Prepaid aus Österreich in Deutschland nutzen?

  • [SIZE=13px][COLOR=rgb(20, 20, 20)]Hey, ich bin hier noch komplett neu, da aber mein RICHTIG toller Telekom Vertrag (40 Euro für 500Mb LTE [braucht nicht zu urteilen der Vertrag ist erstens 3 Jahre alt und ich habe verpasst zu wechseln, und zweitens war ein Handy mit dabei]) ausläuft bin ich auf der Suche nach einem neuen...
    So zuerst bin ich auf Aldi Talk gelandet welcher in meinen Augen für Deutschland Verhältnisse sehr "gute" (billige) Angebote hat, wobei ich hauptsächlich Internetinteressiert bin, bei Telefonie würden mir 10 Min/Monat auch reichen.
    Dann allerdings habe ich mir gedacht, ich könnte mir auch eine Prepaid von Österreich holen wo die Tarife VIEL besser ausfallen, bin aber nicht sicher ob dies denn 1. Rechtens seiten der EU ist (Fair-Use-Regel kommt ja auch noch dazu, aber vll kann man diese ja umgehen?!) und 2. überhaupt möglich ist als Deutscher Bürger an eine ranzukommen, ohne merklich Aufwand (Dazu sei gesagt ich lebe ca. 40 km an der Grenze zu Österreich, [50 km zu Tschechien]. Sprich theoretisch könnte ich mir eine dieser holen, und dabei auch überall Netz haben da ja die Karte dann Sowohl Telekom als auch e+ usw. abdeckt richtig? Die andere Sache ist ob ich denn über die österreichische Paypal Seite dort hin zahlen kann um mein Guthaben aufzuladen.


    Zur Fair-Use-Regel, wenn man eine Prepaid, oder Vertrag aus einem anderen Land hat wird dieser bei über 60 Tage Nutzung in DE beispielsweise teuerer, sprich es fallen Zusatzkosten an. Aber wenn ich mir einfach eine neue Prepaid hole sollte dies doch egal sein?
    Müsste dann halt alle 2 Monate die Sim wechseln, was eigentlich ja kein Problem sein sollte ;)!


    Schreibt mir gerne Gedanken und/oder Anregungen rein !:)


    PS: Mein zukünftiges Handy verfügt über Dual sim, also sollte das auch Kein Problem sein![/COLOR][/SIZE]


  • Das ist zwar Mißbrauch der Regulierung, würde dies aber ebenfalls tun.
    Die deutschen Anbieter haben leider zu viel für die Frequenzen bezahlt, und sind deshalb leider viel zu teuer.

  • Anzeige

  • Das ist zwar Mißbrauch der Regulierung, würde dies aber ebenfalls tun.
    Die deutschen Anbieter haben leider zu viel für die Frequenzen bezahlt, und sind deshalb leider viel zu teuer.


    Die Frage ist eben nur ob es möglich ist so einfach an einen Österreichischen Vertrag bzw. Prepaid in DE zu machen :P!

  • Die Frage ist eben nur ob es möglich ist so einfach an einen Österreichischen Vertrag bzw. Prepaid in DE zu machen :p!


    Habe hier in DE auch problemlos eine niederländische Sim von der KPN.
    Roame auch Zuhause fast immer mit meinen deutschen Sims im KPN Netz. Bin zu nah an der Grenze.
    Z.B. in den Niederlanden muß man die Sims noch nichtmals aktivieren bzw. Auf Namen registrieren.

  • Anzeige

  • Wenn man grenznah lebt, sollte das keine großen Probleme geben. Wenn du die österreichische Sim zu lange (also mehr als 4 Monate) pro Jahr ohne erneute Einwahl ins österreichische Netz in Deutschland nutzt, darf der Anbieter (er darf, er muss nicht) Zusatzkosten erheben. Der warnt dich aber vor und gibt dir 14 Tage Zeit dich zu bessern. Dann sollte es reichen, wieder eine Einwahl in Österreich vorzunehmen. So zumindest mein Wissensstand.
    Bei der Fair-Use-Regel geht es darum, dass Tarife nicht dauerhaft im Ausland genutzt werden. Also das, was du anstrebst... ;) Allerdings reicht dafür eigentlich aus, wenn man ab und an mal wieder im Heimatnetz aktiv ist. Und wenn du grenznah wohnst, sollte das kein Problem sein.
    Ist eventuell halt nur mit Stress verbunden, wenn du dann binnen 14 Tagen immer mal wieder nach Österreich musst. Und ob das "ab und an mal im Heimatnetz" ausreicht oder ob es da für die Anbieter ein Schlumpfloch gibt, weiß auch keiner so genau. Theoretisch ja - aber sowas muss im Zweifel wohl auch irgendwann erst mal ein Gericht entscheiden. Aber wenns ein Tarif ist, aus dem man zeitnah wieder raus kommt, kann mans ja drauf ankommen lassen. Sollte sich der Anbieter dann doch irgendwann quer stellen, kündigen und gut.

