Strich lohnt sich das Umrüsten.

  • Ah, das deckt sich dann mit dem, was ich auch schon dazu gelesen hatte! Und dass qualitativ hochwertige Sachen oft erst mal teurer in der Anschaffung sind, ist ja in vielen Gebieten so. Aber man darf dabei ja auch nicht vergessen, dass man auch die laufenden Kosten berücksichtigen muss und sich Investitionen so auch mit der Zeit amortisieren. Und gerade Energie sparen und Nachhaltigkeit werden ja, zum Glück, immer wichtiger, deshalb kann ich mir schon gut vorstellen, dass das Kaufen und Vermieten von Leuchtmitteln bei der Lichtmiete Invest ein Modell mit Zukunft sein kann. Man merkt ja schon in Privathaushalten wie viel Energie man sparen kann, wenn man alle Glühbirnen durch LEDs ersetzt, im großen Maßstab wird das Einsparungspotential dementsprechend bestimmt noch größer sein. Und die Natur wird es langfristig auch danken, wenn man die vorhandenen Ressourcen so gut als möglich schont.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!