  • Anzeige

  • Vielen dank erstmal für die ausführliche Antwort/Erklärung Kirschpudding :)!
    Die Frage ist jetzt nur noch welcher Tarif :D!


    Habe hier in DE auch problemlos eine niederländische Sim von der KPN.
    Roame auch Zuhause fast immer mit meinen deutschen Sims im KPN Netz. Bin zu nah an der Grenze.
    Z.B. in den Niederlanden muß man die Sims noch nichtmals aktivieren bzw. Auf Namen registrieren.


    Es ist aber damit ganz legal oder doch eher eine Grauzone? Ich meine es müsste ja nicht verboten sein richtig :D?
    Hmm also sieht es so aus, dass ich theoretisch auch eine "Niederländische" Prepaid kaufen könnte, solange der Anbieter sagt: "Ist mir egal der Kunde zahlt, also kann er auch den Service nutzen, das mit der Fair-Use-Regel ist mir egal?"
    Oder liege ich da falsch :D?

  • Anzeige


  • Also das ist alles vollkommen legal. Daß die Karten anonym sind ist halt geil.

  • Also das ist alles vollkommen legal. Daß die Karten anonym sind ist halt geil.


    Alles klar, super! :)
    Dann heißt es jetzt nur noch den richtigen günstigen Anbieter finden :D!


    Edit:
    "In eigener Sache: spusu ist der Meinung, dass es allen Kunden möglich sein sollte, die gesamten, monatlich zur Verfügung stehenden Daten, innerhalb der EU ohne Mehrkosten zu nutzen. Die EU-Kommission hat dies zum Vorteil großer Mobilfunkkonzerne und zum Nachteil der Endverbraucher verhindert. Aufgrund der EU-Roamingverordnung sind wir gezwungen, Datendienste im Roaming zum Wucherpreis von 6 Euro pro Gigabyte (exklusive USt.) einzukaufen. Dadurch ist es uns leider unmöglich unseren Kunden das gesamte Datenvolumen innerhalb der EU zur Verfügung zu stellen. "
    Quelle: spusu, Roaming innerhalb der EU


    Also wohl doch nicht so einfach?

  • Anzeige

  • Alles klar, super! :)
    Dann heißt es jetzt nur noch den richtigen günstigen Anbieter finden :D!


    Edit:
    "In eigener Sache: spusu ist der Meinung, dass es allen Kunden möglich sein sollte, die gesamten, monatlich zur Verfügung stehenden Daten, innerhalb der EU ohne Mehrkosten zu nutzen. Die EU-Kommission hat dies zum Vorteil großer Mobilfunkkonzerne und zum Nachteil der Endverbraucher verhindert. Aufgrund der EU-Roamingverordnung sind wir gezwungen, Datendienste im Roaming zum Wucherpreis von 6 Euro pro Gigabyte (exklusive USt.) einzukaufen. Dadurch ist es uns leider unmöglich unseren Kunden das gesamte Datenvolumen innerhalb der EU zur Verfügung zu stellen. "
    Quelle: spusu, Roaming innerhalb der EU


    Also wohl doch nicht so einfach?


    Man muß nur einen Anbieter finden, der die Regelung nicht durchsetzt.

  • Man muß nur einen Anbieter finden, der die Regelung nicht durchsetzt.


    Aber was ich so erfahren habe, ist dass die Anbieter meist nur von beispielsweise 5 GB, 2,8 in der EU freigeben :p!



    "Christmas SIML"


    "Tarif ohne Smartphone & ohne Bindung."


    Angebot von drei(.)at wäre das in DE dann nutzbar?

  • Anzeige

  • Habe jetzt meine Yesss Prepaidkarte bekommen. Habe den Tarif complete L bezahlt und aktiviert (9,99€ für 30 Tage). Der Tarif beinhaltet 6 GB Datenvolumen und 1500 Minuten/Sms. Allerdings kann man im EU-Roaming nur 2,8 GB Datenvolumen nutzen. Mit dem uneingeschränktem Nutzen des vollem Volumens ist also nichts!


    Lohnt sich also nicht, denn für 10€ bekommt man auch schon hier in D gute Tarife die 3 GB Datenvolumen überschreiten oder wenigstens haben.


    Bin im Moment im Vodafone Netz eingebucht (3G) Aus irgendwelchen Gründen hat sich mein Smartphone auch noch nicht ins LTE Netz eingebucht.

  • Anzeige

  • Keine Ahnung, was das heißen soll.
    Bei AT kannst du 100% der Einheiten (Min, SMS oder Daten) innerhalb der EU nutzen. Da gibt es keinen Unterschied zur Nutzung in DE.


    Doch siehe Kommentar unter dir ;)!


    Habe jetzt meine Yesss Prepaidkarte bekommen. Habe den Tarif complete L bezahlt und aktiviert (9,99€ für 30 Tage). Der Tarif beinhaltet 6 GB Datenvolumen und 1500 Minuten/Sms. Allerdings kann man im EU-Roaming nur 2,8 GB Datenvolumen nutzen. Mit dem uneingeschränktem Nutzen des vollem Volumens ist also nichts!


    Lohnt sich also nicht, denn für 10€ bekommt man auch schon hier in D gute Tarife die 3 GB Datenvolumen überschreiten oder wenigstens haben.


    Bin im Moment im Vodafone Netz eingebucht (3G) Aus irgendwelchen Gründen hat sich mein Smartphone auch noch nicht ins LTE Netz eingebucht.


    Bei Drei Tarif:
    Christmas SIML


    für 13,33€ für 20GB in AT und 10GB in der Eu also das würde sich doch lohnen?

  • Doch siehe Kommentar unter dir ;)!


    Hör doch bitte einfach damit auf, hier solchen Quatsch zu schreiben. In dem Beitrag unter mir geht es um einen völlig anderen Anbieter!
    AldiTalk schreibt dazu z.B. für das Paket L:

    Zitat

    ALDI TALK Paket L: 19,99 €/4 Wochen. Enthalten: Gespräche/ SMS innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland. Ohne Sondernr., (Mehrwert-)Dienste. EU-weite Internet-Flatrate mit 5 GB High-Speed-Datenvolumen. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 21,6 Mbit/s im Download und 8,6 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew. Abrechnungszeitraums max. 56 Kbit/s.


    Hier gibt es im EU Ausland mit dem inkl. EU Roaming keine Beschränkungen - weder bei den Einheiten noch den mobilen Daten.

  • Anzeige

  • Es gibt in Deutschland kaum einen Anbieter, der die Daten im EU-Ausland beschränkt. Kurz nach Start der EU-Regulierung letzten Sommer hat das Drillisch mal ne Zeit lang gemacht und mit der kruden Rechnung ausgerechnet, welche Daten von den Inlandsvolumina man im EU-Ausland hat... Aber das ist schon ne ganze Weile wieder weg und durch "Sie können ihr Inlandsvolumen auch im EU-Ausland nutzen" ersetzt worden. Ich bezweifle das das Nettigkeit war, da gabs wohl Dudu von oben. Weshalb das aber in Deutschland anders ist als in Österreich weiß ich nicht...

  • Hör doch bitte einfach damit auf, hier solchen Quatsch zu schreiben. In dem Beitrag unter mir geht es um einen völlig anderen Anbieter!
    AldiTalk schreibt dazu z.B. für das Paket L:


    Hier gibt es im EU Ausland mit dem inkl. EU Roaming keine Beschränkungen - weder bei den Einheiten noch den mobilen Daten.


    Ja und? Anbieter hin oder her, die meisten haben Beschränkungen auf weniger Datenvolumen in ihren Tarifen! Ich weiß nicht was davon jetzt Quatsch ist, ist ja eine Tatsache wenn du auf verschieden Anbieter schaust aus AT ;)!


    (dachte du meintest mit AT, österreich nicht Aldi Talk)

  • Anzeige

  • Es gibt in Deutschland kaum einen Anbieter, der die Daten im EU-Ausland beschränkt. Kurz nach Start der EU-Regulierung letzten Sommer hat das Drillisch mal ne Zeit lang gemacht und mit der kruden Rechnung ausgerechnet, welche Daten von den Inlandsvolumina man im EU-Ausland hat... Aber das ist schon ne ganze Weile wieder weg und durch "Sie können ihr Inlandsvolumen auch im EU-Ausland nutzen" ersetzt worden. Ich bezweifle das das Nettigkeit war, da gabs wohl Dudu von oben. Weshalb das aber in Deutschland anders ist als in Österreich weiß ich nicht...


    Ne es würde nur kein anderer EU Bürger einen deutschen Handyvertrag zur dauerhaften Nutzung im Ausland abschließen.
    Da brauchen die deutschen Anbieter also nichts beschränken.


    Durch den Verstoß, den hier einige gutheißen, wird es mit Sicherheit irgendwann Regelungen geben, die die Kosten auf die Verbraucher umlegen.
    Grundsätzlich ist das Heimatland auch das, wo man sein Netz wählt. Glücklicherweise kann man jedoch - kurzzeitig- mit seinen Bedingungen des Heimatland in der ganzen EU telefonieren.


    Dieses Thema hier dreht sich um Betrügen

  • Anzeige

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!